nach oben
maschine+werkzeug 11-12/2009

3-Punkt-Polygon

Technik

Schnittstelle Der Begriff Polygon stammt aus dem Griechischen und heißt so viel wie Vieleck. Die Wortverwendung in der Werkzeugtechnik ist allerdings etwas anders. Bei Mimatic ist es die Schnittstelle zwischen Halter und Schneide.

Mimatic hat das Polygon in einer speziellen Schnittstelle patentiert. Diese ist zwischen Werkzeughalter und Hartmetallwerkzeugkopf für das Zirkularfräsen. Konventionelle Systeme arbeiten hier mit einer Keilnutverbindung.

Bei der Technologie der Mimatic-Polygon-Schnittstelle (P) wird ein metallischer Halter mit einer HM-Platte verbunden. Die Platzverhältnisse sind so, dass ein aufwendiges Spannsystem nicht möglich ist. Die P-Schnittstelle hat zwei zueinander passende konzentrische Polygone, die zylindrisch ausgebildet sind. So wird beim Montieren der HM-Platte automatisch und sicher ohne zu spannen die Plananlage erreicht. Die Befestigungsschraube spannt also nicht, sondern fixiert die Platte nur gegen die Plananlage, die Kraftübertragung erfolgt über ein 3-Punkt-Polygon. Die Schneidenposition ist in Bezug auf die Plananlage genauer als die konventionelle Auflage in einer Keilnutverbindung. Im Gegensatz zur Keilnutverbindung treten bei der P-Schnittstelle nur radiale Kräfte auf, wodurch die Befestigungsschraube keinen wechselnden Zugbeanspruchungen ausgesetzt ist.

Der Vorteil der Mimatic Polygon-Schnittstelle liegt darin, dass das Polygon auf der gleichen Maschine in einer Aufspannung wie auch die Schneiden am Hartmetall und der Halter hergestellt werden kann. So ist eine maximale Konzentrizität des Polygons zu den anderen funktionalen Bauteilelementen sichergestellt. Um die zwei Bauteile mit konzentrischen und zylindrisch ausgebildeten Polygonen zusammenfügen zu können, besteht ein definierter Spalt zwischen beiden Polygonen. Die Funktionalität des Polygons stellt bei dem erstmaligen Auftreten von Schnittkräften und somit übertragenen Drehmomenten sicher, dass eine Selbstzentrierung der Polygonalen P-HM-Platte auf dem Halter erfolgt. Damit wird ein bestmöglicher Rundlauf erzielt, welcher zu einer maximalen Standzeit führt.

Bei der Drehmomentübertragung wird gleichzeitig durch eine marginale elastische Verformung des metallischen Halters im Außenpolygon eine große Fläche für die Kraftübertragung erzeugt. Belastungsspitzen an der Schneide führen nicht zu Spannungsspitzen in der Schnittstelle. Die Geometrie des Polygons ist so gewählt, dass der Bereich der Selbsthemmung nicht erreicht wird und dadurch ein Lösen der Verbindung einfach möglich bleibt.

www.mimatic.de

  • Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

    Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

  • Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

    Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

  • Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

    Einsatzbereiche von Präzisionswerkzeugen mit P-Schnittstelle sind Sicherungsnuten, Ringnuten, Einstiche und Gewinde.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

mimatic Zettl GmbH

Westendstr. 3
DE 87488 Betzigau
Tel.: 0831-57444-0
Fax: 0831-57444-90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics