nach oben
maschine+werkzeug 09/2019

Nuten am laufenden Band

Fräsen

ZTF Zerspanungstechnik Freihart ist im Werkzeug- und Formenbau, der Automobiltechnik und dem Sondermaschinenbau tätig. Mit Ingersoll-Fräsern steigerte das Unternehmen seine Wirtschaftlichkeit um bis zu 50 Prozent.

Motorrad-Seitenständer vor und nach der zerspanenden Bearbeitung. Bild: Ingersoll

Motorrad-Seitenständer vor und nach der zerspanenden Bearbeitung. Bild: Ingersoll

Robert Freihart gründete im Jahre 2001 Im Ortsteil Mallerstetten der Stadt Dietfurt die Firma ZTF Zerspanungstechnik Freihart. Er arbeitete nach seiner Ausbildung in einem naheliegenden Metallzerspanungsbetrieb und verspürte nach einiger Zeit den Wunsch, sich selbstständig zu machen, was er dann auch mit einer gebrauchten Fräsmaschine in die Tat umsetzte.

Sein früherer Arbeitgeber nutzte das neue Fertigungspotenzial, und das junge Unternehmen hatte genügend Aufträge, um die neu angeschaffte Maschine auszulasten. Die hohe Präzision der gelieferten Bauteile, sowie die Zuverlässigkeit des jungen Unternehmens hat sich in der Kundschaft schnell herumgesprochen, sodass Robert Freihart 2005 in ein erstes Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum investierte und zwei Jahre später eine neue Fertigungshalle baute. Natürlich musste jetzt auch der Mitarbeiterstamm erweitert werden und es gelang ihm, hochmotivierte Werkzeugmechaniker, Zerspanungstechniker und Programmierer für sein Unternehmen zu gewinnen.

Vorfräsen der Nut des Bauteiles. Bild: Ingersoll

Vorfräsen der Nut des Bauteiles. Bild: Ingersoll

Mittlerweile, nach knapp 18 Jahren Erfahrung in der mechanischen Bearbeitung, ist der Mitarbeiterstamm auf 35 Mitarbeiter angewachsen, gefertigt wird auf 1.204 Quadratmetern Produktionsfläche. In der Zwischenzeit sind 15 hochmoderne CNC-Bearbeitungsmaschinen hinzugekommen. Auch die Gesellschaftsform wurde im Jahre 2013 mit dem Eintritt von Christian Freihart, dem Sohn von Robert Freihart, als 2. Geschäftsführer in eine GmbH geändert. Wie erwähnt ist der Maschinenpark in den letzten Jahren durch Fünf-Achs-Bearbeitungszentren und moderne Funken- und Drahterodiermaschinen gewachsen. So ist über die Jahre ein wirklich ansehnlicher Maschinenpark entstanden, der vor allem durch die hochmoderne Ausstattung überzeugt.

Hohe Qualität

Besonders durch die Installation der Großbearbeitungsmaschinen und einer 3D-Koordinatenmessmaschine von Mitutoyo sind die Fertigungsmöglichkeiten stark ausgedehnt worden, und die Qualitätskontrolle wurde auf ein neues Level gehoben. Durch den neuen zeitgemäßen Maschinenpark sind für den Kundenstamm kurze Produktionszeiten, geringe Kosten, eine hohe Bauteilqualität und auch Flexibilität in der Fertigung gewährleistet.

Für die beiden Geschäftsführer der Firma ZTF Zerspanungstechnik Freihart GmbH ist es selbstverständlich, dass der gleiche hohe Anspruch, den sie an ihre Produkte stellen, auch vom Werkzeuglieferanten und den gelieferten Bearbeitungswerkzeugen erfüllt werden muss.

Moderne Zerspanungsmaschinen benötigen unabdingbar leistungsfähige Werkzeuge auf dem neuesten Stand, damit ihr Potenzial wirklich genutzt werden kann. Und gelebte Flexibilität sowie Eingehen auf Kundenwünsche ist auch nur möglich, wenn der Lieferant der Zerspanungswerkzeuge auch in der Lage ist, kurzfristig ein benötigtes Sonderwerkzeug zu liefern. So hat sich schon in den letzten Jahren eine enge Zusammenarbeit zwischen den Ingersoll-Zerspanungsfachleuten und der Geschäftsführung von ZTF Zerspanungstechnik Freihart entwickelt.

Teamwork

Wann immer möglich, werden die Werkzeug-Spezialisten von Ingersoll zu einer gemeinsamen Auslegung von neuen Bauteilen hinzugezogen, um sicherzustellen, dass die Bearbeitung mit den effektivsten Zerspanungswerkzeugen geplant wird.

Außerdem schickt ZTF Zerspanungstechnik Freihart ihre Mitarbeiter regelmäßig zu den Ingersoll-Schulungen und Seminaren nach Haiger.
Darüber hinaus ist bei der Firma ZTF ein zukunftsorientiertes Produktions-Managementsystem im Aufbau, bei dem Ingersoll die Zerspanungsexperten von ZTF tatkräftig unterstützt. So stellt das Unternehmen zum einen für alle Werkzeuge Schnittdatenempfehlungen zur Verfügung, und zum anderen bietet das Werkzeug-Schranksystem Matrix ein leistungsfähiges Werkzeugausgabe- und Werkzeugverwaltungssystem.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Ingersoll Werkzeuge GmbH

Kalteiche-Ring 21-25
DE 35708 Haiger
Tel.: 02773-742-0
Fax: -812

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics