nach oben
maschine+werkzeug 09/2019

Lang drehen – kurz wechseln

Drehen

Die Auswahl der passenden Präzisionswerkzeuge für die jeweilige Anwendung kann entscheidende Produktivitätsvorteile bringen. Arno Werkzeuge liefert nicht nur innovative Werkzeuge, das Unternehmen beflügelt Drehprozesse von Kunden auch mit zeitsparenden Schnellwechselsystemen.


Prozesssicherheit

Insgesamt macht das Werkzeugsystem einen sehr durchdachten und logischen Eindruck und steht für den einfachen und schnellen Werkzeugwechsel mit großer Wechselgenauigkeit und hoher Prozesssicherheit. Die integrierte Innenkühlung ist eine intelligent gelöste Innovation, die echte Vorteile bringt.

Die Systemoffenheit für Werkzeuge anderer Hersteller verdeutlicht eine souveräne Einstellung von Arno Werkzeuge. Den größten Vorteil erzielen Anwender, wenn sie den AWL-Linearschlitten mit dem AFC-Schnellwechselsystem kombinieren. Für einen Werkzeugwechsel muss dann nur noch der vordere Teil des zweigeteilten Trägers entnommen und mit einem anderen Träger mit neuem Werkzeug wieder bestückt werden. Mit dem AWL-Linear-schlitten und dem Schnellwechselsystem AFC unterstreicht der Hersteller seinen Anspruch, mit kundennahen Lösungen die Produktivität in den Fertigungen der Anwender zu steigern.

Wer bei der Bearbeitung von Stahl und NE-Metallen oder auch von hochdruck- und hochzugfestem Aluminium eine hohe Oberflächengüte erzielen will, der kann gleich bei derselben Adresse bleiben. Denn Arno Werkzeuge ist bekannt für hochpositive Wendeschneidplatten, verfügt das Unternehmen doch über das größte Angebot dieser Hochleistungswerkzeuge.

So eignen sich beispielsweise die Geometrien ALU und ASF dank ihrer besonderen Schlichtgeometrie ideal für die Feinbearbeitung und für labile, dünnwandige Teile. Sie sind komplett umfanggeschliffen und haben eine scharfe Schneidkante sowie eine speziell ausgelegte Spanleitstufe. Deshalb sind für die Bearbeitung nur geringe Schnittkräfte nötig. Bei vielen Bauteilen lassen sich damit glatte Oberflächen erzielen und das Entgraten in der Nachbearbeitung komplett sparen.

Stabile Klemmung

Die hochpositiven Wendeschneidplatten lassen sich in den meisten Situationen problemlos einsetzen. Werden sie jedoch zusammen mit dem AWL-Linearschlitten eingesetzt, zeigen sich aufgrund der stabilen Klemmung der Werkzeuge überragende Ergebnisse.

Und wenn Werkstücke beim Langdrehen fertig bearbeitet sind, kommt dem Abstechen eine besondere Bedeutung zu. Wahrscheinlich haben sich nur wenige Menschen schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie entscheidend dabei ein einziger Millimeter sein kann. Nicht so die Verantwortlichen bei Arno Werkzeuge. Sie haben sich überlegt, wie ein bewährtes Abstechwerkzeug statt mit drei nur mit zwei Millimetern Breite auskommen kann und trotzdem noch Kühlkanäle integriert werden können. Ergebnis ist das weltweit erste serienmäßig additiv hergestellte Werkzeug. Das schmale ACS-Modul mit Kühlmittelkanal in Dreiecksform bringt die Kühlung bis zum Rand.

Zwei Kühlkanäle

Das additive Herstellungsverfahren ermöglicht es, trotz des geringen Platzangebots, zwei Kühlkanäle mit strömungsoptimierten düsenförmigen Geometrien einzubringen. Der untere Kanal endet außerdem in einem Dreieck, sodass das Kühlmittel bis zum äußersten Rand des Freiwinkels geführt wird.

Anwender bringen damit Kühlmittel an Stellen, an die man es bisher nicht schaffte. Dadurch werden die Späne kürzer und verkleben nicht. Der Verschleiß an Freiflächen reduziert sich. Insgesamt resultiert dies in deutlich höheren Werkzeugstandzeiten. Und dass ein Millimeter weniger im Abstechwerkzeug beispielsweise bei 20 Maschinen und 220 Maschinentagen die Kosten pro Jahr um mehr als 400.000 Euro senken kann, lässt sich zweifelsfrei vorrechnen.

Es kann sich also lohnen, beim Einkauf von Präzisionswerkzeugen nicht ausschließlich an das Werkzeug zu denken. Den Prozess und das gewünschte Ergebnis in den Vordergrund zu stellen, kann Produktivitätsvorteile bringen, die man vorher vielleicht gar nicht erwartet hat. Wenn es dann noch Anbieter – im besten Fall auch Hersteller – gibt, die sich viele Gedanken über Fertigungssituationen und -prozesse machen, kann dies der Produktivität einen regelrechten Schub verpassen.

www.arno.de


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Karl-Heinz Arnold GmbH Hartmetallwerkzeuge

Karlsbader Straße 4
DE 73760 Ostfildern
Tel.: +49 - 711 - 34802 0
Fax: +49 - 711 - 34802 130

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics