nach oben

EMO Hannover 2019

Unter dem Motto "Smart technologies driving tomorrow’s production" zeigten die Aussteller auf der EMO 2019 vom 16. bis 21. September 2019 in Hannover neueste Maschinen, technische Lösungen, Produkt begleitende Dienstleistungen, Nachhaltigkeit in der Produktion u.v.m. "Entgegen aller Erwartungen beschließen wir die EMO Hannover 2019 mit einem positiven Fazit. Sie ist attraktiv für die gesamte internationale Community der Produktionstechnik und hat signalisiert, dass nach wie vor Investitionsbedarf im Markt besteht. Ungeachtet aller politischen Verwerfungen zeigt die Messe, dass die Industrie aktiv an den kommenden Herausforderungen arbeitet und ihren Beitrag als Problemlöser leisten will", urteilt EMO-Generalkommissar Carl Martin Welcker abschließend.

Der Schwerpunkt der Messe liegt bei spanenden und umformenden Werkzeugmaschinen, Fertigungssystemen, Präzisionswerkzeugen, automatisiertem Materialfluss, Computertechnologie, Industrieelektronik und Zubehör. Die Fachbesucher kommen aus allen wichtigen Industriebranchen, wie Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie und ihren Zulieferern, Luft- und Raumfahrttechnik, Feinmechanik und Optik, Schiffbau, Medizintechnik, Werkzeug- und Formenbau, Stahl- und Leichtbau. Zur EMO Hannover 2019 kamen rund 117.000 internationale Fachbesucher aus 150 Ländern. Die nächste EMO findet in Mailand vom 04. bis 09. Oktober 2021 statt.


Bildergalerie: Das war die EMO 2019

  • Nicht ganz so voll wie vor zwei Jahren: Rund 117.000 Besucher aus 150 Ländern kamen zur Weltleitmesse nach Hannover. Bild: maschine+werkzeug

    Nicht ganz so voll wie vor zwei Jahren: Rund 117.000 Besucher aus 150 Ländern kamen zur Weltleitmesse nach Hannover. Bild: maschine+werkzeug

  • Das Thema Elektromobilität wurde auf dieser EMO in vielen Facetten gespielt. Was alles dazugehört, ist am modularen E-Antriebs-Baukasten von Volkswagen MEB zu sehen, den Grob am Stand hatte. Bild: maschine+werkzeug

    Das Thema Elektromobilität wurde auf dieser EMO in vielen Facetten gespielt. Was alles dazugehört, ist am modularen E-Antriebs-Baukasten von Volkswagen MEB zu sehen, den Grob am Stand hatte. Bild: maschine+werkzeug

  • Fanuc zog mit einem starken, leistungsfähigen Roboter-Schwergewicht die Besucher an den Stand. Bild: maschine+werkzeug

    Fanuc zog mit einem starken, leistungsfähigen Roboter-Schwergewicht die Besucher an den Stand. Bild: maschine+werkzeug

  • Mit 45 Hightech-Maschinen – darunter die Weltpremieren CLX 750 und DMC 90 U Duoblock – und 29 Automationslösungen zog DMG Mori wie gewohnt viele interessierte Besucher in Halle 2. Bild: Deutsche Messe

    Mit 45 Hightech-Maschinen – darunter die Weltpremieren CLX 750 und DMC 90 U Duoblock – und 29 Automationslösungen zog DMG Mori wie gewohnt viele interessierte Besucher in Halle 2. Bild: Deutsche Messe

  • Nur Firmenchef Dr. Masahiko Mori ist hier real, alles andere auf der Bühne ist virtuell. DMG Mori präsentierte die spektakulärste Show auf dieser Messe. Allein in Halle 2, stellte das Unternehmen zwar nur halb so viele Maschinen aus wie zur letzten EMO, setzte dafür aber durchweg auf Automation. Bild: maschine+werkzeug

    Nur Firmenchef Dr. Masahiko Mori ist hier real, alles andere auf der Bühne ist virtuell. DMG Mori präsentierte die spektakulärste Show auf dieser Messe. Allein in Halle 2, stellte das Unternehmen zwar nur halb so viele Maschinen aus wie zur letzten EMO, setzte dafür aber durchweg auf Automation. Bild: maschine+werkzeug

  • Vor 200 Journalisten der internationalen Fachpresse präsentierte Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG, das digitale Portfolio des Unternehmens. Bild: maschine+werkzeug

    Vor 200 Journalisten der internationalen Fachpresse präsentierte Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG, das digitale Portfolio des Unternehmens. Bild: maschine+werkzeug

  • Fanuc machte die EMO zum Deutschland-Start seiner Plattform „Field“ zur Vernetzung in der Produktion (v.l.): Ralf Winkelmann, Shinichi Tantawa, Kenji Yamaguchi, Dr. Yoshiharu Inaba. Bild: maschine+werkzeug

  • Okuma zeigte nicht nur, aus wie vielen Teilen Ein Düsentriebwerk aufgebaut ist, sondern auch mit welchen Maschinen diese bearbeitet werden. Bild: maschine+werkzeug

    Okuma zeigte nicht nur, aus wie vielen Teilen Ein Düsentriebwerk aufgebaut ist, sondern auch mit welchen Maschinen diese bearbeitet werden. Bild: maschine+werkzeug

  • Mit der VHybrid 360 von Vollmer, die auf der EMO ihre Premiere hatte, können Werkzeughersteller Hartmetall- und PKD-Werkzeuge wie Bohrer, Fräser oder Reibahlen kombiniert in einer Aufspannung schleifen und erodieren. Bild: maschine+werkzeug

    Mit der VHybrid 360 von Vollmer, die auf der EMO ihre Premiere hatte, können Werkzeughersteller Hartmetall- und PKD-Werkzeuge wie Bohrer, Fräser oder Reibahlen kombiniert in einer Aufspannung schleifen und erodieren. Bild: maschine+werkzeug

  • Titan Gilroy (links) ist der Gründer von Titans of CNC, einer Fernsehsendung und e-Learning Plattform, mit denen er viel praktisches Wissen und Erfahrung zu einer Fülle von Zerspanungsthemen vermittelt. In seinen Maschinen verwendet er ausschließlich Blaser-Produkte. Auf der EMO sprach er gemeinsam mit Marc Blaser (rechts) über die Partnerschaft von Blaser Swisslube und Titans of CNC und war ein gefragtes Motiv für Selfies. Bild: maschine+werkzeug

    Titan Gilroy (links) ist der Gründer von Titans of CNC, einer Fernsehsendung und e-Learning Plattform, mit denen er viel praktisches Wissen und Erfahrung zu einer Fülle von Zerspanungsthemen vermittelt. In seinen Maschinen verwendet er ausschließlich Blaser-Produkte. Auf der EMO sprach er gemeinsam mit Marc Blaser (rechts) über die Partnerschaft von Blaser Swisslube und Titans of CNC und war ein gefragtes Motiv für Selfies. Bild: maschine+werkzeug

  • Nicolás Correa präsentierte auf der EMO seine neuen Hypatia-Fräsmaschinen, die nach eigenen Angaben für die Bearbeitungsanforderungen der Zukunft ausgelegt sind. Bild: maschine+werkzeug

    Nicolás Correa präsentierte auf der EMO seine neuen Hypatia-Fräsmaschinen, die nach eigenen Angaben für die Bearbeitungsanforderungen der Zukunft ausgelegt sind. Bild: maschine+werkzeug

  • Katsutoshi Matsuura (links), Präsident der Matsuura Machinery Corporation, und Gerhard Knienieder (Mitte), Geschäftsführer der Emuge-Franken-Gruppe, gaben auf einer gemeinsamen Pressekonferenz auf der EMO in Hannover bekannt, dass sie zunächst drei Jahre lang bei der Entwicklung von Werkzeuglösungen für das Fräsen additiv gefertigter Bauteile zusammenarbeiten wollen. Bild: maschine+werkzeug

    Katsutoshi Matsuura (links), Präsident der Matsuura Machinery Corporation, und Gerhard Knienieder (Mitte), Geschäftsführer der Emuge-Franken-Gruppe, gaben auf einer gemeinsamen Pressekonferenz auf der EMO in Hannover bekannt, dass sie zunächst drei Jahre lang bei der Entwicklung von Werkzeuglösungen für das Fräsen additiv gefertigter Bauteile zusammenarbeiten wollen. Bild: maschine+werkzeug

  • Emuge-Taptor ist eine neue Technologie zur Herstellung von Innengewinden, die von Emuge und der Audi AG gemeinsam entwickelt wurde. Das Gewindewerkzeug vereint einen Spiralbohrer mit einem Gewindebohrer und führt zu einer wesentlichen Einsparung an Bearbeitungszeit. Bild: maschine+werkzeug

    Emuge-Taptor ist eine neue Technologie zur Herstellung von Innengewinden, die von Emuge und der Audi AG gemeinsam entwickelt wurde. Das Gewindewerkzeug vereint einen Spiralbohrer mit einem Gewindebohrer und führt zu einer wesentlichen Einsparung an Bearbeitungszeit. Bild: maschine+werkzeug

  • Bei Hwin fochten drei Roboter mit Laserschwertern. Bild: maschine+werkzeug

    Bei Hiwin fochten drei Roboter mit Laserschwertern. Bild: maschine+werkzeug

  • Mitsubishi Heavy Industries beeindruckte die Standbesucher mit einer neuen Schleifmaschine für Innenverzahnungen. Bild: maschine+werkzeug

    Mitsubishi Heavy Industries beeindruckte die Standbesucher mit einer neuen Schleifmaschine für Innenverzahnungen. Bild: maschine+werkzeug

  • Ein Highlight setzte Roemheld mit der Premiere des ›Promoduls‹. Bild: maschine+werkzeug

    Ein Highlight setzte Roemheld mit der Premiere des ›Promoduls‹. Bild: maschine+werkzeug

  • Die größte Änderung im Geländeplan betraf die Hallen 8 und 9. Beide Hallen wurden neu bespielt, befinden sich in perfekter Lage zwischen den Eingängen Süd und Ost 3 und brachten als Verbindungsglied die Hallen 11 und 7 näher zusammen. Bild: maschine+werkzeug

    Die größte Änderung im Geländeplan betraf die Hallen 8 und 9. Beide Hallen wurden neu bespielt, befinden sich in perfekter Lage zwischen den Eingängen Süd und Ost 3 und brachten als Verbindungsglied die Hallen 11 und 7 näher zusammen. Bild: maschine+werkzeug

  • Am Messestand von Sandvik Coromant konnten sich die Besucher über die Weiterentwicklungen rund um die Industrie-4.0-Lösung Coroplus und über Werkzeugneuheiten informieren. Bild: maschine+werkzeug

    Am Messestand von Sandvik Coromant konnten sich die Besucher über die Weiterentwicklungen rund um die Industrie-4.0-Lösung Coroplus und über Werkzeugneuheiten informieren. Bild: maschine+werkzeug

  • Die Bfuture Metal Group aus Taiwan ist ein technologiebasierter Konzern, der sich auf High-End-Verbrauchsmaterialien für die Drahterodierindustrie spezialisiert hat. Das Logo des Unternehmens ist ein Einhorn, das für die Messe menschliche Gestalt angenommen hat. Bild: maschine+werkzeug

    Die Bfuture Metal Group aus Taiwan ist ein technologiebasierter Konzern, der sich auf High-End-Verbrauchsmaterialien für die Drahterodierindustrie spezialisiert hat. Das Logo des Unternehmens ist ein Einhorn, das für die Messe menschliche Gestalt angenommen hat. Bild: maschine+werkzeug

  • Benz zeigte einen 3D-gedruckten Bremssattel von Bugatti. Bild: maschine+werkzeug

    Benz zeigte einen 3D-gedruckten Bremssattel von Bugatti. Bild: maschine+werkzeug

  • Auf der „Sonderschau Jugend“ in Halle 25 konnten sich junge Menschen einen Einblick in mögliche Ausbildungsberufe der Maschinenbaubranche verschaffen. Bild: Deutsche Messe

    Auf der „Sonderschau Jugend“ in Halle 25 konnten sich junge Menschen einen Einblick in mögliche Ausbildungsberufe der Maschinenbaubranche verschaffen. Bild: Deutsche Messe

  • Xiaoyu Wang (rechts), Produktmanager bei Anca: „Anca reagiert auf die zunehmende Popularität des Schälfräsens und die damit verbundene steigende Nachfrage nach Schälfräsern. Wir möchten, dass unsere Kunden eine Komplettlösung für die Herstellung und das Schärfen von Schälmessern zur Verfügung haben. Die GCX Linear wird neue Maßstäbe für das Schälfräserschleifen setzen.“ Bild: maschine+werkzeug

    Xiaoyu Wang (rechts), Produktmanagerin bei Anca: „Anca reagiert auf die zunehmende Popularität des Schälfräsens und die damit verbundene steigende Nachfrage nach Schälfräsern. Wir möchten, dass unsere Kunden eine Komplettlösung für die Herstellung und das Schärfen von Schälmessern zur Verfügung haben. Die GCX Linear wird neue Maßstäbe für das Schälfräserschleifen setzen.“ Bild: maschine+werkzeug

  • Unscheinbare und dennoch wegweisende Präsentation: Big Kaiser bohrt, pustet das Loch aus, misst und verstellt den EWA-Bohrkopf dann vollautomatisch, um ohne weiteres Zutun des Bedieners zu einem äußerst präzisen Ergebnis zu kommen. Bild: maschine+werkzeug

    Unscheinbare und dennoch wegweisende Präsentation: Big Kaiser bohrt, pustet das Loch aus, misst und verstellt den EWA-Bohrkopf dann vollautomatisch, um ohne weiteres Zutun des Bedieners zu einem äußerst präzisen Ergebnis zu kommen. Bild: maschine+werkzeug

  • Überraschung in Halle 11: Hüller Hille ist wieder da – mit Maschinen der Baureihen NBH und NBV, neuem Besitzer und der Rückbesinnung auf traditionelle Markenwerte. Bild: maschine+werkzeug

    Überraschung in Halle 12: Hüller Hille ist wieder da – mit Maschinen der Baureihen NBH und NBV, neuem Besitzer und der Rückbesinnung auf traditionelle Markenwerte. Bild: maschine+werkzeug

  • Flexible Automationslösung auf dem Stand von Grob: Das Palettenlinearspeichersystem (PSS-L) ist ein Baukastensystem für Einzelmaschinen oder die Verkettung von Bearbeitungssystemen. Bild: maschine+werkzeug

    Flexible Automationslösung auf dem Stand von Grob: Das Palettenlinearspeichersystem (PSS-L) ist ein Baukastensystem für Einzelmaschinen oder die Verkettung von Bearbeitungssystemen. Bild: maschine+werkzeug

  • Auf dem ersten VDMA-Startup-Machine-Gemeinschaftsstand brachte der VDMA seine Matchmaking-Kompetenz zum Einsatz und führte die Maschinenbauindustrie mit spannenden Startups zusammen. Bild: Deutsche Messe

    Auf dem ersten VDMA-Startup-Machine-Gemeinschaftsstand brachte der VDMA seine Matchmaking-Kompetenz zum Einsatz und führte die Maschinenbauindustrie mit spannenden Startups zusammen. Bild: Deutsche Messe

  • Für das Forum "Neue Technologien - künftige Möglichkeiten" hatten die Veranstalter ein Programm zusammengestellt, bei dem führende Experten aus Industrie und Wissenschaft aufzeigten, was hinter diesen Schlagworten steckt und wie dies die Geschäfte in Zukunft beflügeln kann. Andreas Wohlfeld von Trumpf sprach beispielsweise über die Bedeutung standardisierter Schnittstellen für die Werkzeugmaschinenindustrie. Bild: maschine+werkzeug

    Für das Forum "Neue Technologien - künftige Möglichkeiten" hatten die Veranstalter ein Programm zusammengestellt, bei dem führende Experten aus Industrie und Wissenschaft aufzeigten, was hinter diesen Schlagworten steckt und wie dies die Geschäfte in Zukunft beflügeln kann. Andreas Wohlfeld von Trumpf sprach beispielsweise über die Bedeutung standardisierter Schnittstellen für die Werkzeugmaschinenindustrie. Bild: maschine+werkzeug

  • Zu Beginn der EMO Hannover hatte die Nachricht von vielfach gestrichenen Reisekosten bei den Kunden aufgeschreckt. Es kamen jedoch mehr Führungskräfte zur Messe als vor zwei Jahren, fast 58 Prozent. Bild: maschine+werkzeug

    Zu Beginn der EMO Hannover hatte die Nachricht von vielfach gestrichenen Reisekosten bei den Kunden aufgeschreckt. Es kamen jedoch mehr Führungskräfte zur Messe als vor zwei Jahren, fast 58 Prozent. Bild: maschine+werkzeug

  • Das Congesszentrum CC zwischen den Messehallen war Schauplatz zahlloser Konferenzen und Präsentationen. Bild: maschine+werkzeug

    Das Congesszentrum CC zwischen den Messehallen war Schauplatz zahlloser Konferenzen und Präsentationen. Bild: maschine+werkzeug

  • Iscar ließ keinen Zweifel daran, dass seine Werkzeuge auch in der Medizintechnik eingesetzt werden. Bild: maschine+werkzeug

    Iscar ließ keinen Zweifel daran, dass seine Werkzeuge auch in der Medizintechnik eingesetzt werden. Bild: maschine+werkzeug

  • Oktoberfest im September in Hannover: Beim Ausstellerabend in der Münchner Halle zeigten die Standbesatzungen, dass sie auch zu feiern wissen. Bild: maschine+werkzeug

    Oktoberfest im September in Hannover: Beim Ausstellerabend in der Münchner Halle zeigten die Standbesatzungen, dass sie auch zu feiern wissen. Bild: maschine+werkzeug

  • Handarbeit bei Lach: Beim Spezialisten aus Hanau wurde demonstriert, wie Diamantwerkzeuge geschliffen werden. Bild: maschine+werkzeug

    Handarbeit bei Lach: Beim Spezialisten aus Hanau wurde demonstriert, wie Diamantwerkzeuge geschliffen werden. Bild: maschine+werkzeug

  • Im Verlauf der etwa zweistündigen Guided Tours zeigten die Aussteller jeweils rund 15 Minuten lang innovative Produkte und optimale Lösungen. Rolph Lucassen (rechts), Leiter der Marketingkommunikation und des Markenmanagements bei Tornos, präsentierte die Neuheiten und Highlights des Schweizer Drehmaschinenhersteller. Bild: Deutsche Messe

    Im Verlauf der etwa zweistündigen Guided Tours zeigten die Aussteller jeweils rund 15 Minuten lang innovative Produkte und optimale Lösungen. Rolph Lucassen (rechts), Leiter der Marketingkommunikation und des Markenmanagements bei Tornos, präsentierte die Neuheiten und Highlights des Schweizer Drehmaschinenhersteller. Bild: Deutsche Messe

  • Nach einem anstrengenden Messetag lud Mimatic zum gemütlichen Ausklang zur Standparty ein. Bild: maschine+werkzeug

    Nach einem anstrengenden Messetag lud Mimatic zum gemütlichen Ausklang zur Standparty ein. Bild: maschine+werkzeug

  • Doosan zeigte am Stand die Automatisierung einer Drehmaschine mithilfe eines Cobots. Bild: maschine+werkzeug

    Doosan zeigte am Stand die Automatisierung einer Drehmaschine mithilfe eines Cobots. Bild: maschine+werkzeug

  • Die neue Drehtechnik Freeturn von Ceratizit konnten die Messebesucher unter anderem bei Weisser live erleben. Bild: maschine+werkzeug

    Die neue Drehtechnik Freeturn von Ceratizit konnten die Messebesucher unter anderem bei Weisser live erleben. Bild: maschine+werkzeug

  • Am Stand von Röhm konnten sich die Besucher in der Disziplin „Wer hat den stärksten Händedruck?“ messen. Bild: maschine+werkzeug

    Am Stand von Röhm konnten sich die Besucher in der Disziplin „Wer hat den stärksten Händedruck?“ messen. Bild: maschine+werkzeug

  • Beim Gewindewerkzeughersteller Bass reichte das Corporate Design bis in den Milchschaum des auf den Stand angebotenen Cappuccinos. Bild: maschine+werkzeug

    Beim Gewindewerkzeughersteller Bass reichte das Corporate Design bis in den Milchschaum des auf dem Stand angebotenen Cappuccinos. Bild: maschine+werkzeug

  • Als Neuheit zeigte Wema Vogtland Italy live auf dem Messestand mit der Wema Grind erstmalig eine Maschine der eigenen Baureihe von Rundschleifmaschinen. Bisher hatte Wema Vogtland Italy ausschließlich Rundschleifmaschinen für Kunden weltweit umgebaut und überholt. Bild: maschine+werkzeug

    Als Neuheit zeigte Wema Vogtland Italy live auf dem Messestand mit der Wema Grind erstmalig eine Maschine der eigenen Baureihe von Rundschleifmaschinen. Bisher hatte Wema Vogtland Italy ausschließlich Rundschleifmaschinen für Kunden weltweit umgebaut und überholt. Bild: maschine+werkzeug

  • Als Weltleitmesse der Metallbearbeitung ist die EMO Hannover ein wichtiges Innovationsschaufenster und unverzichtbar für die weltweite Fertigungstechnik – das gilt auch für die jungen Gründer der Branche, die als Young Tech Enterprises in Halle 9 zu finden waren. Bild: maschine+werkzeug

    Als Weltleitmesse der Metallbearbeitung ist die EMO Hannover ein wichtiges Innovationsschaufenster und unverzichtbar für die weltweite Fertigungstechnik – das gilt auch für die jungen Gründer der Branche, die als Young Tech Enterprises in Halle 9 zu finden waren. Bild: maschine+werkzeug

  • United Grinding entwickelt unter der Marke ›United Grinding Digital Solutions‹ digitale Assistenzsysteme und Dienstleistungen für Industrie 4.0. Zur EMO zeigt die Gruppe den ›Remote Service‹, den ›Production Monitor‹ und den ›Service Monitor‹. Bild: maschine+werkzeug

    United Grinding entwickelt unter der Marke ›United Grinding Digital Solutions‹ digitale Assistenzsysteme und Dienstleistungen für Industrie 4.0. Zur EMO zeigt die Gruppe den ›Remote Service‹, den ›Production Monitor‹ und den ›Service Monitor‹. Bild: maschine+werkzeug

  • Bewegung am Stand von Weisser: Neben aktuellen Maschinen waren hier auch Roboterbeladung und der autonome Material-Transporter AI-Mover im Einsatz zu sehen. Bild: maschine+werkzeug

    Bewegung am Stand von Weisser: Neben aktuellen Maschinen waren hier auch Roboterbeladung und der autonome Material-Transporter AI-Mover im Einsatz zu sehen. Bild: maschine+werkzeug

  • Hurco hat seinen Messehostessen einen zweitägigen Crashkurs in Sachen CNC-Steuerung verpasst. Dass sie am Ende Beratung zur Fünf-Achs-Fertigung von Bauteilen der Kunden geben konnten, spricht für die einfache Steuerung. Bild: maschine+werkzeug

    Hurco hat seinen Messehostessen einen zweitägigen Crashkurs in Sachen CNC-Steuerung verpasst. Dass sie am Ende Beratung zur Fünf-Achs-Fertigung von Bauteilen der Kunden geben konnten, spricht für die einfache Steuerung. Bild: maschine+werkzeug

  • Zoller demonstrierte auf seinem Stand die Digitalisierung und Automatisierung in der Werkzeugbereitstellung. Bild: maschine+werkzeug

    Zoller demonstrierte auf seinem Stand die Digitalisierung und Automatisierung in der Werkzeugbereitstellung. Bild: maschine+werkzeug

  • Ebenfalls unter den Ausstellern war der Hersteller Hyundai Wia, der unter anderem Automobilmotoren, Turbolader, Gleichlaufgelenke und komplette Antriebsstrangprodukte fertigt. Bild: maschine+werkzeug

    Ebenfalls unter den Ausstellern war der Hersteller Hyundai Wia, der unter anderem Automobilmotoren, Turbolader, Gleichlaufgelenke und komplette Antriebsstrangprodukte fertigt. Bild: maschine+werkzeug

  • Hedelius reiste mit sechs Bearbeitungszentren im Gepäck auf die EMO, darunter die ›Tilenta 9-2600‹für die Bearbeitung von Werkstücken bis 1800 Kilogramm. Bild: maschine+werkzeug

    Hedelius reiste mit sechs Bearbeitungszentren im Gepäck auf die EMO, darunter die ›Tilenta 9-2600‹für die Bearbeitung von Werkstücken bis 1800 Kilogramm. Bild: maschine+werkzeug

  • Wie bei einem Juwelier kam man sich am Stand von Rose Plastic vor. Bild: maschine+werkzeug

    Wie bei einem Juwelier kam man sich am Stand von Rose Plastic vor. Bild: maschine+werkzeug

  • Mazak präsentierte am Stand auch Hybridmaschinen mit einem integrierten 3D-Druck-Modul. Bild: maschine+werkzeug

    Mazak präsentierte am Stand auch Hybridmaschinen mit einem integrierten 3D-Druck-Modul. Bild: maschine+werkzeug

  • Wo keine Hostessen am Stand waren, konnte auch der Wandschmuck ein Blickfang sein. Bild: maschine+werkzeug

    Wo keine Hostessen am Stand waren, konnte auch der Wandschmuck ein Blickfang sein. Bild: maschine+werkzeug

  • Das eigens für den neuen Ratiobohrer RT 100 XF von Gühring entwickelte Hartmetall schafft durch die Kombination aus Wolframcarbid und Kobalt die Gratwanderung zwischen Härte und Zähigkeit. Das spezielle Gefüge dieses Verbundschneidstoffes besitzt einen Nachschärfeffekt. Bild: maschine+werkzeug

    Das eigens für den neuen Ratiobohrer RT 100 XF von Gühring entwickelte Hartmetall schafft durch die Kombination aus Wolframcarbid und Kobalt die Gratwanderung zwischen Härte und Zähigkeit. Das spezielle Gefüge dieses Verbundschneidstoffes besitzt einen Nachschärfeffekt. Bild: maschine+werkzeug

  • Auf der Sigmund-Alm gönnten sich die Standbesucher eine kurze Auszeit. Bild: maschine+werkzeug

    Auf der Sigmund-Alm gönnten sich die Standbesucher eine kurze Auszeit. Bild: maschine+werkzeug

  • Sechs Tage lang konnten sich die Messebesucher auf der EMO über neueste Trends in der Metallbe- und –verarbeitung informieren. Bild: maschine+werkzeug

    Sechs Tage lang konnten sich die Messebesucher auf der EMO über neueste Trends in der Metallbe- und –verarbeitung informieren. Bild: maschine+werkzeug

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Videos von der EMO

EMO Hannover 2019: Best of

EMO 2019 Preview - Highlights und Stimmen

EMO Hannover 2019: umati!

Weitere Informationen zur EMO Hannover 2019 finden Sie unter www.emo-hannover.de

ADDITIONAL.TITLE.NEWSNews (8)
Weitere Beiträge anzeigen
ADDITIONAL.TITLE.PRODUCTSProdukte (62)
Weitere Beiträge anzeigen
ADDITIONAL.TITLE.QZARCHIVFachbeiträge (4)
  • Smart Service: Digitale Informationen etwa von Sensoren tragen beim Werkzeugeinsatz zur vorbeugenden Service-Abwicklung. Bild: Benz

    Digitale Wege zur nachhaltigen Zerspanung

    Industrielle Prozesse sind entweder digital oder nachhaltig – das zumindest denkt so mancher, der sich mit dem Thema noch nicht auseinandergesetzt hat. Doch das VDMA-Technologieforum auf der EMO Hannover will das Gegenteil beweisen: Sinnvoll angewandt, könne Digitalisierung die Nachhaltigkeit sogar steigern, heißt es.   weiterlesen

  • Heute genießen Beschäftigte und Besucher bei Emil Arnold klare Luft in der hohen, hellen Halle. Auf Ölnebel spezialisierte Absauganlagen entfernen die Aerosole fortlaufend aus den modernen, komplett eingehausten Schleifmaschinen. Bild: Keller Lufttechnik

    Keller Lufttechnik präsentiert Best-Practice-Beispiel auf der EMO

    Reine Atemluft in der Produktionshalle gilt für den Werkzeughersteller Emil Arnold als selbstverständlich. Keller Lufttechnik ist seit über zehn Jahren der Partner dafür. Der Luftreinhaltungsexperte zeigt seine Lösungen auf der EMO.   weiterlesen

  • Die Effizienz von Roboterapplikationen steigt, je enger Mensch und Maschine zusammenarbeiten können. Gleichzeitig stellt dies auch höhere Anforderungen an die Sicherheit - wobei jede Applikation eine eigene sicherheitstechnische Betrachtung verlangt. Bild: BMW Group

    Mensch-Roboter-Kollaboration im Fokus der EMO

    Mithilfe von Automation und Digitalisierung lassen sich Fertigungsprozesse effizienter gestalten. Von besonderem Interesse sind in diesem Umfeld Cobots. Auf der EMO werden zahlreiche Robotik- und Automationslösungen gezeigt.   weiterlesen

Weitere Beiträge anzeigen
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics