nach oben

Vernetzung CNC: IT Integration

Künftige Produktionsmodelle fordern zunehmend intelligente Lösungen für noch höhere Produktivität und Effizienz. Maschinen kommunizieren mit übergeordneten Steuerungs- und Leitsystemen und müssen einfach um neue Funktionalität erweitert werden.

Die IT-Vernetzung der Welt macht auch vor den Produktionshallen nicht halt. Ganz im Gegenteil, da die Kommunikation zwischen Auftraggeber und Fertiger selbstverständlich via E-Mail und Internet verläuft, musste als logische Konsequenz auch die Vernetzung der gesamten CNC-Maschinen in den Werkhallen erfolgen.

  • MES vernetzt ERP-System und den Shopfloor

    MES vernetzt ERP-System und den Shopfloor

  • Prinzip der Vernetzung einer Produktionshalle mit CNC-Werkzeugmaschinen

    Prinzip der Vernetzung einer Produktionshalle mit CNC-Werkzeugmaschinen

  • Bedienen und Beobachten einer CNC-Maschine Touch Devices

    Bedienen und Beobachten einer CNC-Maschine Touch Devices

  • CAM-Maschinensimulation

    CAM-Maschinensimulation

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Im einfachsten Fall werden via DNC die Daten von einem Server direkt an die CNC der Maschine und zurück gesendet. Doch die Internetmechanismen können mehr und so kann via Netzwerk die gesamte Produktion vom Auftragseingang bis zur Auslieferung gesteuert und kontrolliert werden. Nur so lassen sich die Anforderungen an die Massenproduktion bewältigen und genaue Aussagen über Lieferzeit und Qualität machen. In Branchen wie z.B. Flugzeugbau oder Medizintechnik ist es zu dem extrem wichtig, dass der Hersteller noch nach Jahren nachweisen kann, wann, wo und wie die jeweiligen Werkstücke produziert wurden. Wiederkehrende Bauteile werden auf Servern abgelegt und können bei erneutem Bedarf dort abgerufen werden. Weiterhin lassen sich so Maschinenauslastung und eventuelle Fehlerquellen leichter auswerten. Werkzeugbestände und –bedarf lassen sich so überwachen und Produktionsverzögerungen aufgrund von fehlenden Werkzeugen vermeiden.

Via Internet oder Intranet können Maschinenzustände überwacht werden und vorbeugende Wartung durchgeführt werden (Condition Monitoring) und so kostenintensive Ausfälle vermieden werden. Die Hotline des Maschinenbauers oder des CNC-Herstellers kann sich über Fernzugriff direkt in die CNC der Maschine einloggen. Mit Industrie 4.0 wurde die vierte industrielle Revolution eingeläutet. Ziel ist es, individualisierbare Produkte kostengünstig in Massenfertigung herzustellen. Dies geht nur, wenn im gesamten PLM-Prozess, also von der Idee bis zum Verkauf eines Produktes eine konsequente Vernetzung incl. der CNC-Werkzeugmaschinen realisiert wird.

Das Buch

Erfahren Sie mehr über die neuesten Entwicklungen in der CNC-Technik. mehr zum Buch

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos