nach oben
06.04.2020

Software-Assistent vereinfacht Messzyklen bei der CNC-Bearbeitung

Eine neue Software-Option des CNC-Spezialisten NUM vereinfacht die Messzyklen bei der CNC-Bearbeitung. Bediener von CNC-Werkzeugmaschinen erhalten damit ein einfaches Mittel für Messtastermessungen von Teilen und Werkzeugen in der Werkstatt.

Die Software wurde speziell für eine einfache Bedienung entwickelt und nutzt grafische Unterstützungstechniken, damit die Bediener von CNC-Maschinen keine Vorkenntnisse der Programmierung von G-Befehlen benötigen. Sie dürfte besonders für Maschinenhersteller interessant sein, die ihre Prozessgenauigkeit steigern oder den Durchsatz von Präzisionsteilen erhöhen wollen.

  • Der neue Software-Assistent von NUM ermöglicht den Bedienern von CNC-Werkzeugmaschinen die einfache Handhabung von Tastermessungen an Teilen und Werkzeugen. Bild: NUM

    Der neue Software-Assistent von NUM ermöglicht den Bedienern von CNC-Werkzeugmaschinen die einfache Handhabung von Tastermessungen an Teilen und Werkzeugen. Bild: NUM

  • Die neuen Messzyklen von NUM automatisieren die Vermessung von Teilen und Werkzeugen während der CNC-Bearbeitung weitgehend. Bild: NUM

    Die neuen Messzyklen von NUM automatisieren die Vermessung von Teilen und Werkzeugen während der CNC-Bearbeitung weitgehend. Bild: NUM

1 | 0

Die neuen Funktionen werden zusammen mit einem Software-Assistenten für die Verwendung auf allen NUM-Flexium+-CNC-Systemen der neuesten Generation geliefert und beinhalten Standard-Messzyklen für die Messung von Teilen und Werkzeugen mit Messtastern. Für eine optimale Verwendbarkeit gibt es 17 verschiedene Werkstückmesszyklen und vier Tasterkalibrierungszyklen sowie zwei feste Tasterkalibrierungs- und Fräserlängen-Voreinstellzyklen. Außerdem bietet das System sechs Messzyklen speziell für den Einsatz auf Fräsmaschinen.

Zu jedem Messablauf wird eine Bedienerführung angeboten, wodurch der Prozess effektiv automatisiert wird. Der Benutzer wird zunächst aufgefordert, die technologischen Daten für die Messung zu spezifizieren, wie zum Beispiel die Vorschubgeschwindigkeit und die Antastgeschwindigkeit, gefolgt von vorbereitenden Daten wie die Anfahr- und Startpositionen sowie Ein- und Ausgabedaten, die für den gewählten Zyklus spezifisch sind.

Sobald ein Messzyklus durch den Bediener gestartet wurde, führt die CNC-Maschine die gesamte Messtasterpositionierung vollautomatisch durch. Der Messtaster ist vollständig gegen Kollisionen mit dem Werkstück in der Arbeitsumgebung geschützt, wobei jeder Fehler an das CNC-System gemeldet wird und einen sofortigen Stopp auslöst. Die Software berücksichtigt die Daten der RTCP-Funktion (Rotation around Tool Center Point) zur Vermessung von schrägen Objekten.

Die Bedienerführung von NUM für die Messzyklen bringt ein neues Maß an Flexibilität in die Nutzung von CNC-Werkzeugmaschinen. Zu den fortschrittlichen Fähigkeiten gehören komplexe Aufgaben wie die Messung der Breite einer Rippe resp. eines Stegs und des Mittelpunktes für eine nachfolgende paraxiale Messbewegung, die Messung des Durchmessers und der Mitte einer Bohrung oder eines Vorsprungs mittels vier Punkten, die Messung des Winkels einer schrägen Fläche durch Messungen entlang der dritten Achse und die vektorielle Messung einer Bohrung oder eines Vorsprungs mittels dreier Punkte.

Unternehmensinformation

NUM GmbH

Zeller Str. 18
DE 73271 Holzmaden
Tel.: 07023-7440-0
Fax: 07023-7440-10

NUM Industry Alliance AG

Battenhusstraße 16
CH 9053 Teufen
Tel.: 0041 71-33504-11
Fax: -3333587

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics