nach oben
maschine+werkzeug 02/2019

Schluss mit Stillstand

Software

MES – Die MES-Software von Proxia unterstützt Kieselmann dabei, den Überblick über eine komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu organisieren und Effizienzpotenziale aufzudecken.


Anfangs skeptisch

Eine MES-Lösung sollte all diese Verzögerungsfaktoren und Intransparenzen beseitigen. Doch als die Software von Proxia im Jahr 2008 den Mitarbeitern vorgestellt wurde, zeigten sich die Meister zunächst sehr skeptisch: »Das funktioniert nie, das können wir so nie umsetzen«, bekam der Betriebsleiter zu hören. Oliver Hecker ließ sich nicht beirren und drängte auf die Einführung. Schon kurz nachdem das System implementiert worden war, änderte sich die Meinung der Mitarbeiter radikal. »Wenn heute das System, zum Beispiel im Rahmen eines Updates kurz steht«, berichtet der Betriebsleiter, »dann ist der Unmut ganz groß. Dann kommen sofort die Fragen: »Wann läuft es wieder? Wann können wir wieder darauf zurückgreifen? Wir brauchen es.«Innerhalb kürzester Zeit war das System von der Fertigungsplanung bis zum Maschinenbediener etabliert, denn jeder zog für seinen Arbeitsbereich einen Mehrwert aus der Software, angefangen von der übersichtlichen Echtzeit-Planung bis hin zur einfachen Bedienung der Datenerfassung.«

Kennzahlen

Dass Dietmar Kappus und Oliver Hecker mit ihrer Entscheidung richtig lagen, zeigte sich nicht zuletzt an den durchweg positiven Auswirkungen, die der Einsatz der Proxia-MES-Module mit sich brachte. Der Leitstand ermöglicht heute eine voll rüstoptimierte und vorausschauende, flexiblere Fertigungsplanung. Die Module BDE und MDE zeigen in Echtzeit, ob Soll- und Istzustand in der Produktion übereinstimmen. »Die Datenerfassung von Proxia ermöglicht uns sehr viele Auswertungen. Wir können damit heute ganz einfach den genauen Zeit- oder Nutzungsgrad einer Maschine errechnen oder Vorgabezeiten mit den tatsächlichen Produktionszeiten vergleichen. Das gibt uns auch in der Nachkalkulation auf einen Mausklick Auskunft, ob ein Artikel wirtschaftlich produziert wurde oder nicht«, berichtet Oliver Hecker. Bevor Proxia MES diese Aufgaben übernahm, war eine Mitarbeiterin einen Tag pro Woche damit beschäftigt, die Daten der Vorwoche für die Nachkalkulation, Kostenrechnung und für das Management auszuwerten und aufzubereiten. Die Transparenz, die die Proxia-Software bietet, ermöglicht nicht nur ein zeitnahes Eingreifen, um größere Stillstände der Maschinen zu verhindern, sondern sorgt vor allem für eine bessere Koordinierung der Produktion.

Koordinierung

Industrieterminals informieren die Mitarbeiter über die Belegung der einzelnen Maschinen, wodurch die Mitarbeiter untereinander ihre Arbeiten besser abstimmen können. Die sichtbare Folge: Es wird viel weniger Material an den Maschinen gelagert und die Maschinen selbst sind länger im produktiven Einsatz. Durch die Einführung der MES-Software sind die Produktionsprozesse bei Kieselmann durchgängig effizienter und flüssiger geworden.
Die verbesserte Produktionsleistung schlägt sich auch in der Unternehmensentwicklung bei Kieselmann nieder, wie Oliver Hecker resümiert: »Auch wenn sich die Verbesserungen nur schwer in Zahlen ausdrücken lassen – schließlich haben wir keine genauen Vergleichswerte –, heute treffen wir unsere Entscheidungen im Gegensatz zu früher ausschließlich aufgrund verlässlicher Kennzahlen und nicht mehr aus dem Bauch heraus.«

  • Für Kieselmann Betriebsleiter Oliver Hecker waren die Ziele bei der Ablösung der alten Plantafel und Einführung des neuen Proxia MES vor allem die schnellere und flexiblere Fertigungsplanung und Beherrschung der komplexen Fertigungsstruktur. Bild: Proxia

    Für Kieselmann Betriebsleiter Oliver Hecker waren die Ziele bei der Ablösung der alten Plantafel und Einführung des neuen Proxia MES vor allem die schnellere und flexiblere Fertigungsplanung und Beherrschung der komplexen Fertigungsstruktur. Bild: Proxia

  • Die Zentrale der Fertigung – der MES-Leitstand stellt alle Aufträge mit aktuellem Bearbeitungsstand und ihrem Endtermin übersichtlich dar – mit direkter Anbindung zum Abas-ERP und Koppelung an Proxia MDE/BDE für aktuelle Rückmeldungen aus der Fertigung. Bild: Proxia

    Die Zentrale der Fertigung – der MES-Leitstand stellt alle Aufträge mit aktuellem Bearbeitungsstand und ihrem Endtermin übersichtlich dar – mit direkter Anbindung zum Abas-ERP und Koppelung an Proxia MDE/BDE für aktuelle Rückmeldungen aus der Fertigung. Bild: Proxia

  • Kieselmann plant und organisiert mit Proxia MES rund 3.500 Aufträge mit über 14.000 Arbeitsgängen in ihrer komplexen Fertigung. Durch valide Maschinen- und Betriebsdaten können zudem sichere Investitions- oder Personalentscheidungen getroffen werden. Bild: Proxia

    Kieselmann plant und organisiert mit Proxia MES rund 3.500 Aufträge mit über 14.000 Arbeitsgängen in ihrer komplexen Fertigung. Durch valide Maschinen- und Betriebsdaten können zudem sichere Investitions- oder Personalentscheidungen getroffen werden. Bild: Proxia

  • Die einfach zu bedienende BDE-Software ist die Basis für eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern und eine hohe Datenqualität bei der Eingabe von Betriebsdaten. Die Anwender können sich wie hier mit einem Chip auf einem robusten Industrie-PC direkt am System anmelden. Bild: Proxia

    Die einfach zu bedienende BDE-Software ist die Basis für eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern und eine hohe Datenqualität bei der Eingabe von Betriebsdaten. Die Anwender können sich wie hier mit einem Chip auf einem robusten Industrie-PC direkt am System anmelden. Bild: Proxia

  • Ziele gemeinsam erreicht – Kieselmann Betriebsleiter Oliver Hecker (r.), Fertigungsleiter Zerspanung Dietmar Kappus (l.) und Proxia-Vorstand Julia Klingspor (m.). Bild: Proxia

    Ziele gemeinsam erreicht – Kieselmann Betriebsleiter Oliver Hecker (r.), Fertigungsleiter Zerspanung Dietmar Kappus (l.) und Proxia-Vorstand Julia Klingspor (m.). Bild: Proxia

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

www.proxia.com


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

PROXIA Software AG

Anzinger Str. 5
DE 85560 Ebersberg, Oberbay
Tel.: 08092-2323-0
Fax: -300

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

IPM: Additive Manufacturing Forum in Berlin


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics