nach oben
maschine+werkzeug 07/2018

Neue Version für Werkzeugbauer

Software

CAD/CAM - Mecadat präsentiert die neue Version ›Visi 2018 R2‹. Die Software für den Werkzeug- und Formenbau bietet neue Funktionen im Bereich Spritzgusswerkzeugkonstruktion und eine intuitivere Benutzeroberfläche.

Die Langenbacher Mecadat AG wird auf den drei Herbstmessen AMB, Fakuma und Euro-Blech die neue Version ›Visi 2018 R2‹ vorstellen. »Bei Visi 2018 R2 lag der Entwicklungsschwerpunkt auf innovativen Funktionen für den Spritzgusswerkzeugkonstrukteur. Außerdem wurde das Arbeiten mit Koordinaten und Arbeitsebenen durch Regler und Symbole noch intuitiver gestaltet«, erläutert Ralph Schmitt, Vorstand bei Mecadat. »Bei den allgemeinen Neuerungen im Benutzerinterface kann nun die Optik des Interfaces über voreingestellte Schemata schnell abgeändert werden: Vom klassischen Look über dunkel bis hin zu einer hellen Einstellung, die einen sehr guten Kontrast der Icons und Menüs gewährleistet und für 4K-Monitore bestens geeignet ist.«

Das Wählen von identischen Faces wurde neu entwickelt. So lassen sich nun über dieses Icon mit verschiedenen geometrischen Bedingungen Wände rasch auswählen – egal in welcher Funktion. Das System erkennt auf Platten automatisch Taschen, die sich auf gleicher Z-Höhe befinden oder sämtliche Bohrungen eines bestimmten Durchmessers. Auch das Editieren aller identischen Verrundungen ist nun mit einem Mausklick möglich. Überarbeitet wurde auch der Schnappschussmanager. Zur Dokumentation von Schnappschüssen kann der Nutzer beispielsweise vollautomatisch über selbstdefinierbare Vorlagen mit Excel oder Powerpoint einen automatisierten Werkzeugbericht erstellen.

Auch die Visi-Modelliertechniken erfuhren zahlreiche Verbesserungen und neue Features. Ein Highlight stellt die neu entwickelte Funktion zum Editieren einer Körperfläche dar. Sie schafft komplett neue Freiheiten beim nachträglichen Ändern von Bauteilen. Dies betrifft speziell Teile mit Freiformflächen, Formschrägen und Radien.

Besonders die Funktionen des Formenbaumoduls wurden stark erweitert und verbessert. So ist nun eine vereinfachte Füllsimulation in das Modul ›Mould‹ integriert worden. Damit kann auch ein Werkzeugkonstrukteur das Füllverhalten für seine Konstruktion – beispielsweise das balancierte Füllen oder Lufteinschlüsse – bewerten. Und zwar ohne Softwaremehrkosten und ohne Rheologieingenieur. Außerdem können jetzt komplexe Kühlungslayouts in der Kühlungsfunktion automatisch zur Dokumentation herausgelöst werden.

  • Bild: Mecadat

    Bild: Mecadat

  • Bild: Mecadat

    Bild: Mecadat

  • Bild: Mecadat

    Bild: Mecadat

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

MECADAT CAD/CAM Computersysteme GmbH

Hagenaustraße 5
DE 85416 Langenbach
Tel.: 08761-7620-0
Fax: -90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics