nach oben
14.11.2018

Generatoren aus Ingolstadt für den Weltmarkt

Vom Konstruktionsbüro zum global agierenden Hersteller von Generatoren: Das Start-up Bayerische Elektrische Maschinen (B.E.M.) ist innerhalb von nur vier Jahren zu einem global agierenden Hersteller von Generatoren für den Leistungsbereich 0,5 bis 20 Megawatt gewachsen. Welche Hürden das junge Unternehmen bislang nehmen musste und welchen Anteil das Softwarehaus DPS am Erfolg der Gründer hat, lesen Sie in unserer Reportage.


Fluidströme berechnen mit Flow Simulation

Zwei Arbeitsplätze weiter läuft das Programm Flow Simulation. Davor sitzt die blumig gekleidete Ning Sun und betrachtet den Generator auf ihrem Bildschirm. „Dieser Generator ist 10polig, er dreht sehr langsam und vibrationsarm.“ Sie zeigt auf feine blaue Linien um die 3D-Grafik. Diese stellen anschaulich Fluidströme dar und machen sie für den Ingenieur nachvollziehbar. Sie überlegt sich nun, wie die Ströme gelenkt werden müssen - das ist entscheidend für die Langlebigkeit und Leistung des Generators.

  • Im Büro von B.E.M. tauscht sich Tao Wang mit der Physikerin Ning Sun über ein Detail der Falzmaschine aus. Der Bachelorand hat sie für das Werk in Wuxi entworfen. Bild: DPS Software

    Im Büro von B.E.M. tauscht sich Tao Wang mit der Physikerin Ning Sun über ein Detail der Falzmaschine aus. Der Bachelorand hat sie für das Werk in Wuxi entworfen. Bild: DPS Software

  • Die Physikerin Ning Sun arbeitet mit dem Programm Flow Simulation. Gerade  berechnet sie die Fluidströme. Daneben betreut sie die Praktikanten und Doktoranden. Bild: DPS Software

    Ning Sun arbeitet mit dem Programm Flow Simulation. Gerade berechnet sie die Fluidströme. Daneben betreut sie die Praktikanten und Doktoranden. Bild: DPS Software

  • Nan Qu, einer der beiden Firmengründer, macht sich auf einen Rundgang durch das Büro der B.E.M. Bild: DPS Software

    Nan Qu, einer der beiden Firmengründer, macht sich auf einen Rundgang durch das Büro der B.E.M. Bild: DPS Software

  • Huang Chen stellt Material für einen Kunden zusammen. Dazu rendert sie die Zeichnung eines Kollegen. Dank der realitätsgetreuen Oberflächen aus der SolidWorks Materialdatenbank kann sich der Kunde ein genaueres Bild des neuen Generators machen. Bild: DPS Software

    Huang Chen stellt Material für einen Kunden zusammen. Dazu rendert sie die Zeichnung eines Kollegen. Dank der realitätsgetreuen Oberflächen aus der SolidWorks Materialdatenbank kann sich der Kunde ein genaueres Bild des neuen Generators machen. Bild: DPS Software

  • Die gerenderte Ansicht eines Hochspannungsgenerators mittlerer Größe aus der Produktpalette von B.E.M. Bild: DPS Software

    Die gerenderte Ansicht eines Hochspannungsgenerators mittlerer Größe aus der Produktpalette von B.E.M. Bild: DPS Software

  • Applikation H30: Hochspannungsgeneratoren von B.E.M. werden für die Energieerzeugung in Kraftwerken eingesetzt - im Bild ein Gaskraftwerk. Bild: DPS Software

    Applikation H30: Hochspannungsgeneratoren von B.E.M. werden für die Energieerzeugung in Kraftwerken eingesetzt - im Bild ein Gaskraftwerk. Bild: DPS Software

  • Bei Bedarf konstruieren die B.E.M.-Mitarbeiter sogar die Maschinen für ihre Produktion selbst. Im Bild eine Falzmaschine für Isolatorpapier. Dieses Spezialpapier dient zur Vermeidung von Spannungsüberschlägen im Stator.  Ein Mitarbeiter generierte auf dem Composer ein Video der Maschine. Die Kollegen der Produktion in Wuxi konnten sich damit ein besseres Bild der Funktionsweise machen und rechtzeitig vor Bau der Falzmaschine ihre Verbesserungsvorschläge einbringen. Bild: DPS Software

    Bei Bedarf konstruieren die B.E.M.-Mitarbeiter die Maschinen für ihre Produktion selbst. Im Bild eine Falzmaschine für Isolatorpapier. Dieses Spezialpapier dient zur Vermeidung von Spannungsüberschlägen im Stator. Ein Mitarbeiter generierte auf dem Composer ein Video der Maschine. Die Kollegen der Produktion in Wuxi konnten sich damit ein besseres Bild der Funktionsweise machen und rechtzeitig vor Bau der Falzmaschine ihre Verbesserungsvorschläge einbringen. Bild: DPS Software

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

An der Längsseite des Raumes ist die Diskussion inzwischen beendet und Kugler nimmt eine Maßzeichnung vom Tisch, um die Geometrie des Generators an die Kundenwünsche anzupassen. Dazu braucht er 3D-CAD. Ganz links rendert Huang Chen die Zeichnung eines Generators. Mit den realitätsgetreuen Oberflächen aus der SolidWorks Materialdatenbank sieht der Generator aus wie fotografiert. Sie kümmert sich um das Marketing, dafür braucht sie möglichst anschauliches Bildmaterial.mRechts im Eck sitzt Tao Wang, ein Student mit Brille. Er arbeitet an einem Video, das die Funktionsweise einer Falzmaschine näher erläutert. Dazu benutzt er den Composer von Solidworks. „Für ein komplexeres Video mit über 100 Einzelteilen brauche ich ungefähr zwei Tage“, sagt der Bachelorand, der von der Eliteuniversität Tongji im Rahmen eines 24-monatigen Austausches nach Deutschland gekommen war. Innerhalb seines ersten Monats bei B.E.M hat er die Falzmaschine selbst konstruiert, er strahlt, als er davon erzählt.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

DPS Software GmbH

Esslinger Strasse 7
DE 70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel.: +49 - 711 - 797310 72
Fax: +49 - 711 - 797310 29

Aktuelle Videos

Haimer: Mit durchgängiger Prozesskette das Werkzeugmanagement optimiert


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics