nach oben
21.11.2018

ERP-System für schnelle Kisten

Eine effiziente und zuverlässige Fertigungssteuerung in Verbindung mit einem schnellen Aufbereiten von Arbeitsplandaten war das Ziel, als der Formen- und Werkzeugbau Stedry in eine neue ERP-/PPS-Software investierte. Das Bühler Unternehmen entschied sich nach Bedarfsanalyse und Anbietervergleich für D4:Produktion.


Stedry analysierte zunächst die Probleme und definierte zwingend erforderliche Optimierungen. Auf dieser Basis folgten intensive Vergleiche, man informierte sich bei Verbandsmitgliedern im VDWF und entschied sich schließlich 2017 ganz bewusst für das Komplettprogramm von D4. Das Ergebnis ist eine durchgängige ERP-/PPS-Lösung, die alle zuvor definierten Anforderungen voll erfüllt. So wurden die Erfassungsprozesse wesentlich vereinfacht. Maßgeblich hierfür war u.a. die vollständig inte-grierte Maschinendatenerfassung (MDE) sowohl für die klassischen Bearbeitungszentren, als auch für die vollautomatisierten Palettensysteme diverser Hersteller. Das war Stedry besonders wichtig, weil die konsequente Automatisierung im Bereich Erodieren und Fräsen ein wichtiger Wettbewerbsfaktor für das Unternehmen ist.

  • Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion wurde eine innovative Fertigungssteuerung mit neuen Medien (u.a. RFID) ohne manuelle Eingriffe eingeführt. Bild: D4 Software

    Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion wurde eine innovative Fertigungssteuerung mit neuen Medien (u.a. RFID) ohne manuelle Eingriffe eingeführt. Bild: D4 Software

  • Die Anbindung über Konnektoren an diverse Management-Software war wichtig, um bei Stedry auch die vollautomatisierte Fertigung miteinzubeziehen. Bild: D4 Software

    Die Anbindung über Konnektoren an diverse Management-Software war wichtig, um bei Stedry auch die vollautomatisierte Fertigung miteinzubeziehen. Bild: D4 Software

  • Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion wurde eine innovative Fertigungssteuerung mit neuen Medien (u.a. RFID) ohne manuelle Eingriffe eingeführt. Bild: D4 Software

    Mit der ERP-/PPS-Software D4:Produktion wurde eine innovative Fertigungssteuerung mit neuen Medien (u.a. RFID) ohne manuelle Eingriffe eingeführt. Bild: D4 Software

  • Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. Bild: D4 Software

    Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. Bild: D4 Software

  • Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. Bild: D4 Software

    Bei den „schnellen Kisten“ (Bauteile mit höchster Priorität) waren bei der vorherigen Software die Termine auf gedruckten Arbeitskarten oft nicht aktuell. Bild: D4 Software

  • Michael Heydegger (li.) und Andreas Stedry (re.): „Speziell im Formen- und Werkzeugbau ist eine konstante Vernetzung der AV mit der Fertigung für eine zuverlässige Terminplanung sowie ein funktionierendes Änderungsmanagement der Arbeitspläne extrem wichtig. Bild: D4 Software

    Michael Heydegger (li.) und Andreas Stedry (re.): „Speziell im Formen- und Werkzeugbau ist eine konstante Vernetzung der AV mit der Fertigung für eine zuverlässige Terminplanung sowie ein funktionierendes Änderungsmanagement der Arbeitspläne extrem wichtig. Bild: D4 Software

  • Zum Produktportfolio von Stedry zählen Spritzgießwerkzeuge für die Verpackungs-industrie sowie für technische Bauteile mit komplexen Schieberbewegungen und aufwändigen Formtrennungen. Bild: D4 Software

    Zum Produktportfolio von Stedry zählen Spritzgießwerkzeuge für die Verpackungs-industrie sowie für technische Bauteile mit komplexen Schieberbewegungen und aufwändigen Formtrennungen. Bild: D4 Software

  • Diese RFID-Label mit integriertem Chip werden auf die Zeichnung für ein Bauteil geklebt. Nähert sich der Werker dem Terminal, erscheint der aktuelle Arbeitsplan für dieses Bauteil inkl. dem aktuellem Arbeitstand und nächsten Arbeitsschritt. So kann der Werker die BDE intuitiv bedienen. Bild: D4 Software

    Diese RFID-Label mit integriertem Chip werden auf die Zeichnung für ein Bauteil geklebt. Nähert sich der Werker dem Terminal, erscheint der aktuelle Arbeitsplan für dieses Bauteil inkl. dem aktuellem Arbeitstand und nächsten Arbeitsschritt. So kann der Werker die BDE intuitiv bedienen. Bild: D4 Software

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Mit begleitender Planung auf dem aktuellen Stand

Dass man sich nach einem intensiven Benchmark für D4 Software entschieden hat, so sieht es Andreas Stedry, ist aber auch auf die kompetente und gleichzeitig vertrauenswürdige Beratung zurückzuführen: „D4 Software war uns ein Begriff. Dennoch waren wir überrascht, wie innovativ und nah an der Branche D4 wirklich ist. Zusätzlich überzeugt hat mich die Zusage, dass man alles in Bewegung setzen wird, um genau meine Vorstellungen zeitnah zu realisieren.“ Dieses Versprechen wurde schon in der Projekt-Einführungsphase eingelöst, in der ein fundierter Dialog unter Fachleuten geführt wurde. Auf unternehmensspezifische Aspekte wurde kompetent eingegangen. Für Michael Heydegger, verantwortlich für Produktmanagement und Consulting bei der D4 Software, liegt die Herausforderung speziell bei den Arbeitsplänen darin, dass man im Werkzeug- und Formenbau im Vorfeld nicht klar definieren kann, wie am Ende tatsächlich gefertigt wird. In der Konstruktion und damit an den Arbeitsplänen ändert sich doch ständig etwas. Terminschienen auf gedruckten Arbeitskarten sind so meist nicht lange aktuell. Um hier, im Sinne von Industrie 4.0, flexibel und gleichzeitig aktuell zu bleiben, ist es wichtig, die Arbeitsvorbereitung eng mit der Fertigung zu vernetzen. Deshalb arbeiten wir mit Planungsalgorithmen, die vollautomatisch und kontinuierlich rechnen und so eine immer aktuelle begleitende Planung sicherstellen.“


Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Videos

Starrag Group: Fertigung flexibel automatisieren


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Aktuelle Beiträge
Basics
Zur Übersicht aller Basics