nach oben
04.06.2018

Erhöhte Transparenz über den gesamten Fertigungsprozess

Um den Kunden die Maschinendaten ihrer Bearbeitungszentren noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher zugänglich zu machen, hat die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) eine eigene SW-Cloud-Platform entwickelt.

Bereits seit 2004 bietet SW seinen Kunden über ein Portal Zugriff auf Maschinendaten. Um diese Informationen in Zukunft noch moderner und übersichtlicher darstellen zu können, hat SW eine eigene Cloud-Lösung auf Basis der IIoT Plattform Predix von GE entwickelt, womit Qualitäts- und Produktionsziele noch besser erreicht werden können.

  • Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) hat eine eigene SW-Cloud-Platform entwickelt, um den Kunden die Maschinendaten ihrer Bearbeitungszentren noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher zugänglich zu machen. Bild: SW

    Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) hat eine eigene SW-Cloud-Platform entwickelt, um den Kunden die Maschinendaten ihrer Bearbeitungszentren noch übersichtlicher und nutzerfreundlicher zugänglich zu machen. Bild: SW

  • „Ein wesentlicher Baustein, um die Anlagenverfügbarkeit von SW-BAZ über den gesamten Lebenszyklus hinweg maximal zu halten, ist die Durchführung einer präventiven und zustandsabhängigen Wartung“, erklärt Jochen Heinz, Leiter Industrial Data Services bei SW. „Die Nutzung von Online Services wie der SW CloudPlatform ist hier eine wichtige Komponente.“ Bild: SW

    „Ein wesentlicher Baustein, um die Anlagenverfügbarkeit von SW-BAZ über den gesamten Lebenszyklus hinweg maximal zu halten, ist die Durchführung einer präventiven und zustandsabhängigen Wartung“, erklärt Jochen Heinz, Leiter Industrial Data Services bei SW. „Die Nutzung von Online Services wie der SW CloudPlatform ist hier eine wichtige Komponente.“ Bild: SW

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Mit der bestehenden Plattform wertet SW bereits seit mehr als 15 Jahren mit Einverständnis der Kunden Maschinendaten aus. Derzeit sind rund 2.000 Maschinen angebunden, 700 Millionen Datenpunkte und 25 Millionen Maschinenereignisse wurden gesammelt. Die neue SW-Cloud-Platform ist eine Weiterentwicklung und bietet eine kontinuierliche Leistungsüberwachung, die eine erhöhte Transparenz über den gesamten Fertigungsprozess gewährleistet.

„Für jede der angebundenen Maschinen weltweit ist ein Profil hinterlegt, das alle Maschineninformationen und Prozessdaten über ein Dashboard zugänglich macht. Eine Weltkarte und verschiedene Produktionslinien bieten dort bereits einen ersten Überblick über die Maschinenstandorte und -zustände“, erklärt Jochen Heinz, Leiter Industrial Data Services bei SW.

Zudem ist das Design der Benutzeroberfläche einschließlich aller Grafiken und Statistiken sehr übersichtlich gestaltet. Unstimmigkeiten und Probleme im Betriebsablauf sind so für die Nutzer besonders leicht identifizierbar. Zusätzlich wurde auf eine intuitive Bedienführung geachtet, die eine leichte Fehleranalyse ermöglicht. Spezielle Bedeutung misst SW der Datensicherheit zu: „Das Thema wird bei SW generell sehr groß geschrieben. Da bei der SW-Cloud-Platform viele Daten in einem System hinterlegt sind, haben wir diesem Aspekt besonders viel Augenmerk geschenkt“, so Heinz.

Die Cloud-Lösung ist Teil des ganzheitlichen Dienstleistungskonzeptes ‚life‘ und gehört zum Baustein ‚life data‘. Sie erweitert das Datenservices-Portfolio, das neben den Online Services auch die Komponenten Digitalisierungsberatung, Energiemonitoring, Fabriksimulation und Data Analytics umfasst. Diese Leistungsbausteine sollen auch in Zukunft weiter ausgebaut werden, um allen Herausforderungen der Industrie 4.0 proaktiv zu begegnen.

Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics