nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen

  • Fachbeiträge (342)

Fachbeiträge (342)

1 bis 10 von 342

1 2 3 4 5 »
zeige 10  | 20 | 50
  • Turbo mit 3D-Druck
    maschine+werkzeug 06/2019, SEITE 68 - 69

    Turbo mit 3D-Druck

    Additive Manufacturing

    Fahrzeugtechnikhersteller Lütgemeier erhöhtdie Produktivität bei der Teileherstellung mit dem 3D-Drucksystem VX1000 von Voxeljet.   weiterlesen

  • Zukunft der Mobilität
    maschine+werkzeug 06/2019, SEITE 76 - 77

    Zukunft der Mobilität

    Technologieforum

    Die Automobilindustrie steht vor einem fundamentalen Wandel. Auf die drängendsten Fragen bezüglich Elektrifizierung und Digitalisierung...   weiterlesen

  • Mittels Laser-Pulver-Auftragschweißen lassen sich Bauteile aus verschiedenen Materialien integral fertigen. So können spezifische Materialien an genau den Orten platziert werden, an denen deren Eigenschaften benötigt werden. Dies stellt beispielsweise leichtere, bessere und kostenreduzierte Schaufeln für Gasturbinen in Aussicht. Bild: Fraunhofer IWS Dresden

    3D-Drucker lernen Superlegierungen kennen

    Im Fraunhofer-Verbundprojekt "futureAM" wollen Forscher gängige industrielle Metall-3D-Drucker zehn Mal schneller und für den Umgang mit Superlegierungen fit machen. Dabei stützen sich die Wissenschaftler auf Erfahrungen mit dem Laser-Pulver-Auftragschweißen und setzen Künstliche Intelligenz (KI) ein.   weiterlesen

  • Onsite Druck eines Pflastersteins. Bild: Printstones

    Beton-Bauteile mit dem 3D-Drucker herstellen

    Mit einem mobilen 3D-Drucker lassen sich individuelle Betonteile vor Ort auf der Baustelle erstellen und CO2-Emissionen reduzieren. Bauverfahren werden so automatisiert, Bauarbeiter entlastet und der CO2-Ausstoß reduziert. Das Werkzeugwechselsystem lieferte Gimatic.   weiterlesen

  • Bild: Voxeljet

    Voxeljet hilft bei Bau des ersten Solar Velomobils

    Pedilio ist das erste Solar Velomobil aus deutscher Fertigung. Produziert wurde es mithilfe der industriellen 3D-Druck-Technologie von Voxeljet.   weiterlesen

  • Die Moonrise-Technologie im Einsatz auf dem Mond. Links die Mondlandefähre Alina, rechts der Rover mit der Moonrise-Technologie – mit angeschaltetem Laser beim Aufschmelzen von Mondstaub. Bild: LZH

    Projekt Moonrise: Mit dem Laser Mondstaub schmelzen

    Im Projekt Moonrise wollen das Laser Zentrum Hannover (LZH) und das Institut für Raumfahrtsysteme (IRAS) der TU Braunschweig Mondstaub mit einem Laser schmelzen, um ihn als Baumaterial vor Ort nutzbar zu machen.   weiterlesen

  • Bild: Fraunhofer IPT

    Triebwerkskomponenten additiv herstellen

    Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT und der Lehrstuhl für Digital Additive Production DAP der RWTH Aachen entwickeln zurzeit eine Prozesskette zur Herstellung von Blade Integrated Discs (BLISK), in die das additive Fertigungsverfahren "Laser Powder Bed Fusion" (LPBF) intergiert wird.   weiterlesen

  • Der Innovationscampus ›Mobilität der Zukunft‹ strebt ein klareres Bild der notwendigen Innovationen für übermorgen an. (Bild: Markus Breig, KIT)

    Gut fürs Klima

    Im Innovationscampus ›Mobilität der Zukunft‹ (ICM) bündeln das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Universität Stuttgart ihre Kompetenzen, um neue Formen der Mobilität, flexible Produktionstechnologien und künftige Wertschöpfungsnetzwerke zu erforschen. Die ersten Projekte beschäftigen sich mit emissionsfreien Antrieben und dem 3D-Druck, mit dem sich Antriebe emissionsärmer machen lassen, da sie Gewicht, Bauraum, Material und Energie sparen helfen oder Funktionen verschiedener Bauteile bündeln.   weiterlesen

  • www.weerg.com/en

    Webseite der Woche: www.weerg.com/en

    Mit neuen Online-Services macht das italienische Unternehmen Weerg seine Plattform, die Online-CNC- und 3D-Bearbeitung anbietet, noch benutzerfreundlicher.   weiterlesen

  • Die Schneekugelfiguren werden von einer Glaskugel umschlossen - diese vergrößert die kleinen Figuren und zeigt jedes Detail. Mit der J750 können präzise Kanten, lebhafte Farben und ein glattes Oberflächenfinish hergestellt werden. Bild: Stratasys

    Extrem realistisch: Schneekugelfiguren aus dem 3D-Drucker

    Das österreichische Unternehmen Schiner 3D setzt auf additive Fertigung, um die Figuren im Inneren seiner traditionell-handwerklich hergestellten Glaskugeln zu fertigen. Das Verfahren beschert einige Vorteile hinsichtlich Produktionszeit und Qualität.   weiterlesen

1 bis 10 von 342

1 2 3 4 5 »
zeige 10  | 20 | 50
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's