nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen


  • Spanntechnik - Schnittstellen für Werkzeugspannmittel

    Schnittstellen für Werkzeugspannmittel

    Als Schnittstelle für rotierende Werkzeuge hat sich weitgehend der genormte Hohlschaftkegel (HSK) durchgesetzt. Auf einem ähnlichen Prinzip beruht die Capto-Schnittstelle (PSC). Trotz einiger Nachteile ist auch die Steilkegel-Schnittstelle (SK) noch weit verbreitet. Darüber hinaus werden von einigen Werkzeugherstellern eigene, nicht genormte Schnellwechselschnittstellen angeboten.   weiterlesen

  • Spindeln - Hauptspindel

    Bearbeitungsprozesse

    Charakteristisch für Frässpindeln ist der Einsatz standardisierter Werkzeugaufnahmen. Beim Schleifen sind Werkzeugaufnahmen mit Innen- oder Aussenkegel sowie zylindrische Aufnahmen zum manuellen Spannen einer Schleifscheibenaufnahme üblich. Spindeln für Drehmaschinen zeichnen sich vor allem durch genormte Schnittstellen für Spannfutter zur Werkstückaufnahme aus.   weiterlesen

  • Bohren - Tiefbohrmaschinen

    Tiefbohrmaschinen

    Mit Tiefbohrmaschinen werden Bohrungen hergestellt, bei denen das Verhältnis zwischen Bohrtiefe und Bohrdurchmesser in der Regel größer als 10 ist. Die klassischen Tiefbohrverfahren sind das Einlippenbohren, das BTA (Boring and Trepaning Association)-Bohren und das Ejektorbohren. Die Verfahren unterscheiden sich im Wesentlichen in der KSS-Zufuhr und in der Abfuhr des KSS-Spänegemischs.   weiterlesen

  • 05.04.2019

    Rekordumsatz

    Unternehmen

    Haimer konnte 2018 seinen Umsatz um 18 Prozent steigern. Eine wichtige Basis für weiteres Wachstum legt das neue Produktionswerk in...   weiterlesen

  • 28.08.2018

    Strategische Neuausrichter

    Kompakt

    Personalien – Den Werkzeugrevolverhersteller Sauter Feinmechanik verstärken der neue Vertriebsleiter Felix Schöller (rechts) und der neue...   weiterlesen

  • 29.08.2017

    Werkzeuge einfach einstellen

    Spektrum

    Kenova set line V6 ist der Name der neuesten Generation der Kenova-Werkzeugeinstellgeräte von Kelch. Kenova set line V6 ist in...   weiterlesen

Produkte (147)
  • 10.01.2019

    Weiler und Kunzmann mit neun Dreh- und Fräsmaschinen auf der Intec

    Die Partnerunternehmen Weiler und Kunzmann präsentieren sich auf der Intec mit insgesamt neun flexibel einsetzbaren und hochpräzisen Dreh- und Fräsmaschinen. Diese eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungszwecken wie Ausbildung, den Werkzeug- und Vorrichtungsbau oder die Einzel- und Kleinserienfertigung.   weiterlesen

    Weiler Werkzeugmaschinen GmbH
    Kunzmann Maschinenbau GmbH

  • 07.01.2019

    Die Lebensdauer von Werkzeugen und Aufnahmen verlängern

    Die neue ATC-Lehre von Big Kaiser sorgt für die korrekte Ausrichtung zwischen einer Werkzeugmaschinenspindel und dem ATC-Greiferarm (Automatic Tool Changer). Die ATC-Lehre besteht aus drei einfach zu bedienenden Komponenten zur Überprüfung der korrekten Ausrichtung: AL-Kegel, AL-Ring und AL-Messdorn.   weiterlesen

    BIG KAISER GmbH

  • Erschienen in maschine+werkzeug 09/2018

    Leistungsstarke Drehlösungen

    Spektrum

    Das Drehzentrum Quick Turn 350MB (Bild) mit Fräsfunktion und Smooth-G-CNC-Steuerung sowie die Einstiegsmaschine QT-Compact 300MSY hat...   weiterlesen

    YAMAZAKI MAZAK Deutschland GmbH

Fachbeiträge (544)
  • Am laufenden Band
    maschine+werkzeug 03/2019, SEITE 50 - 54

    Am laufenden Band

    Automatisierung

    Zum Bau seiner oft kundenspezifisch ausgelegten Anlagen benötigt Weber Maschinenbau rund 14.000 verschiedene Drehteile in Losgrößen von 1...   weiterlesen

  • Bild: Hommel-Gruppe
    maschine+werkzeug 01/2019, SEITE 21

    Schnell zum Werkzeug

    Maschinen

    Bearbeitungszentren – Die vertikalen Bearbeitungszentren der MV-Baureihe von Quaser eignen sich für Fertigungsaufgaben im Werkzeug- und...   weiterlesen

  • Frank Barthelmä, GFE-Geschäftsführer: „Mich interessieren auf der EMO Hannover 2019 besonders Anwendererfahrungen nach dem Motto „Aus der Praxis – für die Praxis“ entlang der gesamten Prozesskette.“ Bild: maschine+werkzeug

    Clevere Reaktionen auf intelligente Mischbauweisen

    Vor allem in Sachen Leichtbau sind Alleingänge bei den Werkstoffen passé. Gefragt ist die intelligente Mischbauweise – zum Beispiel mit Schichten aus Kunststoff, Aluminium oder Stahl. Doch wie lassen sich Hybridbauteile bearbeiten, deren Eigenschaft sich mit jeder Werkstoffschicht ändert? Antworten auf diese Frage bieten nicht nur die Lösungen der Werkzeugindustrie auf der EMO Hannover 2019 im September, sondern einige Monate früher auch Prof. Frank Barthelmä, Geschäftsführer der GFE - Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e.V.   weiterlesen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's