nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen


  • CNC-Steuerung - Digitale Produktentwicklung und Fertigung

    Digitale Produktentwicklung

    Moderne 3D-Systeme unterstützen bereits die Konzeptphase durch leistungsfähige Sketcher, die vorhandene 3D-Modelle einbeziehen. Die Leistungsfähigkeit der 3D-Systeme reicht heute in der Regel aus, um größere Baugruppen am Bildschirm zu bearbeiten. Mit FEM-Berechungen oder Digital Mockup (DMU) können Bauteile, Baugruppen oder ganze Produkte frühzeitig überprüft werden.   weiterlesen

  • 04.11.2018

    AM-Zentrum eröffnet

    Kompakt

    Additive Manufacturing – XJet ist ein Anbieter additiver Fertigungstechnologien (AM) und -lösungen für Metall und Keramik.   weiterlesen

  • 04.10.2018

    1zu1 investiert 1,5 Millionen Euro in neue Fertigungsanlagen

    Das Vorarlberger Unternehmen stärkt vor allem den Bereich 3D-Druck, der zunehmend für die Serienfertigung genützt werde. Drei Anlagen ermöglichen Lasersintern und Stereolithografie, als kostengünstige Einstiegstechnologie bietet 1zu1 künftig auch das High-Speed-Sintern auf einer Anlage von HP an. Auch im Geschäftsbereich Spritzguss rundet eine zusätzliche Anlage das Sortiment ab.   weiterlesen

  • 28.08.2018

    Garantiert liquide

    Kompakt

    Investitionen – Der Zugriff auf die Maschinennutzungs- und Produktionsdaten über das Internet der Dinge (IoT) steigert nicht nur Effizienz...   weiterlesen

Produkte (21)
  • Erschienen in maschine+werkzeug 08/2018

    Vollautomatisch arbeiten

    Spektrum

    Ein besonderes Highlight von Big Kaiser auf der AMB 2018 war der Prototyp des automatischen Feinbohrwerkzeugs EWA (Bild). Anders als der...   weiterlesen

    BIG KAISER GmbH

  • 17.08.2018

    Bauteile online konfigurieren und drucken mit dem 3D-Druckservice von Igus

    Überschlagen sich Zeit- und Kostenaufwand in der Prototypenherstellung, kann es für Start-ups wirtschaftlich kritisch werden. Das Hightech-Unternehmen Easelink aus Graz setzt deswegen auf den 3D-Druckservice von Igus. Bauteile wie Zahnräder lassen sich online konfigurieren, kostengünstig drucken und innerhalb von 24 Stunden liefern. Zum Einsatz kommen verschleiß- und reibungsoptimierte Hochleistungskunststoffe.   weiterlesen

    igus GmbH

  • Erschienen in maschine+werkzeug 03/2017

    Bereit zum Multitasking

    Maschinen

    Bearbeitungszentren – Für die prozessintensive Fertigung in einer Smart Factory hat Okuma eine neue Generation von Werkzeugmaschinen...   weiterlesen

    OKUMA Europe GmbH

Fachbeiträge (341)
  • Die Ren-AM-500-Baureihe von Renishaw ist ein Multilasersystem mit bis zu vier Lasern. Der Buchstabe ›Q‹ steht für ›Quattro‹ – also die Variante mit vier Lasern. Bild: Renishaw
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 50 - 53

    Fertigung ohne Risiko

    Extra Additive Manufacturing

    3D-Druck - Renishaw bildet den kompletten Prozess des Additive Manufacturings ab. Von der Beratung über die Konstruktion und Simulation bis...   weiterlesen

  • Der 3D-Gasbrenner von Siemens für die Gasturbine SGT-700 im E.ON-GuD-Kraftwerk Philippsthal ist bereits seit 8.000 Stunden in Betrieb. Bild: Siemens Energy
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 68

    Turbinenbrenner aus einem Stück

    Extra Additive Manufacturing

    Industrie - Der weltweit erste von Siemens 3D-gedruckte Brenner für eine Gasturbine SGT-700 ist seit über 8.000 Stunden ohne...   weiterlesen

  • Die integrierte Automatisierung minimiert die manuellen Prozesse und senkt so die Gesamtbetriebskosten. Bild: GF Machining Solutions
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 66

    In die Fertigung voll integriert

    Extra Additive Manufacturing

    Fertigungssystem - Die Lösung ›DMP Factory 500‹ ist das Produkt der Zusammenarbeit von 3D-Systems und GF Machining Solutions. Sie ist...   weiterlesen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's