nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen


  • CNC-Steuerung - Digitale Produktentwicklung und Fertigung

    Digitale Produktentwicklung

    Moderne 3D-Systeme unterstützen bereits die Konzeptphase durch leistungsfähige Sketcher, die vorhandene 3D-Modelle einbeziehen. Die Leistungsfähigkeit der 3D-Systeme reicht heute in der Regel aus, um größere Baugruppen am Bildschirm zu bearbeiten. Mit FEM-Berechungen oder Digital Mockup (DMU) können Bauteile, Baugruppen oder ganze Produkte frühzeitig überprüft werden.   weiterlesen

  • 10.12.2018

    Cecimo gründet Gremium für Additive Manufacturing

    Cecimo, der europäische Dachverband der Werkzeugmaschinenhersteller, hat einen Ausschuss für Additive Manufacturing (AM) gegründet, um die politischen Herausforderungen und Chancen der generativen Fertigung in der EU zu diskutieren.   weiterlesen

  • 25.11.2018

    Höhere Bauteilqualität

    Kompakt

    Additive Manufacturing – Heraeus Additive Manufacturing hat die technischen Hürden der additiven Fertigung hochleitfähiger Kupferbauteile...   weiterlesen

  • 04.11.2018

    AM-Zentrum eröffnet

    Kompakt

    Additive Manufacturing – XJet ist ein Anbieter additiver Fertigungstechnologien (AM) und -lösungen für Metall und Keramik.   weiterlesen

Produkte (22)
  • 03.12.2018

    Drucken, entpulvern und aufbereiten in einem System

    Sintratec S2, das neue Kompaktsystem für das selektive Lasersintern (SLS), feierte auf der Formnext 2018 Premiere. Das 3D-Druck-System eignet sich sowohl für den Prototypenbau als auch für die Entwicklung und Optimierung von Applikationen und für kleine Serien.   weiterlesen

  • Erschienen in maschine+werkzeug 08/2018

    Vollautomatisch arbeiten

    Spektrum

    Ein besonderes Highlight von Big Kaiser auf der AMB 2018 war der Prototyp des automatischen Feinbohrwerkzeugs EWA (Bild). Anders als der...   weiterlesen

    BIG KAISER GmbH

  • 17.08.2018

    Bauteile online konfigurieren und drucken mit dem 3D-Druckservice von Igus

    Überschlagen sich Zeit- und Kostenaufwand in der Prototypenherstellung, kann es für Start-ups wirtschaftlich kritisch werden. Das Hightech-Unternehmen Easelink aus Graz setzt deswegen auf den 3D-Druckservice von Igus. Bauteile wie Zahnräder lassen sich online konfigurieren, kostengünstig drucken und innerhalb von 24 Stunden liefern. Zum Einsatz kommen verschleiß- und reibungsoptimierte Hochleistungskunststoffe.   weiterlesen

    igus GmbH

Fachbeiträge (345)
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's