nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen


Specials (1)
  • CNC-Programmierung

    G-Code und CNC-Programmierung - Was ist das? Der G-Code, auch DIN-Code genannt, ist die Maschinensprache, über die man mit der CNC-Maschine kommuniziert.   weiterlesen

Basics (19)
  • Spanntechnik - Schnittstellen für Werkstückspannmittel

    Schnittstellen für Werkstückspannmittel

    Werkstücke können die unterschiedlichsten geometrischen Formen annehmen, entsprechend vielfältig sind die werkstücktragenden Spannmittel. Die genormten Schnittstellen für rotierende Werkstücke basieren auf einem Kurzkegel und sind für eine manuelle Betätigung ausgelegt. Für stehende Schnittstellen mit hoher Wiederholgenauigkeit kommen so genannte Nullpunktspannsysteme zum Einsatz.   weiterlesen

  • Spanntechnik - Schnittstellen für Werkzeugspannmittel

    Schnittstellen für Werkzeugspannmittel

    Als Schnittstelle für rotierende Werkzeuge hat sich weitgehend der genormte Hohlschaftkegel (HSK) durchgesetzt. Auf einem ähnlichen Prinzip beruht die Capto-Schnittstelle (PSC). Trotz einiger Nachteile ist auch die Steilkegel-Schnittstelle (SK) noch weit verbreitet. Darüber hinaus werden von einigen Werkzeugherstellern eigene, nicht genormte Schnellwechselschnittstellen angeboten.   weiterlesen

  • Spindeln - Hauptspindel

    Bearbeitungsprozesse

    Charakteristisch für Frässpindeln ist der Einsatz standardisierter Werkzeugaufnahmen. Beim Schleifen sind Werkzeugaufnahmen mit Innen- oder Aussenkegel sowie zylindrische Aufnahmen zum manuellen Spannen einer Schleifscheibenaufnahme üblich. Spindeln für Drehmaschinen zeichnen sich vor allem durch genormte Schnittstellen für Spannfutter zur Werkstückaufnahme aus.   weiterlesen

  • 19.11.2018

    Premieren, Rekorde und ein starkes Besucherplus auf der Formnext

    Die diesjährige Formnext beeindruckte mit einer neuen Bestmarke bei der Besucherzahl: 26.919 Fach- und Führungskräfte besuchten die Frankfurter Fachmesse für Additive Fertigung vom 13. – 16. November, ein Plus von 25 Prozent. Mit 632 Ausstellern (2017: 470) aus 32 Nationen erzielte der Veranstalter auch hier ein Rekordergebnis.   weiterlesen

  • 04.11.2018

    Erfahrene Controllerin

    Kompakt

    Personalie – Vanessa Hellwing komplettiert die Geschäftsführungen der Chiron Group SE und der Chiron Werke GmbH & Co. KG. Hellwing hat die...   weiterlesen

  • 22.10.2018

    Nachwuchswissenschaftler forschen zu Leichtbauteilen für den Automobilbau

    Sechs Nachwuchswissenschaftler der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) wollen Wissen gezielt an Unternehmen weitergeben. Dafür entwickeln sie Fertigungsprozessketten und neue innovative Werkstoffe. Im Fokus der Forscher stehen Leichtbauteile für den Automobilbau. Faser-Kunststoff-Verbunde (FKV) bieten ein enormes Leichtbaupotenzial.   weiterlesen

Produkte (357)
Fachbeiträge (1829)
  • Bild: Tebis
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 74 - 75

    "Der erste Kunde war von unserer Lösung begeistert."

    Markt

    Interview - Tebis, Anbieter von CAD/CAM- und MES-Lösungen, unterstützt verstärkt das Fünf-Achsen-Fräsen. Produktmanager Helmut Vergin...   weiterlesen

  • Bild: Oelheld
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 34

    Keine Probleme mit Korrosion

    Betriebsmittel

    KSS - Nach ausführlichen Tests hat sich Hemmerle für den Kühlschmierstoff Aquatec 7539 von Oelheld entschieden und profitiert nun von...   weiterlesen

  • Bild: Starrag
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 18 - 19

    Die Y-Achse wird simuliert

    Maschinen

    Drehen - Experten von Starrag haben mit Doppel-C-Achsen-Interpolation eine Dörries-Vertikaldrehmaschine in ein Bearbeitungszentrum...   weiterlesen

  • Spannen mit Gefühl

    Messtechnik im Arbeitsraum der Werkzeugmaschine schafft Transparenz für die tatsächlichen Abläufe hinter der Maschinentür. Um Akzeptanz bei Anwendern zu erreichen, darf die Sensorik den Arbeitsraum allerdings nicht beschneiden und muss einen klaren Mehrwert bieten. Aus diesem Grund erforscht das IFW Möglichkeiten zur Sensorintegration in Maschinenkomponenten, die sowieso an jeder Bearbeitung beteiligt sind.   zum Video

    Institut für Fertigungstechnik Und Werkzeugmaschinen (IFW)

  • So funktioniert das Metall-Pulver-Auftrag-Verfahren (MPA) von Hermle

    Beim MPA-Verfahren handelt es sich um ein thermisches Spritzverfahren, bei dem Metallpulver schichtweise zu soliden Festkörpern kompaktiert werden. Dazu werden Pulverpartikel mit Hilfe eines Trägergases auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigt und durch eine Düse auf das jeweilige Substrat aufgebracht. Der Durchmesser des aus der Düse austretenden Pulverstrahls von mehreren Millimetern und mögliche Aufbauraten von mehr als 200 Kubikzentimeter pro Stunde prädestinieren das MPA-Spritzverfahren für vergleichsweise massiven Volumenaufbau auf mittleren bis großen Bauteilflächen.   zum Video

    Hermle Maschinenbau GmbH

  • VDMA-Studie: Berufsausbildung für Industrie 4.0 braucht neue Inhalte

    Industrie 4.0 verändert die Arbeitswelt schon heute. Neue Inhalte und Methoden müssen daher in die Aus- und Fortbildung integriert werden. Themen wie cyber-physische Systeme, Robotik und Social Media spielen für die vernetzte Produktion eine entscheidende Rolle.   zum Video

    VDMA - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Bildergalerien (1)
Termine (1)
  • Metav

    Die Metav 2018 - 20. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung - fand vom 20. bis 24. Februar in Düsseldorf statt. Sie zeigte das komplette Spektrum der Fertigungstechnik.   weiterlesen

  • EVO Informationssysteme GmbH Industriesoftware von A bis Z

    Ludwig-Bölkow-Str. 15
    DE 73568 Durlangen
    Tel.: 07176-45290-0
    Fax: 07176-45290-50
    Internet: www.evo-solutions.com
    E-Mail: info <AT> evo-solutions.com

    EVO entwickelt Software für die Fertigungsindustrie passgenau, integrativ und richtungsweisend. Die Person hinter EVO ist Jürgen Widmann, Maschinenbau-Ingenieur, Visionär und Vordenker zukünftiger EVO- Lösungen. Sein Wille zur Perfektion steht unter dem Motto „Immer besser!“, um Bewährtes permanent weiter zu optimieren. Dieses Streben nach Fortschritt und Vorsprung ist unser Antrieb.

  • Kremer GmbH

    Kinzigstraße 9
    DE 63607 Wächtersbach
    Tel.: 06053-6161-0
    Fax: 06053-6161-9739
    Internet: www.kremer-reiff.de
    E-Mail: info <AT> kremer-reiff.de

    Die Kremer GmbH aus Wächtersbach wurde 1965 gegründet und gehört seit 1995 der REIFF Unternehmensgruppe an. Kremer bietet Zeichnungsteile aus Gummi, Kunststoff und TPE an. Die Produktbereiche sind schwerpunktmäßig Dichtungen, O-Ringe, Formteile, Profile und Tauchteile. Getauchte PVC-Rundkappen oder Rechteckkappen werden in 10 Standard- und 30 Sonderfarben angeboten.

  • EVO Informationssysteme GmbH Industriesoftware von A bis Z

    Ludwig-Bölkow-Str. 15
    DE 73568 Durlangen
    Tel.: 07176-45290-0
    Fax: 07176-45290-50
    Internet: www.evo-solutions.com
    E-Mail: info <AT> evo-solutions.com

    EVO entwickelt Software für die Fertigungsindustrie passgenau, integrativ und richtungsweisend. Die Person hinter EVO ist Jürgen Widmann, Maschinenbau-Ingenieur, Visionär und Vordenker zukünftiger EVO- Lösungen. Sein Wille zur Perfektion steht unter dem Motto „Immer besser!“, um Bewährtes permanent weiter zu optimieren. Dieses Streben nach Fortschritt und Vorsprung ist unser Antrieb.

Sonstiges (4)
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's