nach oben
Erweiterte Suche



Inhaltstypen


  • Bohren - Tiefbohrmaschinen

    Tiefbohrmaschinen

    Mit Tiefbohrmaschinen werden Bohrungen hergestellt, bei denen das Verhältnis zwischen Bohrtiefe und Bohrdurchmesser in der Regel größer als 10 ist. Die klassischen Tiefbohrverfahren sind das Einlippenbohren, das BTA (Boring and Trepaning Association)-Bohren und das Ejektorbohren. Die Verfahren unterscheiden sich im Wesentlichen in der KSS-Zufuhr und in der Abfuhr des KSS-Spänegemischs.   weiterlesen

  • CNC-Steuerung - Digitale Produktentwicklung und Fertigung

    Digitale Produktentwicklung

    Moderne 3D-Systeme unterstützen bereits die Konzeptphase durch leistungsfähige Sketcher, die vorhandene 3D-Modelle einbeziehen. Die Leistungsfähigkeit der 3D-Systeme reicht heute in der Regel aus, um größere Baugruppen am Bildschirm zu bearbeiten. Mit FEM-Berechungen oder Digital Mockup (DMU) können Bauteile, Baugruppen oder ganze Produkte frühzeitig überprüft werden.   weiterlesen

  • Betriebsmittel - Kühl- und Schmierstoffe

    Auswahl von Kühlschmierstoffen

    Bei der Entscheidung über die Verwendung eines bestimmten Kühlschmierstoffes müssen zahlreiche Kriterien beachtet werden. Im unteren Schnittgeschwindigkeitsbereich zeigt Öl eine gute Wirkung. Bei höheren Schnittgeschwindigkeiten sollte der Schnittprozess mit möglichst viel Wasser gekühlt werden.   weiterlesen

  • 19.11.2018

    Premieren, Rekorde und ein starkes Besucherplus auf der Formnext

    Die diesjährige Formnext beeindruckte mit einer neuen Bestmarke bei der Besucherzahl: 26.919 Fach- und Führungskräfte besuchten die Frankfurter Fachmesse für Additive Fertigung vom 13. – 16. November, ein Plus von 25 Prozent. Mit 632 Ausstellern (2017: 470) aus 32 Nationen erzielte der Veranstalter auch hier ein Rekordergebnis.   weiterlesen

  • 14.11.2018

    Brose investiert in 3D-Druck-Start-up

    Brose will sich künftig als Investor und strategischer Partner an innovativen Start-ups beteiligen. Die erste Kooperation geht der Automobilzulieferer mit AIM3D ein.   weiterlesen

  • 13.11.2018

    Rösler launcht neue Marke für Additive Manufacturing

    Unter der Marke AM Solutions bündelt Rösler Oberflächentechnik künftig seine Aktivitäten im Bereich Post Processing additiv gefertigter Bauteile. Das Angebot umfasst Dienstleistungen und Lösungen entlang der AM-Prozesskette.   weiterlesen

Produkte (83)
  • 19.11.2018

    Grüner Laser von Trumpf druckt Kupfer und Gold

    Der neueste 3D-Drucker von Trumpf verarbeitet wesentlich mehr Materialien als herkömmliche Anlagen. Auf der internationalen Fachmesse Formnext in Frankfurt präsentierte das Hochtechnologieunternehmen, wie die TruPrint 5000 mit einer Vorheizung von 500 Grad Bauteile aus Stahl mit hohem Kohlenstoffanteil oder Titanlegierungen druckt, ohne dass sie reißen oder sich stark verziehen.   weiterlesen

  • 14.11.2018

    Heraeus optimiert additive Fertigung hochleitfähiger Kupferbauteile

    Auf der Formnext präsentiert Heraeus seine jüngste Neuentwicklung: die additive Fertigung von hochleitfähigen Kupferbauteilen mit Standard-Pulverbett-Laserschmelzanlagen.   weiterlesen

  • 13.11.2018

    Mapal fertigt Reibahle erstmals additiv

    Mithilfe der additiven Fertigung ist es Mapal gelungen, die Kühlmittelführung sowie die Form des Kühlmittelaustritts bei Mehrschneidenreibahlen so zu gestalten, dass es gezielt genau dorthin gelangt, wo es gebraucht wird.   weiterlesen

    MAPAL Dr. Kress KG Präzisionswerkzeuge

Fachbeiträge (343)
  • de.3dsystems.com

    Website der Woche: 3dsystems.com

    Das Leistungsspektrum des 3D-Druck-Spezialisten 3D Systems besteht aus 3D-Druckern für Kunststoff- und Metallteile, Druckmaterialien, Angebote für Fertigung auf Abruf sowie End-to-End-Software-Lösungen für den Fertigungsbereich. Die Anwendungsgebiete erstrecken sich von der Luft- und Raumfahrt, über den Automobilbau, Konsumgüter sowie die Medizin- und Dentaltechnik bis hin zur Schmuckherstellung. Nähere Informationen zu Kundenanwendungen, Lösungen und Produkten sowie Serviceleistungen liefern zahlreiche Webinare und Videos, die auf der Website jederzeit abrufbar sind. Das Videoangebot lässt sich nach Industriezweigen oder Anwendungen sortieren.   weiterlesen

  • Die Ren-AM-500-Baureihe von Renishaw ist ein Multilasersystem mit bis zu vier Lasern. Der Buchstabe ›Q‹ steht für ›Quattro‹ – also die Variante mit vier Lasern. Bild: Renishaw
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 50 - 53

    Fertigung ohne Risiko

    Extra Additive Manufacturing

    3D-Druck - Renishaw bildet den kompletten Prozess des Additive Manufacturings ab. Von der Beratung über die Konstruktion und Simulation bis...   weiterlesen

  • Bild: Tebis
    maschine+werkzeug 09/2018, SEITE 74 - 75

    "Der erste Kunde war von unserer Lösung begeistert."

    Markt

    Interview - Tebis, Anbieter von CAD/CAM- und MES-Lösungen, unterstützt verstärkt das Fünf-Achsen-Fräsen. Produktmanager Helmut Vergin...   weiterlesen

Videos (11)
  • Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)

    Direktes Metall-Lasersintern (DMLS) eröffnet eine neue Welt von 3D-gedruckten Werkstücken. Das Verfahren steht im direkten Wettbewerb zu Metallteilen aus CNC-Bearbeitung und komplexen Herstellungsverfahren für beispielsweise Gussteile. DMLS eignet sich auch sehr gut zur Reduzierung von einer mehrteiligen Baugruppe auf ein einzelnes Teil. Bei der Fertigung wird ein Metallpulver in dünnen Schichten mit einem Laser zusammengeschmolzen. Als Werkstoffe kommen Metalle wie Aluminium, Edelstahl, Warmarbeitsstahl oder Titan zum Einsatz. Kombiniert mit traditionellen Verfahren sind unendliche Möglichkeiten bei der Form und Funktion realisierbar.   zum Video

    Proto Labs Ltd.

  • GE fertigt zivile Turboprop-Triebwerke additiv

    Bei GE haben rund 400 Designer, Ingenieure und Materialexperten aus der Tschechischen Republik, Italien, Deutschland, Polen, den USA und weiteren Nationen zusammen in den letzten zwei Jahren einen neuen Verkehrsflugzeugmotor entwickelt. Mehr als ein Drittel des Advanced Turboprop oder ATP genannten Triebwerks ist aus hochentwickelten Legierungen 3D-gedruckt. Die additive Fertigung und Dutzende anderer neuer Technologien wurden bei der Entwicklung des zivilen Turboprop-Triebwerks zum ersten Mal eingesetzt und ermöglichten es den Spezialisten, 855 einzelne Komponenten in nur 12 zu kombinieren. Ergebnis: Der Motor ist 50 Kilogramm leichter, verbraucht 20 Prozent weniger Treibstoff, bringt dafür aber 10 Prozent mehr Leistung und ist leichter zu warten.   zum Video

  • Eos erweitert mit additiver Fertigung die Grenzen des Machbaren

    Am Beispiel des Kolibri-Projektes will der 3D-Druck-Spezialist Eos zeigen, welche Möglichkeiten die additive Fertigung bietet. Die Eos-Ingenieure haben sich dabei die Natur als Vorbild genommen. Das konventionell gefertigte Modell eines Kolibris wurde mit abtragender Technologie hergestellt. Die Herausforderung bestand darin, diese komplexe Baugruppe zu optimieren. Dabei standen Bauteil- und Funktionsintegration sowie Leichtbau im Vordergrund. Die Umstellung von der konventionellen Fertigung auf den industriellen 3D-Druck erlaubte den Ingenieuren, bisherige Grenzen der Machbarkeit zu überschreiten. Während man bei Komponenten wie den Flügeln und dem Gehäuse der konventionell gefertigten Baugruppe an die Grenzen des technisch Machbaren stieß, konnte Eos diese Grenzen mit Hilfe der additiven Fertigung nicht nur verschieben, sondern durchbrechen.   zum Video

    EOS GmbH Electro Optical Systems

Bildergalerien (7)
  • Rapid.Tech 2018 in Bildern

    Ihr 15-jähriges Bestehen feierte die Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 5. bis 7. Juni in Erfurt. Mit knapp 5.000 Gäste verzeichnete die...   weiterlesen

    11 Bilder

  • Die Metav 2018 in Bildern

    Nach fünf ereignisreichen Messetagen ging am 26. Februar die Metav 2018 – 20. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung – zu Ende. 26.500 Fachbesucher und 560 Aussteller trafen sich in den Düsseldorfer Messehallen. Metav-Veranstalter VDW zeigt sich zufrieden, wenngleich man mit mehr Besuchern gerechnet hatte. Das Area-Konzept, das vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben wurde, und auf die Themen Qualität, generative Fertigung, Werkzeug- und Formenbau sowie Medizintechnik fokussiert, habe sich nun bei Ausstellern und Besuchern voll etabliert, heißt es weiter.   weiterlesen

    31 Bilder

  • Die Formnext 2017 in Bildern

    Die Formnext 2017 in Bildern   weiterlesen

    25 Bilder

Termine (3)
  • Messe 23.10.2018 - 25.10.2018 Diesen Termin in Ihren Kalender übernehmen

    Euromold 2018

    Fachmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design, Additive Fertigung und Produktentwicklung

    ExpoPark, beim Airport München, Deutschland

    Airtec GmbH & Co. KG

  • EMO Hannover 2017

    Mit ihrem Motto ›Connecting systems for intelligent production‹ hat die EMO 2017 den Nerv der Zeit getroffen. Von den rund 130.000 Fachbesuchern reiste mehr als die Hälfte aus dem Ausland an und informierte sich über die Zukunft der Produktion. 70 Prozent der ausländischen Gäste kamen aus Europa. Besonders deutlich stieg auch die Zahl der Fachbesucher aus Asien. Laut einer EMO-Umfrage waren fast 60 Prozent der Besucher Führungskräfte.   weiterlesen

  • Metav

    Die Metav 2018 - 20. Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung - fand vom 20. bis 24. Februar in Düsseldorf statt. Sie zeigte das komplette Spektrum der Fertigungstechnik.   weiterlesen

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's