nach oben
25.02.2020

Intelligente Automatisierung in und neben der Maschine

CNC-Werkzeugmaschinenbauer Okuma präsentiert auf der Metav innovative Robotertechnologie und damit die Voraussetzungen für die Automatisierung in der Produktionstechnik. Insgesamt warten fünf Maschinen auf dem 256 qm großen Messestand auf das Fachpublikum.

„Für eine vollautomatisierte Produktion ist Robotertechnik essenziell“, davon ist Jürgen Kläser, Senior Manager FA/IT, überzeugt. Okuma liefert Komplettlösungen für die automatisierte Fertigung, zum Beispiel Armroid und Standroid: Was futuristisch klingt, ist bei Okuma Realität – und ebenfalls Teil des Messeauftritts. Der Gelenkarmroboter Armroid ist direkt im Bearbeitungsraum einer Maschine integriert. Seine Aufgaben sind das Be- und Entladen von Teilen, der Werkzeugwechsel sowie die Hochdruck-Kühlmittelspülung. Dank innovativer Technologie verhindert Armroid Vibrationen, verbessert die Spankontrolle und übernimmt selbstständig die Reinigung der Maschine.

  • Armroid ist ein Roboterarm, der in die Werkzeugmaschine integriert ist. Bild: Okuma

    Armroid ist ein Roboterarm, der in die Werkzeugmaschine integriert ist. Bild: Okuma

  • Standroid ist ein Roboterarm, der in einer Zelle installiert ist. Bild: Okuma

    Standroid ist ein Roboterarm, der in einer Zelle installiert ist. Bild: Okuma

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Standroid hingegen ist neben einer Maschine platziert, benötigt lediglich eine Stromquelle sowie ein Netzwerk. Kläser sieht die Benutzerfreundlichkeit der beiden Roboterlösungen als klaren Wettbewerbsvorteil: „Die Systeme lassen sich ohne zusätzliche Systemintegration spielend leicht installieren. Es müssen lediglich die Start- und Endpunkte des Roboters definiert werden, schon berechnet die Steuerung automatisch die beste Route des Arms.“

Systeme für Fräsen, Werkzeug- und Formenbau

Auch die neuesten Entwicklungen bei CNC-Werkzeugmaschinen, Software und Steuerung finden die Messebesucher am Okuma-Stand. So ist unter anderem die Genos M460V-5AX für die Herstellung hochpräziser Teile mit 5-Achs-Bearbeitungszentrum zu besichtigen. Zudem wird die Baureihe ACE Center MB-V für den Werkzeug- und Formenbau präsentiert. Das sogenannte „Thermo-Friendly Concept“ gewährleistet laut Anbieter Prozesssicherheit, Maßstabilität und Formgenauigkeit für die Fertigung.

Metav, Halle 5, Stand 5A29

Unternehmensinformation

OKUMA Europe GmbH

Postfach 101654
DE 47716 Krefeld
Tel.: 02151-374-0
Fax: -100

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen