nach oben
26.11.2018

Werkzeuge richtig aufbewahren

Damit Werkzeuge nicht beschädigt und von den Mitarbeitern schnell und unkompliziert gefunden werden, ist eine korrekte Lagerung wichtig. Wie ein Werkzeuglager optimal eingerichtet wird, weiß der Betriebsausstatter Kaiser+Kraft.


Wichtige Punkte bei der Einrichtung eines Werkzeuglagers

Werkzeuglager müssen sich flexibel an die Lagerung unterschiedlicher Werkzeuge anpassen. Im metallverarbeitenden oder produzierenden Gewerbe werden oftmals unterschiedliche Werkzeuge, abhängig vom jeweiligen Arbeitsauftrag, eingesetzt. Ein effizient organisiertes Werkzeuglager dient der zentralen Verwaltung der Werkzeuge. Die bekannteste Variante ist das Kommissionierverfahren „Mann-zur-Ware“, wobei der Arbeiter das Werkzeug selbstständig am Lagerplatz sucht, entnimmt und wieder zurücklegt. Vor allem kleinere Betriebe nutzen diese Form des Werkzeuglagers. Eine alternative Variante ist das Ware-zum-Mann-System. Ein automatisiertes Lager stellt dem Mitarbeiter die benötigten Werkzeuge zur Verfügung. Die Anschaffungskosten sind bei der zweiten Variante höher, jedoch verringern sich die Wegzeiten und die Suchzeiten. Ein Werkzeuglager muss individuell gestaltet werden, die Arbeitsabläufe im Unternehmen müssen berücksichtigt werden.

  • In der Metallverarbeitung werden stationäre und lose Werkzeuge eingesetzt. Die Lagerung betrifft unter anderem Austauschelemente für Bohrer und Fräsen. Bild: Pixabay

    In der Metallverarbeitung werden stationäre und lose Werkzeuge eingesetzt. Die Lagerung betrifft unter anderem Austauschelemente für Bohrer und Fräsen. Bild: Pixabay

  • Regalsysteme sind eine gute Möglichkeit, Werkzeuge entsprechend ihres Einsatzes, ihrer Funktion oder sonstigen Kriterien zu sortieren. Bild: Kaiser+Kraft

    Regalsysteme sind eine gute Möglichkeit, Werkzeuge entsprechend ihres Einsatzes, ihrer Funktion oder sonstigen Kriterien zu sortieren. Bild: Kaiser+Kraft

  • Regalsystem für Paletten. Bild: Kaiser+Kraft

    Regalsystem für Paletten. Bild: Kaiser+Kraft

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Kriterien für ein effizientes Werkzeuglager

  • kurze Zugriffszeiten auf das Werkzeug
  • minimaler Platzbedarf
  • flexible Anpassung an neues Werkzeug
  • geringe Wegzeiten
  • hohe Lagerkapazitäten

Werkzeuge in der metallverarbeitenden Industrie

In der Metallverarbeitung werden stationäre und lose Werkzeuge eingesetzt. Die Lagerung betrifft unter anderem Austauschelemente für Bohrer und Fräsen. Unterschiedliche Größen und Formen sind erforderlich. Vor der Lagerung des Werkzeugs müssen eventuell noch anhaftende Metallspäne entfernt werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Lagerung von Messinstrumenten. Die Nähe zu magnetischen Quellen sollte bei der Lagerung von elektronischen Messinstrumenten vermieden werden.


Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Videos

Plattform Lernende Systeme: Eine kurze Geschichte der KI


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special