nach oben
26.11.2018

Werkzeuge richtig aufbewahren

Damit Werkzeuge nicht beschädigt und von den Mitarbeitern schnell und unkompliziert gefunden werden, ist eine korrekte Lagerung wichtig. Wie ein Werkzeuglager optimal eingerichtet wird, weiß der Betriebsausstatter Kaiser+Kraft.

Die Werkzeugwand als praktischer Helfer

An einer Werkzeugwand werden Gegenstände, die häufig benutzt werden und stets griffbereit sein müssen, aufgehängt. Sie eignet sich vor allem für Zangen, Hämmer und Schraubendreher. Lochplatten aus Metall, Holz- oder Holzverbundplatten und hochwertige Kunststoffplatten sind für die Fertigung der Werkzeugwand bestens geeignet. Die Werkzeuge sind an der Wand sicher angebracht, gleichzeitig jedoch schnell zur Hand. Ein weiterer Vorteil ist die übersichtliche Aufbewahrung. Zangen und Schraubendreher unterschiedlicher Größen werden aufsteigend sortiert nebeneinander gehängt, schnell ist die passende Größe ausgewählt.

  • In der Metallverarbeitung werden stationäre und lose Werkzeuge eingesetzt. Die Lagerung betrifft unter anderem Austauschelemente für Bohrer und Fräsen. Bild: Pixabay

    In der Metallverarbeitung werden stationäre und lose Werkzeuge eingesetzt. Die Lagerung betrifft unter anderem Austauschelemente für Bohrer und Fräsen. Bild: Pixabay

  • Regalsysteme sind eine gute Möglichkeit, Werkzeuge entsprechend ihres Einsatzes, ihrer Funktion oder sonstigen Kriterien zu sortieren. Bild: Kaiser+Kraft

    Regalsysteme sind eine gute Möglichkeit, Werkzeuge entsprechend ihres Einsatzes, ihrer Funktion oder sonstigen Kriterien zu sortieren. Bild: Kaiser+Kraft

  • Regalsystem für Paletten. Bild: Kaiser+Kraft

    Regalsystem für Paletten. Bild: Kaiser+Kraft

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Wichtige Rahmenbedingungen für die Aufbewahrung des Werkzeugs

Werkzeuge bestehen häufig aus Metall und reagieren empfindlich auf Feuchtigkeit. Die Luftfeuchte sollte daher niedrig sein. Setzt sich Rost an den Werkzeugen ab, leidet die Funktionsfähigkeit. Verrostetes Werkzeug kann auch zur Gefahr werden: Brechen Ecken und Kanten vom Werkzeug ab, da sie vom Rost zerfressen sind, können sich die Mitarbeiter verletzen. Ist es aus produktionstechnischen Gründen nicht möglich, die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren, dann müssen die Werkzeuge entweder nach dem Abtrocknen in einem anderen Raum gelagert werden oder in verschlossenen Metallschränken verwahrt werden.

Wie sollte ein Werkzeuglager organisiert werden?

Übersichtlichkeit ist in einem Werkzeuglager das A und O. Das Werkzeug muss möglichst platzsparend und dennoch übersichtlich aufbewahrt werden. Regalsysteme sind eine gute Möglichkeit, Werkzeuge entsprechend ihres Einsatzes, ihrer Funktion oder sonstigen Kriterien zu sortieren. Die ausgewählten Regale müssen stabil genug sein, dass hohe Gewicht von Werkzeug aus Metall zu halten. Besonders stabile und robuste Regalsysteme für die Lagerung von Werkzeug und Materialien finden Arbeitgeber beim Betriebsausstatter Kaiser+Kraft . Großkunden haben dort auch die Möglichkeit über die Mehrlieferanten-Plattform „Simple System" online zu bestellen und so den Beschaffungsprozess effizienter zu gestalten. Objekte, die häufig benutzt werden, sollten an gut zugänglichen Stellen sein. Dadurch verbessert sich der Arbeitsfluss, da Unterbrechungen für die Suche nach Werkzeugen minimiert werden.


Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special