nach oben
05.12.2019

Spannzange mit mechanischer Verriegelungsschnittstelle verhindert Werkzeugauszug

Für das Hydraulikspannfutter Corochuck 930 hat Sandvik Coromant eine neue Spannzage im Sortiment, die speziell für Weldonschäfte entwickelt wurde und über eine mechanische Verriegelungsschnittstelle verfügt. Dank dieser kann Werkzeugauszug oder Werkzeugbewegung bei der Herstellung hochpreisiger Bauteile und/oder der Bearbeitung mit anspruchsvollen Schnittdaten verhindert werden.

Die neuen Spannzangen von Sandvik Coromant sind für alle gängigen Weldonschaft-Größen verfügbar. Das Zubehör umfasst Montagewerkzeuge und Ankerschrauben. Bild: Sandvik Coromant

„Die hundertprozentige Sicherheit gegen Werkzeugauszug für Weldonschäfte bei der Herstellung von Bauteilen mit hoher Wertschöpfung, wie beispielsweise Struktur- und Antriebskomponenten für die Luft- und Raumfahrt, ist in der hart umkämpften Fertigungsbranche von größter Bedeutung“, erklärt Mats Backman, Global Product Manager bei Sandvik Coromant. „Fertigungsingenieure und Produktionsleiter stehen unter permanentem Druck, Ausschuss zu minimieren und die Rentabilität zu maximieren. Diese Überlegungen waren für uns der Antrieb für die Entwicklung der neuen Spannzange.“

Die mechanische Verriegelung wirkt zwischen Spannzange und Spannfutter sowie zwischen Spannzange und Werkzeugschaft. Wenn sowohl Spannzange als auch Spannfutter verriegelt sind, existiert maximale Auszugssicherung, sodass die Produktivität in anspruchsvollen Anwendungen erhöht werden kann. Zu den weiteren Vorteilen zählt die einfache Montage in das Corochuck-930-Spannfutter, egal ob in schlanker oder HD-Ausführung. Gleichzeitig ist eine hohe Rundlaufgenauigkeit durch die zylindrische Spannung der Weldonschäfte gewährleistet. Die Kühlmittelzufuhr durch die Spannzange sorgt für eine sichere und zuverlässige Kühlmittelzufuhr zum Werkzeug.

Von der neuen Lösung profitiert jedes Fertigungsunternehmen, das auf der Suche nach störungsfreien Bearbeitungen in Hochleistungsanwendungen ist. Die hohe Sicherheit gegen Werkzeugauszug oder Werkzeugbewegung verhindert teure Nachbearbeitungen oder gar die Verschrottung wertvoller Bauteile. Weil sich bei Werkzeugauszug auch die Auskraglänge der Werkzeugmitte verändert, kann zudem die Erzeugung von Bauteilmerkmalen mit falschen Abmessungen oder Crashspuren erfolgreich unterbunden werden.

Zu Testzwecken wurde Corochuck 930 mit der neuen Spannzange bei einem Fräsvorgang auf einer CNC-Dreh-Fräsmaschine eingesetzt. Hergestellt wurde eine Doppelschnecke aus 42CrMo4-Vergütungsstahl. Die Schnittdaten umfassten eine Spindeldrehzahl von 3.220 Umdrehungen pro Minute, eine Vorschubgeschwindigkeit von 1.500 Millimetern pro Minute sowie eine axiale Schnitttiefe (nominal) von 10 Millimetern und eine radiale Schnitttiefe von 20 Millimetern. Dank der mechanischen Verriegelung war ein stabiler Prozess ohne Werkzeugauszug möglich.

Unternehmensinformation

Sandvik Tooling Deutschland GmbH Geschäftsbereich Coromant

Heerdter Landstraße 243
DE 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211-5027-0
Fax: 0211-5027-500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special