nach oben
maschine+werkzeug 03/2020

Flexibler Halt

Spanntechnik

Das Nullpunktspannsystem ›Zero Point‹ von Gerardi verringert die Rüstzeiten auf wenige Sekunden und steigert so die Produktivität erheblich. In Verbindung mit einer Automation lässt sich die Wirtschaftlichkeit nochmals erhöhen.

Kennewell verwendet das Nullpunktspannsystem Zero Point bei der Automatisierung seiner Fertigung. Bild: Gerardi

Kennewell verwendet das Nullpunktspannsystem Zero Point bei der Automatisierung seiner Fertigung. Bild: Gerardi

Der italienische Spannmittelspezialist Gerardi mit deutschem Sitz in Plochingen verfügt mit seiner Lösung Zero Point über eine langjährige Expertise im Bereich der Nullpunktspannsysteme. Anfangs konzentrierten sich die Italiener auf hydraulische und pneumatische Lösungen. Neuerdings legen sie den Entwicklungsfokus auf die pneumatischen Modelle, da diese Systeme sauberer sowie einfacher und kostengünstiger in jeder Werkstatt zu handhaben seien.

Bei Zero Point wird die Druckluft nur zum Öffnen des Systems verwendet. Beim Spannen arbeitet das System mit Matrizenfedern, die das Einspannen des Zugbolzens durch die im Inneren befindlichen Kugeln ermöglichen. Mit dieser Technik lassen sich laut Gerardi Wiederholgenauigkeiten von unter 5 Mikrometern erreichen. Eingesetzt werden die Systeme häufig im allgemeinen Maschinenbau, dem Werkzeug- und Formenbau sowie überall dort, wo es unterschiedliche Werkstücke zu bearbeiten gilt. Das australische Unternehmen Kennewell konnte mit Zero Point in Kombination mit einem Roboter eine 24-stündige Fertigung realisieren.

Noch mehr Flexibilität

Eine Weiterentwicklung des bewährten Zero-Point-Systems sind die Double-Zero-Point-Einheiten. Sie bieten eine noch größere Vielseitigkeit und Flexibilität, indem der Anwender die Position der Einheiten auf bestimmten Bodenbohrungen verändern kann, um beispielsweise Vorrichtungen oder Werkstücke auch unterschiedlicher Größe auf derselben Grundplatte zu spannen und zu positionieren.

Ferner ermöglichen solide integrale elastische Spannzangen eine präzisere Positionierung sowie Entfernung der Vorrichtung oder des Werkstücks. Ein Zero-Play-Stecker sorgt außerdem für die schnelle und präzise Zentrierung des Schraubstocks auf der Nullpunkteinheit, wodurch eine perfekte und wiederholbare Winkelpositionierung jederzeit gewährleistet ist. Für noch stärkeren Halt hat Gerardi jetzt auch die Funktion ›Double Effect‹ entwickelt. Ist diese Funktion aktiviert, wird die konventionelle Klemmung mit Federkraft durch eine pneumatische Klemmkraft mit Druckluft verstärkt. Wie von Gerardi gewöhnt, sind alle Komponenten aus HRC60-Stahl gefertigt und komplett gehärtet.

www.gerardi-gmbh.de

Unternehmensinformation

Gerardi GmbH Deutschland

Am Markt 11
DE 73207 Plochingen
Tel.: 07153-6198-30
Fax: -35

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special