nach oben
maschine+werkzeug 03/2019

Krieger für den Maschinenschutz

Schutzabdeckung

Wo gehobelt wird, fallen Späne – aber bitte nicht in wichtige Bauteile. Faltenbälge schützen Maschinen und Vorrichtungen vor Verunreinigungen. Die Matec GmbH setzt für ihre Portalfräsmaschinen auf die ›Samurai‹-Faltenbälge von Hema Maschinen- und Apparateschutz.

Die Portalfräsmaschine ›Matec 30PP‹ ist mit einem Palettenwechslerantrieb ausgestattet, dessen Mechanik und Leitungen mit einem ›Samurai‹-Faltenbalg von Hema geschützt sind. Bild: Hema

Anspruchsvolle Großteilefertigung trifft maximalen Schutz. Portalmaschinen von Matec sind auf hohe Stabilität und Leistung bei geringem Platzbedarf ausgelegt. Präzision und Vibrationsfreiheit im Fokus, sind Maschinen wie die ›Matec 30PP‹ mit groß dimensionierten Portalquerschnitten ausgestattet. Das garantiert die besondere geometrische Steifigkeit der Maschine.

Dank der leicht angeschrägten Satteldachform der Lamellen fallen die Späne bei der ›Matec 30PP‹ seitlich herunter. Bild: Hema

Eine Vielzahl an Hauptspindeln erlaubt die Bearbeitung aller Arten von Werkstoffen. 3D-Formen, großflächige und großvolumige Teile können so zeit- und kostensparend bearbeitet werden. Jedem Kunden wird ein genau auf seine Bedürfnisse zugeschnittenes Anlagenkonzept zur Verfügung gestellt, das ihm einen technologischen Vorsprung sichert.

Schutz vor Spänen

Die Matec 30PP ist mit einem bewegten Tisch ausgestattet und bietet von allen Seiten einen guten Zugang zum Werkstück. Der Maschinentisch wurde als Palettenwechsler konzipiert und ermöglicht den Werkstückwechsel nahezu ohne Umrüstzeiten. Zum Schutz der Mechanik und der Leitungen wurde der Palettenwechslerantrieb mit einem ›Samurai‹-Lamellenfaltenbalg von Hema ausgestattet. Die besonderen Faltenbälge garantieren wirkungsvollen Schutz gegen schnelle, sehr heiße und scharfkantige Späne und haben sich in den Portalfräsmaschinen mehr als bewährt.

Das Modell ›Samurai Fastaf TW‹ ist für kompakte Maschinen geeignet: Lamellen und Faltenbalg laufen um die Ecke. Bild: Hema

Samurai – das waren zwar historische japanische Krieger, aber vor allem waren sie Diener, die das japanische Reich beschützten. Und genau so sind die Lamellen zu betrachten, die dem Faltenbalg und entsprechend der Maschine als zusätzlicher Schutz dienen. »Das Besondere an den Samurai-Faltenbälgen ist die formschlüssige Abdichtung der Lamellenbleche aus rostfreiem Stahl, die an der Oberkante der Falten befestigt sind und diese verstärken«, erklärt Markus Boldak, Vertriebsleiter bei Hema.

Die Speziallösung ›Samurai Vector C2‹ ist für die Abdeckung von Eckbereichen geeignet und als Späneschutz mit zwei überlappenden, gekanteten Blechen ausgestattet. Bild: Hema

»Wir haben in enger Abstimmung mit dem Kunden die Abdeckungen für die 30PP-Serie entworfen und anschließend besonderes Augenmerk darauf gelegt, den Anpressdruck der Lamellen nochmals zu verstärken.« So sei eine glatte, dichte Oberfläche entstanden. Eine Anhaftung von Spänen werde deutlich erschwert, und die leicht abgeschrägte Satteldachform des Faltenbalgs sorge dafür, dass die Späne seitlich herunterfallen. Die Lamellenkonstruktion ist sowohl kühlmittelbeständig als auch thermisch versiegelt. »Die X-Achse des Portals wurde ebenfalls mit einem Samurai-Faltenbalg ausgestattet, um sie vor Spänen und Kühlschmierstoffen zu schützen«, führt Boldak aus.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH

Seligenstädter Straße 82
DE 63500 Seligenstadt
Tel.: 06182-773-0
Fax: 06182-773-35

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special