nach oben
19.11.2019

Plastik durch Edelstahl Rostfrei ersetzen

Jedes Jahr werden weltweit über 400 Millionen Tonnen Plastik produziert, 30 Prozent davon zu kurzlebigen Wegwerfprodukten verarbeitet. Aus Sicht von Experten kann aber nur ein weitgehender Ersatz von Kunststoffprodukten durch nachhaltige Alternativen die Gesamtsituation verbessern. Hier spielt Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel seine werkstoffbedingten Trümpfe voll aus. Ob in der Gastronomie, im Haushalt, im Bauwesen oder in der Industrie: Nichtrostender Stahl ist Kunststoff in Sachen Haltbarkeit, Umweltverträglichkeit und Hygiene um Längen voraus.


Mehr Lifestyle und Hygiene

Um der rasant zunehmenden Umweltbelastung dennoch wirksam Einhalt zu gebieten, ist der Ersatz von Kunststoffprodukten durch wirklich nachhaltige Alternativen unverzichtbar. Pro Stunde werden derzeit allein in Deutschland 320.000 Einwegbecher verbraucht, außerdem pro Jahr 40 Milliarden Plastikstrohhalme. Entsprechend hohe Effizienz verspricht das von der EU verabschiedete Verbot solcher Produkte ab 2021.

Weniger Plastik bedeutet aber auch jenseits von Strohhalm und Coffee-to-go-Bechern mehr Rücksicht auf die Umwelt. Ob zuhause, bei der Arbeit, in Schule oder Kindergarten: Wer Plastikprodukte durch solche aus Edelstahl Rostfrei ersetzt, wird die Summe der Vorteile schnell schätzen lernen. So sind in jeder Küche Kochlöffel & Co, Besteck, Schüsseln, Aufbewahrungsgefäße aller Art und Geräte wie Saftpressen aus nichtrostendem Stahl nicht nur eine Augenweide. Bruchfest, spülmaschinengeeignet und auch im Dauergebrauch robust, werden sie zum treuen Begleiter für viele Jahre.

  • Der Ersatz von Kunststoffrohren durch Rohre aus Edelstahl Rostfrei ist bei Modernisierung oder Renovierung der Hausinstallation die nachhaltig bessere Lösung. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

    Der Ersatz von Kunststoffrohren durch Rohre aus Edelstahl Rostfrei ist bei Modernisierung oder Renovierung der Hausinstallation die nachhaltig bessere Lösung. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

  • Die glatte Oberfläche von Edelstahl Rostfrei verhindert Schmutzanhaftung und damit die Bildung von Biofilmen als Nährboden für Keime. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

    Die glatte Oberfläche von Edelstahl Rostfrei verhindert Schmutzanhaftung und damit die Bildung von Biofilmen als Nährboden für Keime. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

  • Rohre, Fittings und Übergangsstücke aus Edelstahl Rostfrei verweisen mit ihrer durchschnittlichen Lebensdauer von 50 Jahren Kunststoffrohre auf die Plätze. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

    Rohre, Fittings und Übergangsstücke aus Edelstahl Rostfrei verweisen mit ihrer durchschnittlichen Lebensdauer von 50 Jahren Kunststoffrohre auf die Plätze. Bild: WZV / Weecon PipeSystems

  • Ob als Partikelfilter oder Einstiegsleiste: In der Automobilindustrie gewinnt Edelstahl Rostfrei durch sein außergewöhnliches Eigenschaftsspektrum wieder stark an Bedeutung. Bild: WZV / tuning-art.com

    Ob als Partikelfilter oder Einstiegsleiste: In der Automobilindustrie gewinnt Edelstahl Rostfrei durch sein außergewöhnliches Eigenschaftsspektrum wieder stark an Bedeutung. Bild: WZV / tuning-art.com

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anders als Kunststoff verfärbt und versprödet Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel nicht und macht auch bei hohen Temperaturen nicht schlapp. Bei Erwärmung treten keine Schadstoffe aus und auf der glatten Oberfläche finden Keime auch nach jahrelangem Gebrauch keinen Halt. So bleiben Küchenutensilien, Thermoskannen oder Lunchboxes dauerhaft lebensmittelecht und hygienisch. Attraktiv, echt praktisch und eine obendrein haltbare Alternative zu herkömmlichen Plastikklammern sind beispielsweise auch Verschlussclips aus Edelstahl Rostfrei. Sie halten Brot, Chips oder Nudeln zuverlässig frisch, sind einfach zu bedienen und nahezu unverwüstlich.

Mehr Investitionssicherheit und Schadstofffreiheit

Edelstahl Rostfrei statt Plastik ist aber auch im Bauwesen, bei Modernisierung und Renovierung mehr denn je die nachhaltig bessere Lösung. Bei Trinkwasserrohren stehen Kunststoffe ohnehin in der Diskussion: So setzen heute im Wohnbereich gängige Kunststoffrohre Phenol in potenziell gesundheitsgefährdendem Umfang frei. Rohre, Fittings, Übergangsstücke und Abzweige aus Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel hingegen sind gesundheitlich absolut unbedenklich, da sie weder Schadstoffe noch Korrosionspartikel abgeben. Auch eine Kontamination des Trinkwassers durch Ionen wie bei Kupferrohren oder gar durch Schwermetalle ist ausgeschlossen.


Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Videos

Alicona: Automatische Schneidkantenmessung von Sägeblättern mit dem Disc-Cobot


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special