nach oben
maschine+werkzeug 03/2019

Zustands Analyse

Messtechnik

Mit dem neuen Modul GEMVM03 von Marposs lassen sich Werkzeugmaschinen anhand von Beschleunigungssignalen überwachen und analysieren.

Beschleunigungssignale beziehungsweise die daraus erkennbaren Vibrationen und Frequenzen geben Aufschluss auf den Zustand der Maschine und ihrer Komponenten. Vibrationen deuten zu einem frühen Zeitpunkt auf auftretende Schäden hin.

Ein gutes Beispiel sind hier Spindellager, deren Verschleiß sich anhand stärker werdender Vibrationen erkennen lässt. Entsprechend ist das GEMVM03 für die vorbeugende Instandhaltung interessant, um Wartungsintervalle bedarfsgerecht zu planen. Hier bieten sich gegenüber der turnusmäßigen Wartung deutliche Einsparpotenziale.

Das zweite Haupteinsatzgebiet für GEMVM03 sind einfache Aufgaben der automatisierten Maschinenüberwachung. Auch hier weisen Veränderungen in den Vibrationen auf Anomalien hin, etwa eine Unwucht im Werkzeug, die zu verfrühtem Verschleiß, aber auch zu Qualitätsproblemen am Werkstück führen kann.

Auch dynamische Kollisionen werden mit GEMVM03 anhand der auftretenden Beschleunigungsspitzen sicher erkannt. Hier ist vor allem ein schneller Stopp der Maschine wichtig, um die Folgeschäden so gering wie möglich zu halten. GEMVM03 löst den entsprechenden Alarm in weniger als einer Millisekunde aus. Insgesamt erlaubt das GEMVM03 acht verschiedene, frei definierbare Maschinenzustände, die es überwacht. Für jeden dieser Zustände sind fünf Alarmgrenzen möglich.

Das neue GEMVM03 von Marposs nutzt die Beschleunigungssignale der Maschine für die sichere Überwachung und Analyse. Bild: Marposs

Der intelligente Beschleunigungssensor VA-3D MG liefert alle nötigen Informationen für das GEMVM03 von einer einzigen Messstelle aus. Der MEMS-Sensor misst in drei Achsen sowohl die Beschleunigung als auch die Gravitation. Die Gravitationssignale sind besonders hilfreich, um die Lage der Komponenten im Raum und eventuelle Fehlausrichtungen zu erkennen.

Alternativ eignen sich einfache Ein-Achs-Standardsensoren, die teilweise schon in der Maschine vorhanden sind, für die Verbindung mit GEMVM03. Dies ist besonders nützlich, wenn die Messstellen weit auseinanderliegen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, drei verschiedene Temperatursensoren an das GEMVM03 anzuschließen.

Passend zum modularen Konzept der Artis-Prozessüberwachungen kann GEMVM03 als Stand-alone-System zur Überwachung anhand von Beschleunigungssignalen verwendet werden. Gleichzeitig ist es möglich, das Modul in das vollautomatische Werkzeug- und Prozessüberwachungssystem Genior Modular einzubinden.

Für die Visualisierung steht ein Plug-in zur Verfügung. Mit der Multiview-Anzeige von Genior Modular lassen sich mehrere GEMVM03 parallel darstellen. So hat der Bediener jederzeit sofort den Überblick über den Zustand der Maschine.

www.marposs.com

Unternehmensinformation

MARPOSS GmbH

Mercedesstraße 10
DE 71384 Weinstadt
Tel.: 07151-2054-0
Fax: 07151-2054-150

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special