nach oben
maschine+werkzeug 07/2018

Messhybrid

Peripherie

Messtechnik - Blum-Novotest zeigt auf der AMB 2018 mit dem ›LC52-Digilog‹ ein Hybridlasermesssystem zur Werkzeugmessung und -überwachung in Dreh-Fräszentren.

Blum-Novotest präsentiert mit dem ›LC52-Digilog‹ ein kompaktes Hybridlasermesssystem für Kombinationsmaschinen Drehen/Fräsen. Bild: Blum-Novotest

Seit Jahren geht der Trend in Richtung kombinierter Dreh-Fräszentren. Maschinenkonzepte, in denen mehrere Fertigungsverfahren vereint sind, erfordern für die Werkzeugeinstellung und -überwachung eine andere Konfiguration als reine Fräszentren.

Während rotierende Werkzeuge bei Fräszentren immer schnell und sicher per Laser gemessen werden, empfiehlt es sich, nicht-rotierende Werkzeuge taktil zu überwachen. Denn bei stehenden Werkzeugen wie Ausdrehwerkzeugen ist für eine präzise Messung eine aufwendige Hochpunktsuche an der Werkzeugschneide erforderlich. Außerdem beeinflusst das Kühlmittel die Prozessfähigkeit stärker als bei der Messung von rotierenden Werkzeugen. Eine schnelle, berührende Messung von Drehwerkzeugen ist daher von Vorteil.

Die taktile Messung wird mit dem adaptierten Blum-Messtaster ›TC76‹ mit plan verzahntem ›Shark-360‹-Messwerk ausgeführt. Der TC76 zeichnet sich durch ein präzises Antastverhalten und die verschleißfreie, optoelektronische Signalgenerierung aus. Die Shark-360-Technik ergänzt das multidirektionale Messwerk um eine Planverzahnung mit 72 Zähnen. Dadurch ist eine hohe Genauigkeit bei außermittiger Antastung garantiert, wie sie bei der Vermessung von Drehwerkzeugen vorkommen kann. Bei Auslenkung des Tasteinsatzes bewegt sich ein Präzisionsstift in eine Lichtschranke, wodurch das Schaltsignal zur Messwerterfassung erzeugt wird.

Auch beim neuen Hybridsystem ›LC52-Digilog‹ setzt Blum-Novotest bei der Messung rotierender Werkzeuge auf die Digilog-Technik. Das System vereint die Vorteile der berührungslosen, digilogen Messung mit denen der taktilen Messung per Messtaster in einem kompakten Gerät. Zu den Vorteilen gehören eine hohe Prozesssicherheit unter Kühlmitteleinfluss sowie die um bis zu 60 Prozent schnellere Messung von rotierenden Werkzeugen. Möglich wird dies durch die Generierung tausender Messwerte pro Sekunde unter dynamischer Anpassung der Messgeschwindigkeit entsprechend der Nenndrehzahl des Werkzeugs. Zudem wird jede Schneide einzeln gemessen, statt nur den Wert für die längste Schneide zu ermitteln, wodurch ein Vergleich von kürzester zu längster Schneide möglich ist. Als Resultat werden Rundlauffehler automatisch erfasst. Zudem erkennt der LC52-Digilog Schmutz- und Kühlschmiermittelanhaftungen am Werkzeug und rechnet sie aus dem Ergebnis heraus.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
PDF Download
Messhybrid

pdf-Datei, 0,9 MB

Unternehmensinformation

BLUM-Novotest GmbH Fertigungs-Meßtechnik

Kaufstraße 14
DE 88287 Grünkraut
Tel.: 0751-6008-0
Fax: -156

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special