nach oben
04.04.2019

Kompaktes Koordinatenmessgerät

Koordinatenmessgeräte für die Werksumgebung sind überall dort unverzichtbar, wo schnelle Messungen an gerade gefertigten Teilen erfolgen sollen. Mitutoyo bringt mit dem Mistar 555 ein neu entwickeltes, äußerst kompaktes CNC-Modell auf den Markt, das sich genau für diesen Zweck eignet.

3D-Merkmale während der Produktion zu überprüfen verkürzt die Reaktionszeit für Maschinenjustierungen und minimiert den Ausschuss. Koordinatenmessgeräte, die dazu in einer Werksumgebung positioniert sind, müssen wahre Alleskönner sein. Die Abmaße müssen so kompakt ausfallen wie möglich. Zudem muss es nicht nur unempfindlich gegen Schmutz und Staub sein, sondern obendrein auch noch seine spezifizierte Präzision bei allen in der Produktionsumgebung herrschenden Temperaturen erreichen. Selbstredend muss sich die Bedienung so einfach gestalten wie möglich, um Zeit zu sparen.

  • Der jüngste Spross in Mitutoyos Koordinatenmessgeräte-Portfolio ist eigens für den Einsatz in Werksumgebungen entwickelt worden und kombiniert automatisiertes Messen optimal mit einem Höchstmaß an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit. Bild: Mitutoyo

    Der jüngste Spross in Mitutoyos Koordinatenmessgeräte-Portfolio ist eigens für den Einsatz in Werksumgebungen entwickelt worden und kombiniert automatisiertes Messen optimal mit einem Höchstmaß an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit. Bild: Mitutoyo

  • Eine hohe Verfahrgeschwindigkeit und eine exzellente Beschleunigung sorgen für schnelle Messabläufe. Bild: Mitutoyo

    Eine hohe Verfahrgeschwindigkeit und eine exzellente Beschleunigung sorgen für schnelle Messabläufe. Bild: Mitutoyo

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Der jüngste Spross in Mitutoyos Koordinatenmessgeräte-Portfolio ist eigens für den Einsatz in Werksumgebungen entwickelt worden und kombiniert automatisiertes Messen optimal mit einem Höchstmaß an Flexibilität, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit. Eine hohe Verfahrgeschwindigkeit und eine exzellente Beschleunigung sorgen für schnelle Messabläufe.

Ihre spezifizierte Längenmessabweichung erreicht das Mistar 555 bei einer Temperatur zwischen 10 und 40 Grad Celsius. Der Ziffernschrittwert beträgt 0,1 Mikrometer. Das Längenmesssystem ist äußerst widerstandsfähig auch bei widrigsten Bedingungen. Ihre Unabhängigkeit von Druckluft lässt eine Platzierung der Mistar 555 auch in Bereichen zu, an denen keine Druckluftversorgung zur Verfügung steht.

Doch die Mistar 555 kann nicht nur als Koordinatenmessgerät in Produktionsnähe genutzt werden, sondern lässt sich auch mit automatischen Beladesystemen kombinieren. Sie wird mit einem Messkopfsystem für Einzelpunktmessungen und für scannendes Messen ausgeliefert und kann mit einer Tasterwechseleinrichtung erweitert werden. Nach dem Aufspannen des Werkstücks können vorkonfigurierte Messprogramme ausgeführt werden.

Das ebenfalls neue manuelle Beladungssystem bürgt zudem für korrektes Platzieren des Werkstücks. Die Messaufgaben bedürfen dabei keineswegs aufwändig geschulten Personals: Der Mitutoyo-Micat-Planner generiert automatisch Messprogramme und die leistungsstarke MCOSMOS-Softwaresuite bietet umfangreiche Inspektions-Funktionalität selbst für äußerst komplexe Geometrien.

Unternehmensinformation

MITUTOYO Europe GmbH

Borsigstraße 8-10
DE 41469 Neuss
Tel.: 02137-102-0
Fax: 02137-102-301

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special