nach oben
maschine+werkzeug 10/2018

Halt durch Sensorik

Peripherie

Spanntechnik - Roemheld präsentiert mit Hilma HPC einen sensorischen Maschinenschraubstock für hohe Prozesssicherheit und Produktionsüberwachung in Echtzeit.

Dank der integrierten Sensorik lassen sich die Spannkräfte in Echtzeit überwachen. Bild: Roemheld

Der Maschinenschraubstock HPC ist das zweite Roemheld-Spannelement mit integrierter Sensorik. Die Elektronik erfasst Spannkräfte in Echtzeit und gleicht sie mit vorab eingestellten Soll- und Grenzwerten ab. 

Die Ergebnisse übermittelt das Spannelement drahtlos an stationäre oder mobile Empfangsgeräte, auf denen die App ›Hilma Process Control‹ installiert ist. Zudem können die Daten an die Maschinensteuerung via OPC-UA-Schnittstelle kommuniziert werden. 

Ampelsystem zeigt Spannkräfte

Das System misst mit einer Taktzeit von einer halben Sekunde und erkennt Veränderungen der Spannkraft bereits ab 50 Newton. Die aktuellen Werte werden drahtlos an die App übermittelt. Ein optisches Ampelsystem in der App erleichtert die Datenanalyse. Grün steht dabei für eine Fertigung im Optimum. Sobald ein Spannkraftwert am Rande eines eingestellten Minimal- oder Maximalbereichs gemessen wird, schaltet die Ampel auf Gelb und der Bediener kann eingreifen. Wird ein Grenzwert überschritten, leuchtet die Ampel rot auf. Für diesen Fall lässt sich eine automatische Abschaltung der Maschine festlegen. 

Mit der aktuellen Version der App kann der Bediener bis zu vier Spannelemente gleichzeitig steuern, die er zur leichteren Unterscheidung individuell benennt. In einer übersichtlichen Bedienmaske bestimmt er außerdem den Optimalwert für die Bearbeitung des Werkstücks sowie einen minimalen und einen maximalen Sollwert. Zusätzlich definiert er, ab welcher Annäherung an diese beiden Werte eine Warnmeldung erfolgt.

Der Maschinenschraubstock lässt sich ebenfalls mittels App kalibrieren. Zum Schutz des Elementes vor vorzeitigem Verschleiß werden dem Bediener Überlasten im Hinblick auf die Nennspannkraft signalisiert. Über einen Lastwechselzähler kann der Kunde Wartungsintervalle kontrollieren. Das Überwachungssystem HPC besteht im Wesentlichen aus einer Platine am Spannelement und einem Akku, die durch ein Gehäuse vor Spänen und Kühlschmierstoffen geschützt werden und den Anforderungen der Schutzart IP67 entsprechen. Es kann im Akkubetrieb und mit durchgehender Spannungsversorgung arbeiten und wird künftig als Option für die mechanisch-hydraulische und die rein hydraulische Version des Hilma NC 125 erhältlich sein. Mit dem hydraulisch angetriebenen Maschinenschraubstock ist auch vollautomatischer Betrieb möglich. 


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Hilma-Römheld GmbH

Schützenstr. 74
DE 57271 Hilchenbach
Tel.: 02733-281-0
Fax: 02733-281-169

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDMA: Maschinenbau verzeichnet Orderminus von 9 Prozent im ersten Halbjahr


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special