nach oben
30.11.2017

Gerührt und gespart

PTM mechatronics hat eine rationelle Lösung für Betriebe entwickelt, die unter Atex-Bedingungen Flüssigkeiten in einer Vielzahl an Behältern rühren müssen. Statt eines Rührwerks pro Behälter wird ein verfahrbarer Druckluftmotor installiert, der sich die einzelnen Rührstäbe greift. Ermöglicht wurde die kostensparende Innovation durch die Unterstützung des Drehdurchführungs-Spezialisten Christian Maier.

Wer PTM mechatronics in Egenhofen besucht, findet sich in ländlicher Beschaulichkeit zwischen Augsburg und München wieder. Doch Idylle und Innovation sind hier keine Gegensätze – immerhin zählt das 1988 gegründete Unternehmen zu den weltweit gefragten Spezialanbietern, wenn es um Druckluftmotoren und Greifer für den Einsatz in besonderen Umgebungen geht. Pneumatische Motoren für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen etwa bei der Herstellung von Chemikalien und Lacken, meerwasserbeständige Antriebe für den Einsatz auf Bohrinseln oder in Tauchgeräten, Edelstahlmotoren für Rührwerke in der Lebensmittelproduktion sowie Greifer für unterschiedliche Anwendungen vom Roboter bis zum Reinraum.

  • Die Drehdurchführung ermöglicht die Kraftübertragung auf den rotierenden Greifer. Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

    Die Drehdurchführung ermöglicht die Kraftübertragung auf den rotierenden Greifer. Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

  • Die Christian Maier GmbH & Co. KG im süddeutschen Heidenheim hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Drehdurchführungen spezialisiert. Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

    Die Christian Maier GmbH & Co. KG im süddeutschen Heidenheim hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von Drehdurchführungen spezialisiert. Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

  • Jörg Beßler, Gebietsverkaufsleiter Büro Südost bei der Christian Maier GmbH & Co. KG, und Carsten Angermeyer, Inhaber und Geschäftsführer von PTM mechatronics (von links). Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

    Jörg Beßler, Gebietsverkaufsleiter Büro Südost bei der Christian Maier GmbH & Co. KG, und Carsten Angermeyer, Inhaber und Geschäftsführer von PTM mechatronics (von links). Bild: Christian Maier GmbH & Co. KG

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

In all diesen Marktnischen genießen die Produkte und Lösungen von PTM mechatronics einen erstklassigen Ruf. „Die Vorteile des Druckluftmotors gegenüber dem Elektromotor liegen vor allem darin, dass keine Funken entstehen und das Material optimal an die Anforderungen im Einsatz angepasst werden kann“, erläutert Carsten Angermeyer, Inhaber und Geschäftsführer von PTM mechatronics.

Radialkolbenmotor für Einsatz beim Ex-geschützten Rühren

Eine Besonderheit des Unternehmens ist die Motorentechnologie: Statt auf Lamellenmotoren setzt PTM mechatronics auf Druckluftmotoren mit Radialkolben, die ähnlich wie bei einem Sternmotor um die Antriebswelle herum angeordnet sind und über eine Drehschiebersteuerung in Rotation versetzt werden. Dem Anwender bringt diese Bauart zwei bedeutende Vorteile: Schon bei niedrigen Drehzahlen lassen sich hohe Drehmomente erzielen, und der Druckluftverbrauch ist im Vergleich zum Lamellenmotor um bis zu 90 Prozent geringer. „Gerade bei Rührwerken in explosionsgeschützter Umgebung können unsere Radialkolbenmotoren ihre Vorteile ausspielen“, sagt Angermeyer. Das kraftvolle Drehmoment ermöglicht auch das Rühren zähflüssigerer Stoffe, und im häufig erforderlichen Dauereinsatz führt der niedrige Druckluftverbrauch zu hohen Einsparungen bei den Energiekosten.

Oft lagert in Betrieben eine Vielzahl an Flüssigkeitsbehältern, die intervallweise durchgerührt werden müssen – so etwa bei der Mischung von Farben, Chemikalien oder Duftstoffen. In solchen Fällen wäre für den Betrieb die Anschaffung eines kompletten Rührwerks für jeden Behälter unverhältnismäßig teuer. Auf Basis eines Kundenprojekts, das genau diese Konstellation aufwies, entwickelte PTM mechatronics ein effizientes Konzept: Zum Einsatz sollte ein einziger Motor kommen, der auf einer automatisch verfahrbaren Vorrichtung montiert und an der Antriebswelle mit einem pneumatischen Dreibacken-Greifer ausgerüstet wird. Der Motor positioniert sich abwechselnd über einem Behälter, greift den darin eingehängten Rührstab, mischt die Flüssigkeit über einen vorgegebenen Zeitraum durch und fährt dann zum nächsten Behälter weiter.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Christian Maier GmbH & Co. KG Maschinenfabrik

Würzburger Str. 67-69
DE 89520 Heidenheim
Tel.: 07321-317-0
Fax: -239

Aktuelle Videos

Hoffmann Group: Effizienzschub


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special