nach oben
16.01.2019

Funktionale Sicherheit und Energieeffizienz aktiv managen

Um Sicherheit und Effizienz bei der Automatisierung der Produktion geht es beim Auftritt von TÜV Süd auf der Intec. Im Mittelpunkt stehen Leistungen zur Maschinensicherheit, Funktionalen Sicherheit sowie Energie- und Medieneffizienz.


Auch die Betreiber von Maschinen müssen sich mit den Anforderungen der europäischen Maschinenrichtlinie auseinandersetzen. Bild TÜV Süd

Zudem werden in modernen Produktionsstätten die Daten aus Produktion und Logistik in Zukunft noch stärker mit weiteren Informationen beispielsweise aus Energiemanagementsystemen verknüpft und zentral verarbeitet. „Diese Vernetzung stellt nicht nur höhere Anforderungen an die Steuerungstechnik der Produktionsanlagen, sondern auch an die IT-Sicherheit des gesamten Systems“, betont Herold. „Damit wird für die Betreiber – zusätzlich zur reinen CE-Konformität der einzelnen Maschine – der Blick auf das gesamte Produktionssystem und der ganzheitliche Blick auf die Funktionale Sicherheit und die IT-Sicherheit immer wichtiger.“

Energie- und Medienverbrauch aktiv managen

Mit einem Energiemanagementsystem (EnMS) nach DIN EN 50001 können Unternehmen einen Prozess zur kontinuierlichen Energieeinsparung implementieren. Die Experten von TÜV Süd Industrie Service begleiten die Unternehmen bei der Einführung – vom Status-Check über die Klärung und Beschreibung der Zertifizieranforderungen bis zur Durchführung der internen Audits zur Überprüfung der Abläufe.

Speziell für die Energie- und Medieneffizienz von Maschinen und Anlagen hat TÜV Süd Industrie Service den EME-Standard (Energy and Media Efficiency, Environmental Sustainability) entwickelt. „Unser Standard berücksichtigt die energie- und umweltrelevanten Eigenschaften von Maschinensystemen und Anlagentechnik und verpflichtet die Unternehmen zum Einsatz der bestverfügbaren Technik“, sagt Dr. Michael Bunk, Leiter des Kompetenzzentrums Energieeffizienz bei TÜV Süd Industrie Service. Der EME-Standard richtet sich an Planer und Entwickler (Systemzertifizierung), Hersteller (Typenzertifizierung) oder Hersteller / Betreiber (Zertifizierung von Einzelanlagen). Die Erfüllung der Kriterien wird in Audits überprüft und nach erfolgreichem Abschluss der Audits mit einem Zertifikat und einem Prüfzeichen dokumentiert.

Intec, Halle 5, Stand D13/1


Inhaltsverzeichnis
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDW: Konnektivität für Industrie 4.0


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special