nach oben
maschine+werkzeug 09/2018

Felsenfest dank Stahl-Bolzen

Peripherie

Spanntechnik - Mit dem Nullpunkt-Spannsystem Bolt-It will Gressel den Bereich der konventionellen Grip- oder Präge-Spannung revolutionieren. Das Prinzip ist denkbar einfach: Die Werkstück-Spannung erfolgt über vier an das Bauteil geschweißte Stahl-Bolzen, die am Ende wieder abgefräst werden.


Spannt einfach alles

Bold-It entzerrt und vereinfacht den Spannprozess, in dem nur noch ein einziges Nullpunkt-Spannmodul erforderlich ist, das als universelles Spannsystem fortan bis zur Abmessung von 160 x 160 Millimeter unterschiedlichste Werkstücke reproduzierbar genau und prozesssicher aufnimmt, fixiert und spannt. Zwar verlagert sich die spanntechnische Vorbereitung der Werkstücke durch Positionieren und Anschweißen von jeweils vier Stahlbolzen in die Vorfertigung oder Zuschnitt-Abteilung, jedoch vereinfacht sich der Bearbeitungsprozess bis hin zur kompletten Fertigbearbeitung an der sechsten Werkstückseite.

Spannprozess im Detail

Die Werkstück-Vorbereitung und das darauffolgende Spannen gestalten sich denkbar einfach: Rohteil absägen oder als vom Stahlhandel zugeliefertes Rohteil in den Universal-Spannstock der Bolzenschweißmaschine einlegen und den Startknopf drücken. Die vier Bolzen werden daraufhin exakt positioniert und aufgeschweißt. Der Rohling kann nun entnommen und für die weitere Bearbeitung in das universell nutzbare Nullpunkt-Spannmodul Bold-It eingelegt werden, dass das Teil automatisch fixiert und spannt.

Durch die kompakte Flachbauweise des Nullpunkt-Spannmoduls, und die spezielle Aufnahme – das Bauteil steht auf den vier angeschweißten Bolzen – ist eine komplette Fünf-Seiten- und teilweise auch Sechs-Seiten-Bearbeitung in einer Aufspannung möglich. Zumal Bold-It das jeweilige Werkstück absolut präzise fixiert und sicher spannt – auch bei schwerer Zerspanung. Nach der Bearbeitung werden in der zweiten Spannung als letztem Arbeitsschritt lediglich noch die vier Bolzen abgefräst und die Flächen- oder Kontur-Endbearbeitung vorgenommen. 

  • Ein Bolt-It-Nullpunkt-Spannmodul für Werkstückabmessungen von 45 x 45 bis 160 x 160 Millimeter. Bild: Gressel

    Ein Bolt-It-Nullpunkt-Spannmodul für Werkstückabmessungen von 45 x 45 bis 160 x 160 Millimeter. Bild: Gressel

  • Das Werkstück mit vier angeschweißten Stahlbolzen wird mit 24 Kilonewton fixiert. Bild: Gressel

    Das Werkstück mit vier angeschweißten Stahlbolzen wird mit 24 Kilonewton fixiert. Bild: Gressel

  • Das Handling mittels Roboter ist einfach und von der Bauteilgröße unabhängig. Bild: Gressel

    Das Handling mittels Roboter ist einfach und von der Bauteilgröße unabhängig. Bild: Gressel

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Gressel AG Spanntechnik

Schützenstr. 25
CH 8355 AADORF
Tel.: 0041 52-36816-16
Fax: -17

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special