nach oben
maschine+werkzeug 03/2017

Die Zukunft beginnt heute

Maschinen

Fertigungssystem – Ein ambitioniertes Projekt von Fastems zu Industrie 4.0 zeigt bei Daimler in Sindelfingen, welche Potenziale die Strategie tatsächlich birgt, wenn bereits verfügbare Technologien konsequent genutzt werden.

Direkter Systemzugriff

Um Probleme innerhalb dieses Netzwerkes und somit potenzielle Stillstandszeiten des Fertigungssystems zu vermeiden, müssen sich alle Technologiepartner des Projekts schnell, direkt und zu jeder Zeit mit ihren Komponenten verbinden können. Der Fernzugriff bietet hierzu im Sinne einer Unabhängigkeit von Know-how und Produktion die beste Möglichkeit, denn die Projektpartner sitzen zum Beispiel in Finnland, in der Schweiz sowie an verschiedensten Standorten in Deutschland. Per Fernzugriff können sie außerdem das Gesamtsystem weiterentwickeln, sollten sich neue Anforderung ergeben. In einem solchen Fall werden die entsprechenden Experten der Projektpartner kontaktiert, die sich dann auf ihre Komponente im Fertigungssystem aufschalten und Modifikationen, etwa Updates mit Funktionserweiterungen, vornehmen.

  • Intelligente Maschinensensorik überwacht nicht nur selbstständig die Zerspanungsprozesse, sondern lernt hierbei auch unbekannte Prozesse ohne Zugriff von außen ein.

    Intelligente Maschinensensorik überwacht nicht nur selbstständig die Zerspanungsprozesse, sondern lernt hierbei auch unbekannte Prozesse ohne Zugriff von außen ein.

  • Das multifunktionale Fertigungssystem für Kleinteile ging Mitte 2015 in Betrieb.

    Das multifunktionale Fertigungssystem für Kleinteile ging Mitte 2015 in Betrieb.

  • Der Roboter mit einer Traglast von 500 Kilogramm be- und entlädt die beiden Fünf-Achs-Bearbeitungszentren.

    Der Roboter mit einer Traglast von 500 Kilogramm be- und entlädt die beiden Fünf-Achs-Bearbeitungszentren.

  • Über die ergonomische Be- und Entladestation werden Werkstücke ins System eingeschleust und Fertigteile entnommen.

    Über die ergonomische Be- und Entladestation werden Werkstücke ins System eingeschleust und Fertigteile entnommen.

  • Projektleiter Michael Müller von Reiden Technik, Projektkoordinator Paul Schmidt von Daimler und Rolf Hammerstein, Marketing Director von Fastems (v.l.).

    Projektleiter Michael Müller von Reiden Technik, Projektkoordinator Paul Schmidt von Daimler und Rolf Hammerstein, Marketing Director von Fastems (v.l.).

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

EMO Hannover 2019: umati!


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special