nach oben
maschine+werkzeug 10/2018

Alle Werkzeuge stets im Blick

Peripherie

Toolmanagement - Durch die smarte Toolmanagement-Lösung von Zoller konnte die SIM Automation GmbH Einsparungen im sechsstelligen Bereich realisieren und eine Datendurchgängigkeit über den gesamten Fertigungsprozess etablieren.


Datendurchgängigkeit

Die Basis der Zoller TMS Tool Management Solutions ist die zentrale Datenbank ›z.One‹. Über diese Datenbank sind von der Konstruktion bis zum fertigen Teil alle Stationen des Fertigungsprozesses miteinander vernetzbar: CAD/CAM, Werkzeuglager, Einkauf, Einstell- und Messgeräte sowie Produktion. Hierbei werden bereits an anderer Stelle erfasste Werkzeugdaten übernommen sowie fehlende Werkzeugdaten durch Informationen aus der Cloud ergänzt. Da das Toolmanagement-System modular aufgebaut ist, lässt sich der Funktionsumfang jederzeit an den jeweiligen Bedarf anpassen. Im Falle von SIM Automation war die Einbindungsmöglichkeit von Fremdsystemen das entscheidende Kriterium. Konkret benötigte SIM Schnittstellen zum CAM-System Solidcam, zum Hänel-Lift und zum ERP-System AMS.

Die Inventarisierung und Standardisierung der Werkzeuge und das einmalige, zentrale Anlegen der Werkzeugdaten in der Zoller-Datenbank war ein erster Schritt, um eine sichere Datendurchgängigkeit über den gesamten Fertigungsprozess zu erzielen. Mithilfe der neuen Schnittstelle zum CAM-System Solidcam greifen die SIM-Mitarbeiter dank der direkten Datenanbindung auf den kompletten Werkzeugdatenbestand und die darin verbauten Komponenten in 2D und 3D zu. Auch das dazugehörige Simulationssystem bedient sich dieser Daten. Die im CAM-System erzeugte Werkzeugliste wird ebenfalls in der zentralen Datenbank z.One gespeichert. Alle für die Fertigung benötigten Werkzeuge werden am Zoller-Einstellgerät vermessen. Die Werkzeug-Ist-Daten bereitet danach ein Postprozessor steuerungsgerecht auf, bevor sie abschließend an die Maschine übertragen werden.

Früher hatte bei SIM jeder Zerspaner mehrere Schränke, in denen er seine Werkzeuge und Komponenten aufbewahrte, und zwar für jede seiner zu bedienenden Maschinen. Da ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten und so sind schon Werkzeuge nachbestellt worden, obwohl in der Nachbarschublade noch weitere vorhanden gewesen wären. Mittlerweile hat SIM durch den Einsatz eines Hänel-Lifts als Werkzeuglager zusätzliche Fläche in der Zerspanung gewonnen.

Hinzu kommt, dass durch die Zoller-Schnittstelle zum Hänel-Lift eine zeitgemäße und effiziente Lagerverwaltung der Werkzeuge, ihrer Komponenten und ihres Zubehörs eingerichtet wurde. Dank der Steuerung über die Zoller-Toolmanagement-Software wird den SIM-Mitarbeitern zum Beispiel durch die grafische Lageroberfläche ein schneller Zugriff auf den Lagerort ermöglicht. Außerdem können dank des genaueren Überblicks über den Umlauf und die Bestände der Werkzeuge die Werkzeugkosten minimiert werden. Bei allen Aus- und Einlagerungen wird jeweils automatisch eine entsprechende Anforderung an die Hänel-Steuerung gesendet und von dort erfolgt eine Antwort zurück an das System.

Das bei SIM verwendete ERP-System AMS für die auftragsbezogene Projektfertigung ist speziell auf die Anforderungen für Einzel-, Auftrags- und Variantenfertiger zugeschnitten. Im Gegensatz zur Solidcam- und Hänel-Schnittstelle gab es eine Anbindung von der Zoller-Datenbank zu AMS bislang nicht und wurde von Zoller speziell auf Wunsch des Automatisierungsspezialisten neu entwickelt. Alle Viertelstunde findet ein Datenaustausch zwischen der z.One-Datenbank und AMS statt. Dabei werden vom Toolmanagement Bestandsänderungen, Bestandsabgleiche sowie Stammdatenänderungen an das AMS übermittelt und in umgekehrter Richtung Wareneingangsmeldungen und Stammdatenneuanlagen.

»Zoller verfügt über mehr Buchungsmöglichkeiten als das AMS, das heißt, wir haben Zoller etwas höher angeordnet als unser ERP-System«, erklärt Michael Trebing. Das wirkt sich wie folgt aus: Das Zoller-Toolmanagement kennt sämtliche Umlaufbuchungen, Werkzeug-Buchungen, die auf Maschinen gehen, und die nach ihrem Einsatz wieder zurückkommen. Diese kennt ein klassisches ERP-System nicht. Im Rahmen des Schnittstellenaufbaus wurde deshalb berücksichtigt, dass wenn die Werkzeuge in den Umlaufbestand gehen, diese vom Zoller-Toolmanagement nicht aus dem Bestand genommen werden. Nur der Lift wird abgewertet. Wirklich aus dem Bestand genommen wird das Werkzeug erst, wenn es später beim Zurückkommen tatsächlich als Ausschuss gebucht wird. Erst dann wird der Bestand korrigiert. Damit ist das Zoller-Toolmanagement das führende System für die Bestandsermittlung und meldet den Bestand an AMS, welches wiederum basierend auf Mindestbestellmengen Bestellungen vornimmt.

  • Durch das von Solidcam übermittelte Einrichteblatt erfährt der Zerspaner, welches Werkzeug zur Fertigung benötigt wird und vorab vermessen werden muss. Bild: Zoller

    Durch das von Solidcam übermittelte Einrichteblatt erfährt der Zerspaner, welches Werkzeug zur Fertigung benötigt wird und vorab vermessen werden muss. Bild: Zoller

  • Durch das von Solidcam übermittelte Einrichteblatt erfährt der Zerspaner, welches Werkzeug zur Fertigung benötigt wird und vorab vermessen werden muss. Bild: Zoller

    Durch das von Solidcam übermittelte Einrichteblatt erfährt der Zerspaner, welches Werkzeug zur Fertigung benötigt wird und vorab vermessen werden muss. Bild: Zoller

  • (v. r.) Michael Trebing, SIM Bereichsleiter Produktion, und Norman Hempe, SIM Mechanische Fertigung. Bild: Zoller

    (v. r.) Michael Trebing, SIM Bereichsleiter Produktion, und Norman Hempe, SIM Mechanische Fertigung. Bild: Zoller

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

E. Zoller GmbH & Co KG Einstell- und Messgeräte

Gottlieb-Daimler-Str. 19
DE 74385 Pleidelsheim
Tel.: 07144-8970-0
Fax: -8060807

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Starrag Group: Fertigung flexibel automatisieren


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special