nach oben
maschine+werkzeug 07/2019

Flexibel für die Teilefertigung

Nullpunktspannung

Mit flexibler Werkstückspanntechnik von Gressel und einer Spannbrücke von Peter Lehmann stellt ASP Automation eine erhöhte Maschinenauslastung sicher und steigert damit die Produktivität.

Die ›Rotofix‹-Spannbrücke von Peter Lehmann kann durch drei unterschiedliche Gressel-Zentrischspanner bestückt werden. Bild: Gressel

Die ›Rotofix‹-Spannbrücke von Peter Lehmann kann durch drei unterschiedliche Gressel-Zentrischspanner bestückt werden. Bild: Gressel

Das Wort Flexibilität zieht sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche von ASP Automation aus Treuchtlingen. Flexibilität ist das Credo des Unternehmens bezogen auf kreative Komplettlösungen für die Automatisierung sowie im Sondermaschinenbau. Auch die Eigenprodukte ›ASP‹-Aluminium-Profilbaukästen und ›Vario‹-Puffer-förderbänder sind flexibel in der Anwendung. Darüber hinaus ist die Teilefertigung bei ASP flexibel organisiert.

Gegründet im Jahr 2000 vom heutigen Inhaber und Geschäftsführer Werner Schramm hat sich aus kleinen Anfängen heraus ein technologiegetriebenes Unternehmen entwickelt. ASP befasst sich zum einen mit der Entwicklung und dem Bau von Automatisierungslösungen für die Montage und Produktion sowie Sondermaschinen im Kundenauftrag, zum anderen mit der Entwicklung, dem Bau und dem Vertrieb der Eigenprodukte. Aktuell zählt ASP 18 Beschäftigte, davon allein im Bereich Mechanische Fertigung zehn Fachkräfte.

Rundum zufrieden: Werner Schramm von ASP Automation (rechts) und Günther Hirschburger von Gressel. Bild: Gressel

Rundum zufrieden: Werner Schramm von ASP Automation (rechts) und Günther Hirschburger von Gressel. Bild: Gressel

Entgegen dem Trend zum reinen Systemintegrator, der vornehmlich auf am Markt verfügbare Komponenten zurückgreift, setzt Werner Schramm auf eine große Fertigungstiefe, die aktuell bei rund 90 Prozent liegt. Und das hat einen guten Grund: »Als Sondermaschinenbauer und Hersteller eigener Produkte müssen wir flexibel auf Kundenwünsche reagieren. Für eine problemlose Baugruppen- und Gerätemontage sind wir auf hohe Qualität und Termin-Verlässlichkeit angewiesen.« Um das zu gewährleisten, hat sich ASP früh dazu entschlossen, Konstruktionsteile – wann immer möglich – in Eigenregie herzustellen und für die Belieferung mit Standardkomponenten leistungsfähige Partner zu beauftragen.

Mit zunehmenden Geschäftsumfängen und wachsendem Auftragsvolumen – speziell beim Vario-Pufferförderband – ergaben sich Kapazitätsprobleme. Daraufhin schaffte ASP nach intensiver Evaluation ein Drei-Achs-Bearbeitungszentrum an. Anstatt ein teures Vier- oder Fünf-Achs-BAZ zu beschaffen, wurde das Drei-Achs-Bearbeitungszentrum mit großem Arbeitsbereich (Verfahrweg der X-Achse = 1.000 Millimeter) mit einem CNC-Drehtisch und einer ›Rotofix‹-Spannbrücke von Peter Lehmann als vierte Achse aufgerüstet. Diese Lösung erwies sich als goldrichtig.

Werner Schramm hatte bereits beim Kauf der CNC vorausgesehen, dass die Leistungsfähigkeit des Bearbeitungszentrums mit den herkömmlichen Werkstück-Spannmitteln an seine Grenzen kommen wird. Deshalb hat er damals unter anderem den Schweizer Spanntechnikhersteller Gressel kontaktiert. Nach einem Besuch von Günther Hirschburger, Vertriebstechniker Deutschland Süd bei Gressel, kam es zu einem Angebot, das rundum überzeugte.

Auf dessen Grundlage erteilte ASP den Auftrag für die Lieferung diverser Komponenten aus dem Spanntechnik-Baukasten von Gressel. Dazu gehören mechanische ›Gredoc‹-Nullpunktspannsysteme in eckig und rund, ›C2-125‹-Zentrischspanner sowie ›Gripos‹-Einfachspanner. Mit diesen Spannmitteln realisierten Werner Schramm und seine Kollegen ein flexibles Universal-Spannsystem. Je nach Aufbau, Konfiguration und Bestückung erlaubt es sowohl die Drei-Achs-Bearbeitung als auch die Vier-Achs-(Komplett-)Bearbeitung. Dazu muss nur ein CNC-Dreh- oder Schwenktisch montiert werden.

Meisterleistung

Um den Rüst- und Montageaufwand sowie die Nebenzeiten durch Maschinenstillstand so gering wie möglich zu halten, ließen sich Werner Schramm und die Maschinenführer aber noch mehr einfallen: Sie kreierten eine Maschinentisch-Adapterplatte und platzierten darauf fünf mechanische, eckige Gredoc-Nullpunktspannsysteme. Diese Nullpunktspannsysteme können wahlweise den auf einer Grundplatte montierten CNC-Dreh-/Schwenktisch oder bis zu fünf Einfach- oder Zentrischspanner aufnehmen. Zudem ist es möglich, große Werkstücke mit Gredoc-Bolzen zu versehen und somit direkt auf die Adapterplatte zu spannen.

In die Schwenkachsen-Grundplatte des CNC-Dreh-/Schwenkrundtischs sind zusätzlich vier Gredoc-Nullpunktspannsysteme eingelassen und auch diese nehmen, je nach Bedarf, sowohl bis zu vier Zentrischspanner als auch mit Gredoc-Bolzen versehene Rohteil-Blöcke auf, um sie dann vierachsig komplett bearbeiten zu können. Werner Schramm resümiert: »Mit Unterstützung von Gressel haben wir optimale Spanntechniklösungen gefunden, um ein breites Teilespektrum flexibel und mit gesteigerter Produktivität zu bearbeiten.«

Je nach Stückzahl, Werkstückanforderungen und Laufzeit bearbeitet ASP drei- oder vierachsig kleine bis mittlere Einzelteile, Klein- und Mittelserien oder auch große Rahmen und Grundplatten. Und zwar auf Basis ein und derselben kompatiblen Werkstückspanntechnik in Einzel- oder Mehrfachspannung, wodurch in vielen Fällen die Mehrmaschinen-Bedienung und -Nutzung möglich wird. »Wir brauchen so gut wie keine Sonderspannmittel mehr und sind dank der durchgängigen Installation der Nullpunktspannsysteme von Gressel gut gerüstet, um schnell auf Teileanforderungen reagieren zu können. Diesen Weg werden wir auch künftig gehen«, fügt Werner Schramm hinzu.

www.gressel.ch

Unternehmensinformation

Gressel AG Spanntechnik

Schützenstr. 25
CH 8355 AADORF
Tel.: 0041 52-36816-16
Fax: 0041-52-36816-17

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Hedelius: Acura 65 EL mit externer Automationslösung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special