nach oben
maschine+werkzeug 07/2019

Perfekter Lauf

Messtechnik

Mit der Auswuchtmaschine Tooldyne-Micro von Schenck Rotec bewältigen Werkzeughersteller, Anwender und Instandsetzer die Herausforderungen durch die stetig wachsenden Qualitätsansprüche bei der Mikrobearbeitung.

Die Auswuchtmaschine Tooldyne-Micro für das hochpräzise Auswuchten kleinster Werkzeuge und Aufnahmen. Bild: Albrecht Haag

Die Auswuchtmaschine Tooldyne-Micro für das hochpräzise Auswuchten kleinster Werkzeuge und Aufnahmen. Bild: Albrecht Haag

Die Miniaturisierung einzelner Bauteile und ganzer Baugruppen nimmt permanent zu. Vorreiter sind hier vor allem der Kleinstmotorenbau sowie die Medizin- und Dentaltechnik. Unternehmen, die in diesem Bereich als Werkzeug- oder Spindelhersteller, Zulieferer oder Service-Dienstleister mithalten wollen, müssen einen entscheidenden prozesstechnischen Qualitätsfaktor ständig im Blick haben: die Rundlaufgenauigkeit der eingesetzten Werkzeuge und Aufnahmen und die verlässliche Einhaltung extremer Genauigkeitsanforderungen. Perfekt abgestimmt auf diese besonderen Kriterien bei der Mikrobearbeitung ist die Auswuchtmaschine Tooldyne-Micro von Schenck Rotec.

Mit diesem sehr einfach bedienbaren Kompaktsystem erhalten sowohl Hersteller als auch Anwender und Instandsetzer die Möglichkeit, Mikrowerkzeuge und Mikrospindeln mit einem Durchmesser von bis zu 100 Millimetern und einem Gewicht von bis zu 500 Gramm mit höchster Präzision auszuwuchten. Das System wurde für den direkten Einsatz in der Fertigung oder Instandsetzung entwickelt. Für den Betrieb der Maschine ist nur ein stabiler Tisch oder eine Werkbank sowie ein Stromanschluss erforderlich.

Der Auswuchtprozess selbst ist eine Sache weniger Handgriffe, denn alles ist auf einfache Handhabung und maximale Effizienz ausgelegt. Die Präzisions-Spannmechanik der Tooldyne-Micro nimmt den zu prüfenden Werkzeugadapter mit dem Werkzeug reproduzierbar auf, und nach der Eingabe der geometrischen Werkzeugdaten kann der Anwender den Messlauf sofort starten. Zeitaufwendige Vor- oder Nacharbeiten für die Kalibrierung sind nicht nötig. Die erzielbare Wuchtgenauigkeit ist für nahezu alle Mikrowerkzeuge und Mikroaufnahmen wie weitem ausreichend. Die kleinste erreichbare spezifische Restunwucht liegt bei 0,5 gmm/kg – das entspricht einer Schwerpunkt-Exzentrität von nur noch 0,5 Mikrometern.

Alle Bedien- und Funktionselemente sind leicht zugänglich und die transparente Schutzhaube lässt sich einfach handhaben. Sie bietet zudem einen Schutz gegen wegfliegende Teile nach den Kriterien des Standards ISO 21940–23 Klasse C. Auch die Arbeitshöhe wurde nach neuesten ergonomischen Maßstäben gestaltet. Die Tooldyne-Micro ist CE-zertifiziert und entspricht allen Vorgaben der Maschinenrichtlinie 2006/42/EGt.

www.schenck-rotec.de

Unternehmensinformation

Schenck RoTec GmbH Marketingdienste / BRI

Landwehrstraße 55
DE 64273 Darmstadt
Tel.: 06151-32-2311
Fax: -2315

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special