nach oben
05.05.2020

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory

Durch die Digitalisierung können viele Alltagsgegenstände Daten sammeln, externe Informationen analysieren und miteinander kommunizieren. Aber was passiert, wenn diese Art von Technologie auf die Fabrik angewendet wird, sowohl auf große Unternehmen als auch auf KMU? Welche Elemente werden die Fabrik der Zukunft charakterisieren? Industrie 4.0 hat ein Wertschöpfungspotenzial für Hersteller und Zulieferer von 3,7 Billionen US-Dollar im Jahr 2025, aber heute nutzen nur 30% der globalen Unternehmen den Wert von Industrie-4.0-Lösungen in großem Maßstab.

Dank der gemeinsamen Arbeit eines Teams von Ingenieuren in Italien, Indien, Brasilien, den USA und China konzentriert sich Comau auf Innovation, Forschung, Entwicklung und sofortige Anwendung neuer Technologien. Diese neuen Technologien werden verwendet, um expandierende Teile des Herstellungsprozesses zu digitalisieren und gemeinsam mit Unternehmen die Fabriken der Zukunft zu entwerfen. Von Wearables bis zu Exoskeletten, von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen bis hin zu kollaborativen Robotern werden intelligente Fabriken diese Technologien nutzen, um Wert zu schöpfen. Zu den Vorteilen zählen eine höhere Produktivität bei gleichzeitiger Verkürzung der Markteinführungszeit, die Möglichkeit, mehr Aufgaben über IoT und Augmented Reality aus der Ferne zu verwalten.

Unternehmensinformation

COMAU s.p.a.

Via Rivalta 30
IT 10095 GRUGLIASCO-TORINO
Tel.: 0039 0110049111
Fax: -694

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Special CNC Handbuch

Grundlagen, Definitionen und mehr - stöbern Sie in exklusiven Inhalten aus dem CNC-Handbuch und erfahren Sie mehr über CNC.

Zum Special