nach oben
Übersicht



Maschinen

Videos (105)

21 bis 30 von 105

« 1 2 3 4 5 »
zeige 10  | 20 | 50
  • So funktioniert das Metall-Pulver-Auftrag-Verfahren (MPA) von Hermle

    Beim MPA-Verfahren handelt es sich um ein thermisches Spritzverfahren, bei dem Metallpulver schichtweise zu soliden Festkörpern kompaktiert werden. Dazu werden Pulverpartikel mit Hilfe eines Trägergases auf sehr hohe Geschwindigkeiten beschleunigt und durch eine Düse auf das jeweilige Substrat aufgebracht. Der Durchmesser des aus der Düse austretenden Pulverstrahls von mehreren Millimetern und mögliche Aufbauraten von mehr als 200 Kubikzentimeter pro Stunde prädestinieren das MPA-Spritzverfahren für vergleichsweise massiven Volumenaufbau auf mittleren bis großen Bauteilflächen.   zum Video

    Hermle Maschinenbau GmbH

  • 3D-Druck mit dem Composite-Extrusion-Modeling-Verfahren (CEM) von Aim3D

    Das Ausgangsgranulat für das Bauteil besteht aus Kunststoff und Spritzgussgranulat. Es wird erhitzt, bis der Kunststoff schmilzt und eine breiige Masse entsteht. Aus dieser Masse fertigt der Drucker den Rohling. Danach erfolgt die Sinterung im Ofen. Die Temperaturen liegen dabei knapp unterhalb der Schmelzgrenze des Metalls, der Kunststoffanteil wird so herausgelöst und die Metallteilchen verbinden sich. Die fertigen Bauteile verfügen über sehr gute Festigkeitseigenschaften und können auch mittels Drehen und Fräsen sehr gut nachbearbeitet werden.   zum Video

  • Vader Systems verwendet für den 3D-Druck flüssiges Metall

    Derzeit ist das Pulverbettverfahren im Metalldruck sehr weit verbreitet. Vader Systems verfolgt einen anderen Ansatz: Der Drucker verwendet Draht, der im Keramikdruckkopf geschmolzen wird. Das flüssige Metall wird dann tröpfchenweise (Schicht auf Schicht) zum gewünschten Bauteil gedruckt. Als Ergebnis erhält der Fertiger ein "endkonturnahes" Bauteil, bei dem noch einige Zerspanungsarbeit nötig ist.   zum Video

  • Mehrspindeldrehautomat mit Langdrehfunktion

    Die neu entwickelte Langdreheinrichtung der Index MS22-L ermöglicht nun auch die hochproduktive Bearbeitung von typischen Langdrehteilen auf einem Mehrspindeldrehautomaten. Die MS22-L ist die weltweit erste Mehrspindeldrehmaschine bei der bei einer sechsspindligen Langdrehbearbeitung zwei Werkzeugträger pro Spindellage gleichzeitig im Einsatz sein können.   zum Video

    INDEX-Werke GmbH & Co.KG Hahn & Tessky

  • Werkzeugbau mit additiver Fertigungstechnologie von EOS

    Die Herstellung von speziellen Werkzeugen und Bauteilen ist nicht selten einer der aufwändigsten Faktoren in Produktionsprozessen und zwar branchenübergreifend. Denn gerade hier gilt es, individualisierte Einzelteile schnell und flexibel zu fertigen, deren Herstellung mit konventionellen Verfahren oftmals teuer, zeitaufwändig und technisch hochgradig anspruchsvoll ist.   zum Video

    EOS GmbH Electro Optical Systems

  • GE Additive erklärt 3D-Druck

    In dieser Animation zeigt die Additive-Division des US-amerikanischen Unternehmens General Electric, wie beim 3D-Druck aus einem digitalen Modell ein Bauteil wird.   zum Video

  • DMG Mori zeigt, wie das selektive Laserschmelz-Verfahren (SLM) funktioniert.

    Wie funktioniert eigentlich das selektive Laserschmelz-Verfahren (SLM)? DMG Mori zeigt mit der Lasertec 30 SLM wie mit diesem Fertigungsverfahren Impeller im Pulverbett hergestellt werden.   zum Video

    DMG MORI Global Marketing GmbH

  • Drehautomaten der Produktreihe Swiss GT

    Die Drehautomaten der Produktreihe Swiss GT hat Tornos für die vielseitigen Anforderungen bei der Bearbeitung konventioneller Werkstücke entwickelt. Dank der für die Swiss GT 26 und die Swiss GT 32 verfügbaren B-Achsen-Technologie ist auch die Fertigung komplexer Teile möglich. Diese Produktreihe ist mit drei Durchmessern – 32 Millimeter bei der Swiss GT 32, sowie 25,4 Milimeter bei der Swiss GT 26 und 13 Millimeter bei der Swiss GT 13 – erhältlich und speziell für die erfolgreiche Produktion von Lang- und Kurzdrehteilen ausgelegt.   zum Video

    Tornos Technologies Deutschland GmbH

  • Metallbranche lockt Nachwuchs und Fachkräfte mit rosigen Perspektiven

    Fachkräftemangel ist weiter ein beherrschendes Thema im Maschinenbau- und Metallbearbeitungsbereich. Zerspanungstechniker oder Mechatroniker - nicht die Traumberufe der Jugend. Dabei lockt die Boombranche mit rosigen Perspektiven und nahezu garantierten Arbeitsplätzen, wie auf der Metav 2018 in Düsseldorf festzustellen war.   zum Video

    Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW)

  • So schneidet sich Wasser sogar durch Stahl

    Metallbearbeitung mit Wasser – das klingt nach einem langwierigen Prozess. Wenn der Wasserstrahl allerdings dreifache Schallgeschwindigkeit hat und Sand beigemischt wird, geht es deutlich schneller. Auf der Werkzeugmaschinen-Messe Metav in Düsseldorf war zu sehen, warum Händewaschen in diesem Wasserstrahl keine gute Idee ist.   zum Video

    Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW)

21 bis 30 von 105

« 1 2 3 4 5 »
zeige 10  | 20 | 50
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's