nach oben
maschine+werkzeug 11-12/2009

Zerspanung der besonderen Art

Technik

Fräs-Drehmaschinen Mit der neuen Fräs-Drehmaschine ›NMV 3000 DCG‹ bietet der japanische Hersteller Mori Seiki ein kompaktes und hochpräzises Modell für die Bearbeitung von kleinen Werkstücken.

Ursprünglich wurde die NMV-Serie als Fünf-Achs-Bearbeitungsmaschine entwickelt, die Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisionsbearbeitung sowie hervorragende Bedienbarkeit vereint.

Die neue NMV 3000DCG von Mori Seiki überzeugt als kompakte Maschine mit Ihrem großen Verfahrweg von 500/350/510 mm (X,Y,Z). Die maximale Werkstückgröße beträgt 350 x 300 mm. Die Maschine verfügt über eine Ladekapazität von 100 kg (150 kg optional). Ein besonderes Merkmal ist die C-Achse für integrierte Drehoptionen, die neben der Standarddrehzahl von 150 min-1, optional mit einer Drehzahl von 2000 min-1 ausgestattet werden kann. Darüber hinaus verfügt die Maschine über die sogenannte Oktagonal-RAM-Konstruktion (ORCTM) die für höchste Präzision und Geschwindigkeit in der Z-Achse sorgt. Die Mori Seiki DCGR-Technik (Antrieb im Zentrum der Schwerkraft) sorgt für die Kontrolle der Vibrationen und die Verbesserung der Beschleunigung. Die NMV 3000DCG bietet zusätzlich Direktantriebe (DDMR) in der B- und C-Achse für Dynamik und Präzision. Um den verschiedensten Bearbeitungsanforderungen gerecht zu werden, verfügt die NMV 3000DCG über unterschiedliche Spindelsysteme bis 40000 min-1.

Durch diese Leistungsmerkmale ermöglicht die NMV3000 DCG anspruchsvolle Hochgeschwindigkeits- und Hochpräzisionsbearbeitungen. Im Hinblick auf die Bedienbarkeit wurde der Abstand von der Vorderseite bis zum Tisch verkürzt. Dadurch verbessern sich die Zugänglichkeit und Sichtbedingungen im Vergleich zu anderen Modellen. Die Maschine verfügt optional über einen großen automatischen Werkstückwechsler (AWC) und eine Bandbreite an optionalen Werkzeugspeicherkapazitäten, die eine lange, unbemannte Bearbeitung sowie eine hocheffiziente Bearbeitung von unterschiedlichen Kleinserien ermöglicht. Die Anwender können sich das passende AWC-System aus drei Varianten aussuchen: 34 Stationen (Maximale Werkstückgröße: 350 mm x 300 mm), 120 Stationen (200 mm x 150 mm) und 114 flexible Stationen (200 mm x 150 mm, 350 mm x 300 mm). Ebenfalls können das passende Magazin für die Werkzeugspeicherung ausgewählt werden (21 Werkzeuge als Standard und 61, 91, 121, 160, 240 oder 320 Werkzeuge als Option), um eine lange, unbemannte Bearbeitung sowie hocheffiziente Bearbeitung von unterschiedlichen Kleinserien zu ermöglichen.

Diese Maschine erhält die neue Mori Seiki-Steuerungsgeneration ›MAPPS IV‹ bereits im Standard. Mit der MAPPS IV wird zusätzlich ein in die Steuerung integriertes CAM-Modul von Esprit geliefert. Dieses System ermöglicht die Programmierung von komplexen und qualitativ hochwertigen Werkstücken. Neben der Möglichkeit, komplexeste Bauteile an der Maschine beziehungsweise mit der gleichzeitig vorhandenen Netzwerklizenz außerhalb der Maschine zu programmieren, liefert Mori Seiki Postprozessor und 3D-Maschinensimulation im CAM-Modul gleich mit. MAPPS IV hat noch viele weitere neue Funktionen, die die Einrichtzeit und die Bearbeitungszeit einfacher und komfortabler machen.

Beispielsweise:

- Interne/externe Kameras (optional): Im Bearbeitungs- und Außenbereich können bis zu sieben Live-Kameras installiert werden, deren Bilder am MAPPS IV-Display angezeigt werden können.

- Datenanzeige und Memofunktion: Optimierte Anzeige von Werkzeugdaten, Zeichnungen und Einrichtungszeiten et cetera auf dem MAPPS IV-Bildschirm.

- Darstellung von Handbüchern: Elektronische Handbücher sind in MAPPS IV gespeichert und können ebenfalls auf dem Bildschirm angezeigt werden.

- Bildschirmdarstellungsfunktion: Diese übersichtliche Menüfunktion ermöglicht dem Bediener das direkte Wechseln zu dem von ihm gewünschten Bildschirm.

- Troubleshooting Funktion: Sobald ein Alarm auftritt, erkennt MAPPS IV die Ursache und schlägt eine geeignete Lösung vor.

  • In die Mori-Seiki-Steuerung MAPPS IV ist das CAM-Modul von Esprit integriert.

    In die Mori-Seiki-Steuerung MAPPS IV ist das CAM-Modul von Esprit integriert.

  • Die neue NMV 3000DCG überzeugt als kompakte Maschine mit ihrem großen Verfahrweg.

    Die neue NMV 3000DCG überzeugt als kompakte Maschine mit ihrem großen Verfahrweg.

  • Zwillingsantriebe vermeiden Vibrationen.

    Zwillingsantriebe vermeiden Vibrationen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

DMG MORI Global Marketing GmbH

Antoniusstr. 14
DE 73249 Wernau
Tel.: 07153-934-0
Fax: 07153-934-220

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's