nach oben
maschine+werkzeug 06/2018

Zähe Materialien leicht bearbeiten

Peripherie

Schnittstelle - Mit Robofix bietet Sauter Feinmechanik jetzt eine vollautomatische Schnittstelle für angetriebene und statische Werkzeuge in CNC-Drehmaschinen an. Neu sind auch Tooling-Lösungen für Direct-Drive-Revolver.

In der Automobilindustrie sind kurze Laufzeiten bei hohen Stückzahlen gefordert. Hier kommen häufig hochproduktive Werkzeugrevolver mit angetriebenen Werkzeugen zum Einsatz. Doch die Fertigung präziser Teile in großen Serien fordert ihren Tribut: Die Werkzeugschneiden verschleißen schnell und müssen in kurzen Abständen ausgewechselt werden.

  • Sauter-Robofix reduziert Stillstandszeiten um bis zu 85 Prozent. Bild: Sauter Feinmechanik

    Sauter-Robofix reduziert Stillstandszeiten um bis zu 85 Prozent. Bild: Sauter Feinmechanik

  • Die Sauter-Torque-Tools bearbeiten zähes Material mühelos. Bild: Sauter Feinmechanik

    Die Sauter-Torque-Tools bearbeiten zähes Material mühelos. Bild: Sauter Feinmechanik

  • Die Sauter-Speed-Tools für kürzeste Laufzeiten. Bild: Sauter Feinmechanik

    Die Sauter-Speed-Tools für kürzeste Laufzeiten. Bild: Sauter Feinmechanik

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Der Werkzeugwechsel wurde bislang manuell vorgenommen – die Maschinen standen häufig Stunden still. Mit dem neuen Robofix verspricht Sauter eine deutliche Reduktion von Stillstandszeiten sowie eine mannarme Rüstung. Der robuste Direktantrieb löst das Werkzeug über das Robofix-Schnellwechselsystem automatisch, sodass es leicht von einem Roboter ausgetauscht werden kann. Auch ohne Roboter sind zur Rüstung des Werkzeugrevolvers nur wenige einfache Handgriffe erforderlich. Rüstzeiten schrumpfen so auf ein Minimum, Stillstandszeiten werden um bis zu 85 Prozent reduziert. Darüber hinaus erhöht Robofix das Zeitspanvolumen deutlich. Die Tools werden mit einer Kraft von 50 Kilonewton verspannt – die Schnittstelle ist extrem steif. Damit lassen sich auch besonders zähe Materialien leicht bearbeiten.

Neben Robofix stellt der Metzinger Hersteller hocheffiziente angetriebene Werkzeuge vor. Highlights sind die Torque-Tools und die Speed-Tools, die das Potenzial der neuesten Direct-Drive-Revolver optimal ausnutzen, verspricht Sauter. Mit einer erhöhten Momentenübertragung von 85 Newtonmetern sind die Torque-Tools besonders für Fräs- und Bohrarbeiten mit zähen Materialien geeignet. Die Vorteile gegenüber herkömmlichen Antrieben sind eine höhere Leistung und eine kürzere Bearbeitungszeit.

Bei den Speed-Tools zählt hingegen die Drehzahl. Das Spezialwerkzeug wird in Werkzeugrevolvern mit Speed-Drive-Antrieb mit bis zu 14.000 Umdrehungen angetrieben. Damit lassen sich weiche Materialien, wie beispielsweise Leichtmetalle, extrem schnell bearbeiten. Das patentierte Dichtsystem von Sauter sorgt dafür, dass kein Schmutz ins Tooling gelangt, der die Lagerung beschädigt, und es erzeugt zudem keine Wärme.

www.sauter-feinmechanik.com

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Sauter Feinmechanik GmbH

Carl-Zeiss-Strasse 7
DE 72555 Metzingen
Tel.: 07123-926-0
Fax: -191

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's