nach oben
26.06.2014

Workshop zur Prozesskette des Verzahnens

Der „Gear Machining Workshop“ von Okuma hat 200 Besucher aus zwölf Ländern in die Europazentrale des japanischen Werkzeugmaschinenherstellers nach Krefeld gelockt. Experten von Okuma und von Partnerunternehmen haben den Besuchern fundiertes Praxiswissen zum Thema Verzahnen nahegebracht. Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung lag auf der Fertigung komplexer Verzahnungen auf Standard-Bearbeitungszentren, Dreh- und Multitasking-Maschinen von Okuma.

Die Spezialisten von Okuma und seiner Partner – Kennametal, LMT, Sandvik Coromant, Euklid, KissSoft, Zoller, Zeiss und Blaser – erläuterten in Fachvorträgen und Live-Demonstrationen die gesamte Prozesskette beim Verzahnen: Von der Konstruktion und der NC-Programmierung über die unterschiedlichsten Bearbeitungsverfahren, wie Fräsen, Stoßen, Wälzfräsen und Wälzschälen mit den geeigneten Kühlemulsionen bis hin zum präzisen Vermessen der Werkzeug- und Verzahnungsgeometrien.

Auf besonders großes Interesse stießen die Vorträge und Praxisanwendungen zu den Verfahren Wälzschälen und Invo-Milling. Das Wälzschälen ist ein bereits 100 Jahre altes kontinuierliches, spanabhebendes Verfahren, bei dem es gilt, durch eine perfekte und präzise Synchronisation von Werkzeugen und Werkstücken ein schnellstmögliches und genaues Fertigungsergebnis von komplexen Verzahnungen ohne Nachbearbeitung zu erreichen. Mit den Standardmaschinen von Okuma kann dies durch die einfache und benutzerfreundliche Steuerung und die passenden Werkzeuge erreicht werden.

Das Invo-Milling, ein von Sandvik Coromant lizenziertes Verzahnungsverfahren, wurde mit den Fünf-Achsen-Multitasking-Maschinen von Okuma präsentiert. Beim Invo-Milling wird mittels eines Wendeplattenfräsers vorab eine grobe Verzahnung in das Werkstück gefräst, die im Nachgang durch das Einrollen desselben Wendeplattenfräsers zu einer fertigen Verzahnung gefräst wird. Durch dieses Verfahren werden keine Nachbearbeitungen, wie zum Beispiel Schleifarbeiten benötigt. Invo-Milling kann sich als Ergänzung zwischen dem Wälzfräsen und Kugelfräsen beweisen, denn dieses Verfahren erzeugt flexibel und schnell qualitativ hochwertige Verzahnungen.

Ulrich Herren, Geschäftsführer von Hommel CNC-Technik GmbH, dem exklusiven Vertriebs- und Servicepartners von Okuma in Deutschland, wertet die Veranstaltung als vollen Erfolg: „Die Besucher des Gear Machining Workshops waren sehr zufrieden. Die lückenlose Organisation der Fachvorträge und Praxisanwendungen haben den Erwartungen aller Besucher vollstens entsprochen.“

  • Das Hauptaugenmerk dieser Veranstaltung lag auf der Fertigung komplexer Verzahnungen auf Standard Bearbeitungszentren, Dreh- und Multitasking-Maschinen von Okuma. Bild: Hommel CNC-Technik

    Das Hauptaugenmerk dieser Veranstaltung lag auf der Fertigung komplexer Verzahnungen auf Standard Bearbeitungszentren, Dreh- und Multitasking-Maschinen von Okuma. Bild: Hommel CNC-Technik

  • Der japanische Premium Hersteller Okuma lud vom 04. bis 06. Juni 2014 zum Gear Machining Workshop in die Europazentrale, nach Krefeld. Bild: Okuma Europe

    Der japanische Premium Hersteller Okuma lud vom 04. bis 06. Juni 2014 zum Gear Machining Workshop in die Europazentrale, nach Krefeld. Bild: Okuma Europe

  • Beim Invo-Milling wird mittels eines Wendeplattenfräsers vorab eine grobe Verzahnung in das Werkstück gefräst, die im Nachgang durch das Einrollen desselben Wendeplattenfräsers zu einer fertigen Verzahnung gefräst wird. Bild: Okuma Europe

    Beim Invo-Milling wird mittels eines Wendeplattenfräsers vorab eine grobe Verzahnung in das Werkstück gefräst, die im Nachgang durch das Einrollen desselben Wendeplattenfräsers zu einer fertigen Verzahnung gefräst wird. Bild: Okuma Europe

  • Von der Konstruktion und der NC-Programmierung über die unterschiedlichsten Bearbeitungsverfahren, wie Fräsen, Stoßen, Wälzfräsen und Wälzschälen mit den geeigneten Kühlemulsionen bis hin zum präzisen Vermessen der Werkzeug- und Verzahnungsgeometrien. Bild: Hommel CNC-Technik

    Von der Konstruktion und der NC-Programmierung über die unterschiedlichsten Bearbeitungsverfahren, wie Fräsen, Stoßen, Wälzfräsen und Wälzschälen mit den geeigneten Kühlemulsionen bis hin zum präzisen Vermessen der Werkzeug- und Verzahnungsgeometrien. Bild: Hommel CNC-Technik

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Hommel GmbH

Donatusstraße 24
DE 50767 Köln
Tel.: 0221-5989-0
Fax: -200

OKUMA Europe GmbH

Postfach 101654
DE 47716 Krefeld
Tel.: 02151-374-0
Fax: -100

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's