nach oben
maschine+werkzeug 06/2016

Wiederholgenau im Mikrobereich

Maschinen

Profilschleifen - Die Lercher Werkzeugbau GmbH in Klaus, Vorarlberg, setzt beim Fertigen hochgenauer Stempel, Kerne und Formeinsätze für Spritzgieß- und Stanzwerkzeuge auf die Flach- und Profilschleifmaschinen ›J600‹ von der Blohm Jung GmbH.

Dominik Lercher beschreibt die große Anzahl an Rund-, Flach- und Profilschleifmaschinen in seinem Betrieb folgendermaßen: »Für uns und unsere Fachkräfte ist Schleifen nach wie vor am besten geeignet, um an Bauteilen aus harten und warmfesten Stählen exakt ebene Flächen oder Profile bei höchster Oberflächengüte wirtschaftlich und zuverlässig zu bearbeiten.«

Seit der Übernahme vom Vater im Jahr 2010 führt er zusammen mit seiner Schwester Sandra die Geschäfte beim österreichischen Werkzeug- und Formenbauer Lercher Werkzeugbau GmbH in Klaus. In dieser Zeit ist das 1979 gegründete Unternehmen überdurchschnittlich gewachsen. Es beschäftigt aktuell 108 Mitarbeiter. Auf über 8.500 Quadratmetern Produktionsfläche produzieren sie – bei etwa hälftigem Anteil am Gesamtumsatz – zum einen Formen und Werkzeuge für den Spritzguss und die Stanztechnik, zum anderen Bauteile aus thermoplastischen Kunststoffen im Spritzgießverfahren. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen im Lohnauftrag Ersatz- und Verschleißteile für Formen und Stanzwerkzeuge sowie komplexe, hochgenaue Bauteile für den allgemeinen Maschinenbau, die Medizintechnik und weitere Branchen.

Bei Lercher präferiert man seit jeher das Schleifen gegenüber anderen Bearbeitungsverfahren. Wie der Werkzeugschleifer Arno Wölbitsch berichtet, lassen sich speziell in der Einzel- und Kleinstserienfertigung allein durch das Schleifen die geforderten Genauigkeiten und Oberflächengüten in einem zuverlässigen Ablauf verwirklichen. Seiner Ansicht nach bestimmen im Formen- und Werkzeugbau weniger die kurzen Bearbeitungszeiten, sondern die Zuverlässigkeit und die Präzision das optimal geeignete Bearbeitungsverfahren. »Schleifen hat gegenüber dem Erodieren oder dem Hartfräsen für uns unschlagbare Vorteile. Es ist eine bewährte und ausgereifte Technologie. Aufgrund unserer umfassenden Erfahrungen verfügen wir über weitreichendes Know-how, um selbst für schwierigste Bearbeitungssituationen die jeweils optimale Lösung zu wählen«, fügt er hinzu.

Deshalb hat der Formen- und Werkzeugbauer Lercher immer wieder in Flach- und Profilschleifmaschinen überwiegend von der Blohm Jung GmbH investiert. »Diese Maschinen haben uns seit jeher mit ihrer hohen Stabilität, Genauigkeit und Zuverlässigkeit beeindruckt. Aufgrund ihrer herausragenden Bearbeitungsqualität setzen wir nach wie vor beinahe täglich einige bereits seit knapp 30 Jahren bewährte Flachschleifmaschinen von Jung ein«, erläutert Dominik Lercher.

Um auf dem Stand der Technik zu bleiben und für künftiges Wachstum zusätzliche Kapazität zu schaffen, hat Lercher zuletzt im Jahr 2015 eine CNC-Flach- und Profilschleifmaschine ›J600‹ von Jung in seinen Maschinenpark integriert. Dazu sagt Robert Waldreiter, Gebietsverkaufsleiter beim Maschinenhersteller: »Diese Flach- und Profilschleifmaschine vereint die Vorteile der bewährten manuellen und die Merkmale einer hochwertigen CNC-Schleifmaschine. In der Konzeption haben wir ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, diese Schleifmaschine exakt auf die Forderungen aus der Praxis abzustimmen. Mit dem Formenbauer Lercher konnten wir schon vor der endgültigen Marktpräsentation einen anspruchsvollen Pilotanwender gewinnen, der über umfassendes Know-how im Profilschleifen verfügt.« In vertrauensvoller Kooperation haben somit die Werkzeugschleifer in Klaus dazu beigetragen, die Flach- und Profilschleifmaschine J600 in allen Details auf höchsten Nutzen für den Anwender zu optimieren.

Lercher schleift unter anderem Kerne, Stempel und Formeinsätze als Einzelstücke und in Kleinserien mit vier bis über hundert exakt gleichen Bauteilen für Stanzwerkzeuge und Spritzgussformen. Die Werkstücke bestehen aus üblichen Werkzeug- und Warmarbeitsstählen mit Härte HRC52 bis HRC58, aber auch aus pulvermetallurgischen, bis zu 64 HRC harten Werkstoffen. Häufig sind komplexe Profile mit mehreren konvexen und konkaven Konturen zu bearbeiten. Dafür ist die Schleifscheibe entsprechend dem Profil hochgenau abzurichten. Dies gelingt auf der Flach- und Profilschleifmaschine J600 innerhalb kurzer Zeit und zuverlässig mit dem integrierten Schwenkabrichter PA-T130 mit Diamant-Abrichtrad. Ein intelligentes, elektronisches Messsystem misst und korrigiert automatisch die Exzentrizität des Diamantrades. Das Profil auf der Schleifscheibe (bis zu 50 Millimeter breit und bis 30 Millimeter tief) wird im Zusammenwirken der Schwenkachse und der NC-Achsen der Profilschleifmaschine erzeugt. Wie Wölbitsch bestätigt, gewährleistet dieses Abrichtkonzept Genauigkeiten kleiner fünf Mikrometer im Schleifscheibenprofil.

Gegenüber Abrichtern mit Einzeldiamant bietet das Diamant-Abrichtrad zudem wirtschaftliche Vorteile. Es erreicht wesentlich längere Standzeiten. Somit können ohne Wechsel des Abrichtwerkzeugs Schleifscheiben mehrmals in Folge abgerichtet und profiliert werden. Das kürzt die Durchlaufzeiten und erhöht die Flexibilität, insbesondere beim wiederholgenauen Schleifen mehrerer gleicher Bauteile.

Zu dieser Kombination aus höchster Genauigkeit und Flexibilität sagt Wölbitsch: »Besondere Vorteile hat das Konzept der Profilschleifmaschine J600 vor allem bei komplexen Profilen, beispielsweise bei mehreren nebeneinander angeordneten konvexen und konkaven Konturen. Mit dieser Maschine arbeiten wir einerseits zuverlässig hochgenau, andererseits wesentlich schneller. Zum wirtschaftlichen Fertigen der im Formen- und Werkzeugbau benötigten Bauteile als Einzelstücke und in Kleinstserien schafft das die erforderliche Flexibilität.«

  • Von manuell bis CNC-gesteuert: Mit wählbaren Modi ermöglicht die Flach- und Profilschleifmaschine ›J600‹ im Formen- und Werkzeugbau Einzelstücke und Kleinstserien flexibel und wirtschaftlich zu schleifen.

    Von manuell bis CNC-gesteuert: Mit wählbaren Modi ermöglicht die Flach- und Profilschleifmaschine ›J600‹ im Formen- und Werkzeugbau Einzelstücke und Kleinstserien flexibel und wirtschaftlich zu schleifen.

  • Auf fünf Mikrometer wiederholgenau profilieren: Beim Bearbeiten von Formeinsätzen, Stempeln und Kernen für Spritzgussformen und Stanzwerkzeuge bevorzugt Lercher im österreichischen Klaus das Schleifen als bewährte und zuverlässige Technologie.

    Auf fünf Mikrometer wiederholgenau profilieren: Beim Bearbeiten von Formeinsätzen, Stempeln und Kernen für Spritzgussformen und Stanzwerkzeuge bevorzugt Lercher im österreichischen Klaus das Schleifen als bewährte und zuverlässige Technologie.

  • Auf die Forderungen von Formen- und Werkzeugbauern sorgfältig abgestimmt – die Flach- und Profilschleifmaschine J600 von Jung.

    Auf die Forderungen von Formen- und Werkzeugbauern sorgfältig abgestimmt – die Flach- und Profilschleifmaschine J600 von Jung.

  • Schnell und genau konvexe und konkave Konturen abrichten: im Arbeitsraum integriertes Schwenkabrichtgerät mit Diamant-Abrichtrad und Kalibrierkugel für den Messtaster.

    Schnell und genau konvexe und konkave Konturen abrichten: im Arbeitsraum integriertes Schwenkabrichtgerät mit Diamant-Abrichtrad und Kalibrierkugel für den Messtaster.

  • Dominik Lercher (r.), der in Klaus zusammen mit seiner Schwester Sandra die Geschäfte führt, im Gespräch mit Robert Waldreiter, Gebietsverkaufsleiter bei der Blohm Jung GmbH: »Die J600 entspricht vollauf unseren hohen Anforderungen hinsichtlich Genauigkeit und Flexibilität.«

    Dominik Lercher (r.), der in Klaus zusammen mit seiner Schwester Sandra die Geschäfte führt, im Gespräch mit Robert Waldreiter, Gebietsverkaufsleiter bei der Blohm Jung GmbH: »Die J600 entspricht vollauf unseren hohen Anforderungen hinsichtlich Genauigkeit und Flexibilität.«

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Blohm Jung GmbH

Kurt-A.-Körber-Chaussee 63-71
DE 21033 Hamburg
Tel.: 040-7250-02
Fax: -3287

Lercher Werkzeugbau GmbH

Treietstraße 1
AT 6833 Klaus
Tel.: 0043 5523-62417-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's