nach oben
30.06.2016

Werkzeugschleifmaschine der nächsten Generation

Die neue Werkzeugschleifmaschine Vgrind 360 von Vollmer ist mit erweiterten Verfahrwegen in der Lage, Werkzeuge in Abhängigkeit von deren Geometrie bis zu einem Durchmesser von 200 Millimetern zu bearbeiten.

Die bewährte Kinematik mit zwei vertikal angeordneten Spindeln ermöglicht wie bei der Vgrind 160 eine Mehr-Ebenen-Bearbeitung. Mit fünf optimal abgestimmten CNC-Achsen erzielt die Vgrind 360 laut Vollmer eine perfekte Interpolation mit kurzen Fahrwegen, was zu einer hohen Genauigkeit bei geringer Bearbeitungszeit führt. An der Schnittstelle Mensch-Maschine kommt das Palettenmagazin HP 160 zum Einsatz, das die Zufuhr von bis zu 272 Werkstücken ermöglicht. Optional sorgt der Freiarmroboter HPR 250 bei dreifach höherer Kapazität dafür, dass sich Werkzeuge mit unterschiedlichen Schaftdurchmessern automatisch fertigen lassen.

Auf der AMB in Stuttgart stellt Vollmer die Vgrind 360 vor und sucht den Dialog mit Herstellern von hochwertigen Rotationswerkzeugen, die bei der Bearbeitung von Metallen und Verbundwerkstoffen eingesetzt werden. Außer Hartmetallwerkzeugen sind dies insbesondere PKD-bestückte (polykristalliner Diamant) Werkzeuge.

PKD-Werkzeuge mit Stützleisten erodieren PKD-Rotationswerkzeuge wie Fräser, Bohrer oder Reibahle können Werkzeughersteller mit der Scheibenerodiermaschine QXD 250 berührungslos schärfen. Vollmer zeigt auf der AMB eine technologisch erweiterte QXD 250, mit der sich auch PKD-Stützleisten bei Bohr- und Reibwerkzeugen bearbeiten lassen. Stützleisten stabilisieren das PKD-Werkzeug im Zerspanungsprozess, was eine optimale Bearbeitungsqualität mit sich bringt.

Die QXD 250 ermöglicht die radiale und axiale Anfasung der Stützleisten und sorgt somit für eine präzise Vorbearbeitung der Stützleiste vor der Rundschleifoperation. Zudem hat Vollmer das Programmiersystem ExLevel PRO erweitert, um Funktionalität und Geschwindigkeit der QXD 250 deutlich zu steigern. Unterstützend zum Programmiersystem ExLevel PRO wurde die QXD 250 mit einer Stützlünette ausgestattet, um Bohrwerkzeuge beim Schärfvorgang zu stabilisieren.

  • Mit der neuen Schleifmaschine Vgrind 360 für Hartmetallwerkzeuge hat Vollmer die nächste Schleifmaschinen-Generation zur Serienreife gebracht. Bild: Vollmer

    Mit der neuen Schleifmaschine Vgrind 360 für Hartmetallwerkzeuge hat Vollmer die nächste Schleifmaschinen-Generation zur Serienreife gebracht. Bild: Vollmer

  • Diamantwerkzeuge nach Wunsch lassen sich mit der Vollmer Erodiermaschine QXD 250 in hoher Qualität und mannlos rund um die Uhr fertigen. Bild: Vollmer

    Diamantwerkzeuge nach Wunsch lassen sich mit der Vollmer Erodiermaschine QXD 250 in hoher Qualität und mannlos rund um die Uhr fertigen. Bild: Vollmer

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Vollmer Werke Maschinenfabrik GmbH

Ehinger Str. 34
DE 88400 Biberach
Tel.: 07351-571-0
Fax: -130

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's