nach oben
maschine+werkzeug 03/2019

Wasserstrahl als erste Wahl

Wasserstrahlschneiden

Mit einer Wasserstrahlschneidanlage von STM hat das fränkische Unternehmen Werkzeugbau Leiss GmbH die Herstellungszeiten von Extrusionsblasformen und Zubehörteilen für den Blasprozess rapide gesenkt.

Mit einem Druck von 4.000 bar sowie Wasser und Sand in Kombination schneidet die Premium-Cut-Anlage von STM bei Leiss Formatteile aus Stahl und Peripherieteile aus Aluminium bis 40 Millimeter Dicke. Bild: maschine+werkzeug

Noch vor vier Jahren hat Werkzeugbau Leiss im Maskenbau »mit Kanonen auf Spatzen geschossen«, wie Geschäftsführer Daniel Leiss selbst sagt. Das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern aus dem fränkischen Ludwigsstadt, nahe der Grenze zu Thüringen, stellt Extrusionsblas- und Streckblasformen sowie sämtliche Peripherieteile für den Blasprozess her. Dazu gehören neben den eigentlichen Formen die Masken und Stanzeinheiten, Schneidplatten, Grundplatten sowie Blasdorne, Düsen und Kerne für die Blasköpfe.

Aus den Formen werden Flaschen und Behälter mit Volumina von 5 Millilitern bis 30 Litern geblasen. In guten Jahren baut Werkzeugbau Leiss 250 Neuwerkzeuge mit mehr als 1.000 Kavitäten, wobei ein Neuwerkzeug 1-fach (ein Formnest) bis zu 16-fach (16 Formnester) sein kann. Seine Werkzeuge liefert das Unternehmen an Bläser, die damit Shampooflaschen, Ölkanister oder Spielzeug herstellen. »Die meisten unserer Kunden bedienen all diese Branchen parallel«, weiß Daniel Leiss. Auch das Erstellen von Artikeldesigns für die Kunden, das eigentlich über den klassischen Formenbau hinausgeht, ist Teil des Portfolios von Werkzeugbau Leiss.

Der Werkzeugbauer war immer überall höchst profitabel – nur im Maskenbau gab es Nachholbedarf. »Gerade durch die Einfachheit der Teile war es weder wirtschaftlich gewesen, ein NC-Programm dafür zu schreiben, noch aufgrund der Genauigkeitsanforderungen mittels Drahterodiermaschine zu arbeiten«, beschreibt Leiss die Schwierigkeit. Zudem war der hohe Anteil an manueller Bearbeitung im Bereich des Maskenbaus ein Problem für die Wirtschaftlichkeit und die Flexibilität innerhalb dieser Abteilung. Denn die eingesetzten Fertigungsverfahren – gepaart mit dem hohen Anteil manueller Bearbeitung – waren extrem zeitaufwendig.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Fritz und Daniel Leiss haben sich dann überlegt, wie der Maskenbau wirtschaftlicher werden kann. Anfangs hatten sie das Laserschneiden und das Wasserstrahlschneiden im Auge. Beide Verfahren haben sie sich genauer angesehen. Nach wenigen Messebesuchen und der Recherche in Fachzeitschriften stand fest: Eine Wasserstrahlschneidanlage muss her. Denn die Konturteile konstanter Dicke sind perfekt dafür geeignet, da mit dem Verfahren locker Materialien bis 40 Millimeter Stärke geschnitten werden können und dabei keine Hitze in das Werkstück eingebracht wird.

Auf der Intec im Februar 2015 hat der Werkzeugbauer den Anlagenbauer STM mit Sitz in Schweinfurt kennengelernt. Jens Wagner, Vertriebsleiter von STM, erinnert sich: »Wir haben gleich auf der Messe einen Termin in Schweinfurt ausgemacht, dort haben wir dann mit typischen Anwendungsfällen von Werkzeugbau Leiss die Anlage vorgeführt.«
Damals hat sich Daniel Leiss mehrere Anbieter am Markt angeschaut. Aber die Entscheidung fiel letztendlich auf STM. Vor allem das Maschinenkonzept und der Messeauftritt haben ihn überzeugt: »Man hat sich viel Zeit für uns genommen und die Gespräche waren kompetent und technisch fundiert.« Auch die Nähe des Service-Stützpunktes in Schweinfurt sei in letzter Konsequenz mit ausschlaggebend gewesen, meint Daniel Leiss.

Der 3D-Schneidkopf ist bis 48 Grad schwenkbar. Bild: maschine+werkzeug


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

STM Waterjet GmbH

Alois-Türk-Str. 12
DE 97424 Schweinfurt
Tel.: +49 - 9721 - 946994 0
Fax: +49 - 9721 - 946994 14

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's