nach oben
maschine+werkzeug 10/2016

Viel Kraft und hohe Präzision

EXTRA

Drehen - Im ammerländischen Augustfehn wird seit über 140 Jahren Stahl geschmiedet und weiterverarbeitet. Die mechanische Fertigung wurde ausgegliedert, als die Werkstücke größer und der Platz im Stahlwerk knapp wurde.

Gleich auf der anderen Seite der Autobahn A 28 und damit bereits in Ostfriesland ist die Firma ›Turbomech‹ 2005 auf der grünen Wiese entstanden. Seither hat sich das Unternehmen so gut entwickelt, dass jetzt die räumlichen Kapazitäten in Uplengen mit einer zweiten Halle verdoppelt wurden. Damit wurde Platz für weitere Maschinen geschaffen. Im Drehbereich kamen zwei Schrägbettmaschinen von Heyligenstaedt aus Gießen hinzu, welche die präzise Bearbeitung großer Bauteile ermöglichen.

Das Stahlwerk Augustfehn war lange Zeit einer der größten Arbeitgeber im Nordwesten und hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zuletzt gehörte es zum Krupp-Konzern, ehe es von Geschäftsführer Peter Finkernagel im Rahmen eines Management-buy-outs 1989 übernommen wurde. Zu Finkernagels Firmengruppe gehört heute neben dem Stahlwerk Augustfehn und der Turbomech noch die Friesische Verschleißtechnik, wo kleinere Buchsen und Bolzen gefertigt werden.

Die Turbomech hat sich auf die Bearbeitung größerer Bauteile spezialisiert. Kolbenstangen, Wellen und Rollenkörper bis zu sechs Metern Länge und einem Durchmesser von 400Millimetern, in der mechanischen Bearbeitung sogar 800Millimetern, gehören zum Produktspektrum. Neben dem Drehbereich werden im Fräsbereich für die Zement- und Recyclingindustrie Schredderhämmer, Schlagleisten und Hammerachsen nach Maß gefertigt.

  • In der Heynumat 21 setzt Turbomech auch angetriebene Werkzeuge ein.

    In der Heynumat 21 setzt Turbomech auch angetriebene Werkzeuge ein.

  • Bearbeitung von Bauteilen bis vier Meter Länge in der größeren Heynumat 24.

    Bearbeitung von Bauteilen bis vier Meter Länge in der größeren Heynumat 24.

  • »Für uns war sehr wichtig, dass wir ausreichend Leistung und vor allem genügend Drehmoment haben.« Lars Weigel, Geschäftsführer Turbomech GmbH & Co.KG

    »Für uns war sehr wichtig, dass wir ausreichend Leistung und vor allem genügend Drehmoment haben.« Lars Weigel, Geschäftsführer Turbomech GmbH & Co.KG

  • Zweckmäßige Anordnung der beiden neuen Heyligenstaedt-Maschinen in der Werkshalle von Turbomech in Uplengen.

    Zweckmäßige Anordnung der beiden neuen Heyligenstaedt-Maschinen in der Werkshalle von Turbomech in Uplengen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Heyligenstaedt Werkzeugmaschinen GmbH

Wilhelmstr. 119
DE 35392 Gießen
Tel.: 0641-60526-0
Fax: +49 - 641 - 60526 101

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's