nach oben
maschine+werkzeug 07/2011

Vertikal in die Zukunft

Technik

Fertigungssysteme - Auf gleich drei Messeständen präsentiert die Emag Gruppe auf der EMO 2011 die neuesten Entwicklungen. Unter dem Motto ›Maschinen und Fertigungssysteme für präzise Metallteile‹ werden Neuentwicklungen und ›Best practice‹-Lösungen vorgestellt.

Die Präsentation aus dem Hause Emag reicht von Maschinen für die Bearbeitung von kleinen Futter- und Wellenteilen bis zu kompletten Fertigungssystemen und Produktionsmaschinen für Großteile. Neben verschiedener Weiterentwicklungen sind auch gänzlich neue Produkte etwa für die Vertikalbearbeitung zu sehen.

Mit der VT 2 stellt Emag erstmals Vertikaldrehmaschinen vor, die speziell für die Bearbeitung von kleinen Futter- und Wellenteilen entwickelt wurden. Die VT 2 gibt es in zwei Ausführungen. Eine Variante ist mit Pendeltechnik für die hochproduktive Bearbeitung von Futterteilen mit einem maximalen Werkstückdurchmesser von 100 mm ausgerüstet. Alternativ gibt es die Maschine mit Reitstock zur Bearbeitung von Wellenteilen mit einer maximalen Länge von 400 mm. Zudem ist die VT 2 mit einer Automation mit umlaufender Kette ausgestattet, die für das Be- und Entladen einen Teilespeicher bietet.

Besonders hervorzuheben ist der geringe Platzbedarf von gerade mal 4 m². Damit können platzsparende Fertigungslinien oder Inselfertigungen ausgelegt werden. Auch die Automatisierungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig – von der Einzelmaschine, die sich über die Pick-up-Spindel selbst belädt, bis zum voll automatisierten Fertigungssystem. Den Teiletransport zwischen den Maschinen übernehmen Förderbänder, die hinter dem Maschinenarbeitsraum angebracht sind.

  • Die VTC 250 Duo bearbeitet vierachsig Wellen in anspruchsvoller Serienfertigung.

    Die VTC 250 Duo bearbeitet vierachsig Wellen in anspruchsvoller Serienfertigung.

  • Der modulare Arbeitsraum der VLC-Zentren mit zwei angetriebenen Bohrrevolvern.

    Der modulare Arbeitsraum der VLC-Zentren mit zwei angetriebenen Bohrrevolvern.

  • Synchro-Stützschleifen auf der VTC 315 DS als Alternative zu bekannten Schleifverfahren.

    Synchro-Stützschleifen auf der VTC 315 DS als Alternative zu bekannten Schleifverfahren.

  • Ausgestattet ist die VL 5i mit 12 Dreh- oder angetriebenen Bohr- und Fräswerkzeugen.

    Ausgestattet ist die VL 5i mit 12 Dreh- oder angetriebenen Bohr- und Fräswerkzeugen.

  • Große Futterteile auf der VLC 800 MT komplett bearbeiten mit 12-fach Werkzeugrevolver und einer Frässpindel mit 32-fach Werkzeugwechsler.

    Große Futterteile auf der VLC 800 MT komplett bearbeiten mit 12-fach Werkzeugrevolver und einer Frässpindel mit 32-fach Werkzeugwechsler.

  • Die Vertikaldrehmaschine VT 2 ist selbstladend inklusive Automation und Teilespeicher.

    Die Vertikaldrehmaschine VT 2 ist selbstladend inklusive Automation und Teilespeicher.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

EMAG Holding GmbH

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162-17-0
Fax: 07162-17-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's