nach oben
11.05.2018

Verkaufsstart für Hermles MPA-Maschinen weiter offen

Wann Werkzeugmaschinenhersteller Hermle erste Maschinen mit integrierter MPA-Technologie für Additive Manufacturing an Kunden ausliefern kann, bleibt weiter offen. Um mehr Bauteile für die Industrie fertigen zu können und die Technologie weiter zu erproben, werden die Kapazitäten bei der Hermle Maschinenbau GmbH (HMG) in Ottobrunn bei München erhöht, wo die Technologie angesiedelt ist.


Größtes Handicap des Verfahrens ist es, dass zu seiner Nutzung sehr viel Expertenwissen erforderlich ist. Dazu Franz-Xaver Bernhard: „Es geht hier um Prozesse, die in sehr engen Parameterfenstern gut funktionieren. Verlässt man eines dieser vielen Fenster, die zu diesem gut funktionierenden Prozess führen, dann kann man Schiffbruch erleiden.

  • Franz-Xaver Bernhard, Vorstand Vertrieb, Forschung und Entwicklung der Hermle AG.  Bild: maschine+werkzeug

    Franz-Xaver Bernhard, Vorstand Vertrieb, Forschung und Entwicklung der Hermle AG. Bild: maschine+werkzeug

  • Hermles MPA vereint Fräszentrum mit Additive Manufacturing in einer Maschine. Bild: Hermle

    Hermles MPA vereint Fräszentrum mit Additive Manufacturing in einer Maschine. Bild: Hermle

1 | 0

Dieses genau für jeden typischen Werkstoff und für jede Bauteilgeometrie automatisch zu definieren, ist unwahrscheinlich schwierig. Davon sind wir noch weit entfernt. Unsere Leute, die nun seit Jahren mit der Technologie umgehen, bekommen das ganz gut hin. Aber wenn wir so eine Maschine jetzt verkaufen würden, hätten wir unsere Experten gleich mitzuliefern.“ Ein Ziel der weiteren Entwicklung sei es, diese Prozessparameter so eng einzugrenzen, dass das jeder Anwender hinbekomme.

Bernhard zog den Vergleich zu frühen Erodiermaschinen, die er in seiner Ausbildungszeit kennengelernt habe: Komplizierte Gebilde, mit vielen Knöpfen, die jede Menge an Einstellmöglichkeiten boten. Ähnlich sei die Situation jetzt bei MPA. Es gebe noch keine Algorithmik, die für jeden Werkstoff die idealen Einsatzparameter definiere.

Rapidtech, Halle 2, Stand 605


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's