nach oben
maschine+werkzeug 05/2016

Verbundsystem nach Maß

Maschinen

Drehen/Fräsen - Ursprünglich waren für die Fertigung bei Siemens in Ruhstorf unterschiedliche Maschinenkonzepte und ein Palettenspeicher geplant. Letztlich eingesetzt wurden ein Systemverbund mit drei Fräs-Dreh-Zentren von Heller und das Multi-Level-System von Fastems.

Bei der Fertigung der druckfesten, explosionsgeschützten Elektromotoren sind umfassende Normen für den Schutz von Menschen, Maschinen und Umwelt zu erfüllen. Bei Siemens Ruhstorf sind diese Normen vor allem mit Präzision und Genauigkeit verbunden. Genauigkeit, die mit dem alten Maschinenpark allerdings nur noch mit einem erheblichen Zeit- und Kostenaufwand realisiert werden konnte.

Für Rolf Gritl, Leiter Industrial Engineering bei Siemens in Ruhstorf, war deshalb auch eine wirtschaftliche Fertigung fester Bestandteil des Pflichtenheftes: »Die besondere Herausforderung bei uns sind die Genauigkeiten. Wir bewegen uns da bei Durchmessertoleranzen von neun Mikrometern und Qualitäten im Bereich von IT 6 und besser, die prozesssicher mit einer entsprechenden Maschinenfähigkeit von CmK von 1,67 gefertigt werden müssen.«

  • Ursprünglich als Container-Lösung geplant, verfügt Siemens heute beim Multi-Level-System (MLS) von Fastems über 72 Palettenplätze und zwei Rüststationen – inklusive den Leitrechner mit der Steuerung ›MMS5‹.

    Ursprünglich als Container-Lösung geplant, verfügt Siemens heute beim Multi-Level-System (MLS) von Fastems über 72 Palettenplätze und zwei Rüststationen – inklusive den Leitrechner mit der Steuerung ›MMS5‹.

  • Der Systemverbund besteht aus drei Fräs-Dreh-Zentren ›CP 2000‹ von Heller und dem MLS von Fastems. Berücksichtigt man die Teilevarianz, die kleinen Losgrößen und die geforderten Genauigkeiten, ist dieses Projekt in dieser Form einzigartig.

    Der Systemverbund besteht aus drei Fräs-Dreh-Zentren ›CP 2000‹ von Heller und dem MLS von Fastems. Berücksichtigt man die Teilevarianz, die kleinen Losgrößen und die geforderten Genauigkeiten, ist dieses Projekt in dieser Form einzigartig.

  • Beim Bau von Gehäusen für explosionsgeschützte Elektromotoren ist höchste Präzision erforderlich: So bewegt man sich bei IT 6 und besser oder auch Durchmessertoleranzen von 9,0 Mikrometer. Das heißt, die Maschine muss eine Toleranz von 4,5 Mikrometer sicherstellen.

    Beim Bau von Gehäusen für explosionsgeschützte Elektromotoren ist höchste Präzision erforderlich: So bewegt man sich bei IT 6 und besser oder auch Durchmessertoleranzen von 9,0 Mikrometer. Das heißt, die Maschine muss eine Toleranz von 4,5 Mikrometer sicherstellen.

  • Eine der zwei Rüststationen: Die Bauteile lassen sich innerhalb eines Rundlaufs von 20 Mikrometer sicher ein- und ausschleusen.

    Eine der zwei Rüststationen: Die Bauteile lassen sich innerhalb eines Rundlaufs von 20 Mikrometer sicher ein- und ausschleusen.

  • Über die Manufacturing-Management-Software ›MMS5‹ von Fastems sind Planung, Programm und Vorschau zentralisiert, und es können drei Bearbeitungszentren bedient werden.

    Über die Manufacturing-Management-Software ›MMS5‹ von Fastems sind Planung, Programm und Vorschau zentralisiert, und es können drei Bearbeitungszentren bedient werden.

  • Heller hat festgestellt, dass ein Vorschub von 1.000 min-1 beim Drehen sowie die hohen Drehzahlen beim Fräsen Verdunstungskälte erzeugen. Deshalb hat der Hersteller eine Temperierung des Kühlmittels nachgerüstet.

    Heller hat festgestellt, dass ein Vorschub von 1.000 min-1 beim Drehen sowie die hohen Drehzahlen beim Fräsen Verdunstungskälte erzeugen. Deshalb hat der Hersteller eine Temperierung des Kühlmittels nachgerüstet.

  • Frank Strothmann, Rolf Gritl, Sebastian Spanfelner und Holger Langer (von links) sind sich einig: »Dieses Projekt war für uns alle eine Fülle an neuen Erkenntnissen. Aufgrund der geforderten Genauigkeiten und einer wirtschaftlichen Fertigung entwickelte sich ein völlig neues, so nicht vorhersehbares Konzept.«

    Frank Strothmann, Rolf Gritl, Sebastian Spanfelner und Holger Langer (von links) sind sich einig: »Dieses Projekt war für uns alle eine Fülle an neuen Erkenntnissen. Aufgrund der geforderten Genauigkeiten und einer wirtschaftlichen Fertigung entwickelte sich ein völlig neues, so nicht vorhersehbares Konzept.«

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Gebrüder-Heller-Straße 15
DE 72622 Nürtingen
Tel.: 07022-77-0
Fax: -5000

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's