nach oben
10.10.2016

Verbesserte Präzision und höhere Steifigkeit

Bei den neuen vertikalen Bearbeitungszentren der PS-Serie setzt Makino auf eine verbesserte Präzision, höhere Steifigkeit und ein optimiertes Kühlmittel- und Spänemanagement.

Zu den Hauptanwendungsbereichen der neuen vertikalen Bearbeitungszentren der PS-Serie von Makino zählen Zylinderköpfe, Kurbelgehäuse, Abdeckungen, Regelventile, Ventilkörbe und vergleichbare Anwendungen. Mit einer Spindel mit 14.000 Umdrehungen pro Minute ist die neue PS-Serie für einen Großteil der Anwendungen im Bereich Teilebearbeitung, wie beispielsweise Stirnfräsen, Nutenfräsen, Kreisinterpolation und synchronisiertes Gewindebohren besonders gut geeignet.

Die drehmomentstarke Hochleistungsspindel garantiert laut Makino bei gewünschter Oberflächengüte und größter Präzision optimale Zerspanleistungen. Trotz eines großen (Innen-)Lagers von 85 Millimeter, das den Lagern für Maschinen mit 50er-Steilkegel entspricht, kommen die vertikalen Bearbeitungszentren der PS-Serie mit einer Spindel mit 40er-Steilkegel aus.

Mit ihrer steifen Struktur, der thermischen Stabilität und der vielseitig einsetzbaren Spindel sind die Maschinen der PS-Serie perfekt für eine große Anzahl Anwendungsgebiete geeignet, wie beispielsweise für die Bereiche Automobil, Luftfahrt, Schmiedeanwendungen, Medizin oder andere Anwendungen in der Kleinteilefertigung.

In der Maschinenstruktur der PS-Serie kommt der C-Rahmen zum Einsatz, der den Verfahrweg in der Z-Achse perfekt auf die Auslegung des geplanten Werkstückes abstimmt und mittels der Finite-Elemente-Methode (FEM) für bestmögliche allgemeine Steifigkeit und hervorragende Verwindungssteifigkeit sorgt. Mit der Z-Achse als einziger beweglicher Achse kann über verbesserte dynamische Steifigkeit, eine zuverlässige Übertragung der Schneidkräfte und einen tieferen Schwerpunkt eine stabile Maschinenleistung erzielt werden. Diese Konstruktion gewährleistet eine schnelle und effiziente Übertragung der Schneidkräfte durch die Maschinenstruktur der Bearbeitungszentren - von der Spindel über den Ständer bis hin zum Maschinenbett.

Bei einem Verhältnis von Ständer zu Spindel von größer als 1 fällt bei der PS-Serie der Überhang des Tisches über das Maschinenbett minimal aus. Im Vergleich zur Vorgänger-Generation verfügt die PS-Serie nun über eine breitere Basis, die das Gewicht des Ständers und der Spindel aufnimmt und gleichzeitig eine bessere Standfestigkeit gewährleistet.

  • Vorderansicht der PS65. Bild: Makino

    Vorderansicht der PS65. Bild: Makino

  • Vorderansicht der PS105. Bild: Makino

    Vorderansicht der PS105. Bild: Makino

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

MAKINO Europe GmbH

Essener Bogen 5
DE 22419 Hamburg
Tel.: 040-29809-0
Fax: -455

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's