nach oben
10.10.2019

„Unser Ziel ist es, alle Fertigungsaufgaben im CNC-Bereich zu erfüllen.“

Spanflug Technologies, ein Startup der Technischen Universität München (TUM), bietet als erster Online-Fertiger einen vollständig automatisierten Bestellprozess für CNC-Dreh- und Frästeile an. Die Firmengründer Dr. Markus Westermeier und Dr. Adrian Lewis erklären, wie dieser funktioniert und wie Anwender konkret davon profitieren können.

Herr Dr. Westermeier, Herr Dr. Lewis, wie entstand die Idee, diesen Online-Shop zu entwickeln?

Markus Westermeier: Die Idee für Spanflug entstand, als ich noch im Vertrieb eines Fertigungsdienstleisters für Dreh- und Frästeile beschäftigt war. Zu meinen Aufgaben gehörte es unter anderem, Angebote zu erstellen. Dieser Prozess ist sehr zeitaufwändig, weil viele manuelle Arbeitsschritte notwendig sind. Ich habe mir damals überlegt, wie ich den Angebotsprozess automatisieren könnte. Promoviert hatte ich am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TUM. Dabei konnte ich mir sehr viel Hintergrundwissen aneignen. Zusammen mit meinen Mitgründern Johannes Schmalz und Adrian Lewis setzten wir schon ein Jahr später den Prototypen eines Algorithmus zur Angebotspreisberechnung für Dreh- und Frästeile um.

  • Links: Dr. Markus Westermeier, Geschäftsführer Fertigung & Vertrieb, rechts: Dr. Adrian Lewis, Geschäftsführer Softwarenentwicklung bei Spanflug. Bild: Spanflug Technologies

    Links: Dr. Markus Westermeier, Geschäftsführer Fertigung & Vertrieb, rechts: Dr. Adrian Lewis, Geschäftsführer Softwarenentwicklung bei Spanflug. Bild: Spanflug Technologies

  • Spanflug Technologies bietet als erster Online-Fertiger einen vollständig automatisierten Bestellprozess für CNC-Dreh- und Frästeile an. Die Firmengründer Dr. Adrian Lewis (r.) und Dr. Markus Westermeier erklären, wie Anwender konkret davon profitieren können. Bild: Spanflug Technologies

    Spanflug Technologies bietet als erster Online-Fertiger einen vollständig automatisierten Bestellprozess für CNC-Dreh- und Frästeile an. Die Firmengründer Dr. Adrian Lewis (r.) und Dr. Markus Westermeier erklären, wie Anwender konkret davon profitieren können. Bild: Spanflug Technologies

  • Adrian Lewis: „Der zentrale Kundennutzen von Spanflug ist die automatische Analyse, ob das Teil gefertigt werden kann, und die Berechnung des Preises, basierend auf einem CAD-Modell und einer technischen Zeichnung. Damit können Kunden in unserem Online-Shop sofort Dreh- und Frästeile bestellen, ohne auf Rückmeldungen warten zu müssen.“ Bild: Spanflug Technologies

    Adrian Lewis: „Der zentrale Kundennutzen von Spanflug ist die automatische Analyse, ob das Teil gefertigt werden kann, und die Berechnung des Preises, basierend auf einem CAD-Modell und einer technischen Zeichnung. Damit können Kunden in unserem Online-Shop sofort Dreh- und Frästeile bestellen, ohne auf Rückmeldungen warten zu müssen.“ Bild: Spanflug Technologies

  • Markus Westermeier: „Bei unseren Fertigungspartnern folgen wir ganz klar dem Motto ‚Qualität statt Quantität‘“. Bild: Spanflug Technologies

    Markus Westermeier: „Bei unseren Fertigungspartnern folgen wir ganz klar dem Motto ‚Qualität statt Quantität‘“. Bild: Spanflug Technologies

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Wie unterstützen Sie damit Anwender konkret und wie profitieren diese davon?

Adrian Lewis: Der zentrale Kundennutzen von Spanflug ist die automatische Analyse, ob das Teil gefertigt werden kann, und die Berechnung des Preises, basierend auf einem CAD-Modell und einer technischen Zeichnung. Damit können Kunden in unserem Online-Shop sofort Dreh- und Frästeile bestellen, ohne auf Rückmeldungen warten zu müssen – und das 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Wir arbeiten mit einem großen Netzwerk aus qualifizierten Fertigungsbetrieben in ganz Deutschland zusammen. Damit stellen wir unseren Kunden eine unbegrenzte Fertigungskapazität und immer den passenden Partner zur Seite. Sie sparen bei ihrer Suche deutlich Zeit und senken den Aufwand für Kommunikation und Qualifizierung ihrer Lieferanten. Sie können dadurch ihre Fixkosten in der Beschaffung reduzieren. Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten passen unsere Kunden so ihre Fertigungskapazitäten sehr flexibel an volatile Marktentwicklungen an.

Wie kommt der Nutzer zu seiner gewünschten Bestellung?

Adrian Lewis: Er loggt sich einfach auf spanflug.de ein und lädt die Zeichnung des Bauteils hoch. Dann kann er sofort den Angebotspreis berechnen lassen und seine gewünschte Ware bestellen. Schneller geht es nicht.


Inhaltsverzeichnis
Aktuelle Videos

Bruker Alicon: Koordinatenmesstechnik in Kombination mit kollaborativen Robotern


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's