nach oben
09.07.2015

Universallösung für die Zahnradproduktion

Mit der Wälzfräsmaschine K 300 bietet die Emag-Tochter Koepfer eine flexible und universelle Lösung für die Zahnradproduktion. Für effiziente Prozesse sorgen ein schwingungsarmes Polymerbetonbett in Verbindung mit der geschlossenen Rahmenbauweise sowie der thermosymmetrische Aufbau.

„Wir haben eine Anlage konstruiert, die eine vollwertige Universallösung darstellt. Anhand vieler Ausstattungsvarianten und Optionen lässt sich die K 300 in unterschiedlichen Bereichen der Verzahnungsproduktion nutzen“, erklärt Jörg Lohmann, Vertriebsleiter der Emag-Tochter Koepfer.

Von der Ritzelwelle mit Modul 1 bis zum Schrägstirnrad mit Modul 4 lässt sich ein breites Werkstückspektrum mit der K 300 bearbeiten (verzahnen). Ebenso vielfältig ist die Werkstoffbandbreite, die mit der Maschine bearbeitet werden kann – vom legierten Stahl, über Aluminium, Messing und Bronze bis hin zu Kunststoffen ist alles möglich.

Das Maschinenbett K 300 aus Polymerbeton in Kombination mit der „Closed-Box-Bauweise“, bei der Spindel- und Reitstockkasten mittels eines Jochs in einem geschlossenen Rahmen verbunden sind, sorgt für höchste Steifigkeit und damit für höchste Präzision während des Verzahnungsprozesses. Der Wälzfräskopf, der um 45 Grad geneigt wurde, ermöglicht einen optimalen Spänefall und trägt damit zu höchster Bauteilqualität bei. Gleichzeitig wird eine gute Zugänglichkeit zum Rüsten gewährleistet. Grundsätzlich können unterschiedliche Verzahnungstechnologien, wie zum Beispiel Hochleistungs-Wälzfräsen im Nass- wie auch im Trockenschnitt, Schälwälzfräsen und Hartfräsen von zylindrischen Verzahnungen sowie das Tauch- und Tangentialwälzfräsen von Schneckenrädern, zum Einsatz kommen.

Darüber hinaus können geradeverzahnte Kegelräder im Teilverfahren mit Formfräsern oder im Conikronverfahren verzahnt werden, und sogar Unrund-Verzahnungen sind herstellbar. Wassergekühlte Direktantriebe an den prozessrelevanten Achsen sorgen für einen schnellen Bearbeitungsprozess und bieten zudem beste Bearbeitungsqualität, da das „Spiel“ mechanischer Transmissionselemente eliminiert wurde. Zusätzliche Aufgaben übernehmen die NC-Achsen der Hilfswerkzeuge, wie zum Beispiel zum Entgraten, Bürsten oder zur Aufnahme von Sensoren, um die Verzahnung präzise zu Markierungen, Bohrungen, anderen Verzahnungen, Nocken oder sonstigen Merkmalen zu orientieren.

  • Koepfer-Wälzfräsmaschine K 300: Nahezu jedes Zahnrad lässt sich mit dieser flexiblen und universellen Maschine verzahnen. Ihr schwingungsarmes Polymerbetonbett in Verbindung mit der geschlossenen Rahmenbauweise sowie ihr thermosymmetrischer Aufbau sorgen für effiziente Prozesse. Bild: Emag

    Koepfer-Wälzfräsmaschine K 300: Nahezu jedes Zahnrad lässt sich mit dieser flexiblen und universellen Maschine verzahnen. Ihr schwingungsarmes Polymerbetonbett in Verbindung mit der geschlossenen Rahmenbauweise sowie ihr thermosymmetrischer Aufbau sorgen für effiziente Prozesse. Bild: Emag

  • Die 45-Grad-Neigung des Wälzfräsers ist hier gut zu erkennen. Diese Position sorgt für einen sehr guten Spänefluss bei der Trocken- und Nassbearbeitung einerseits, sowie für ergonogmisches Rüsten andererseits. Bild: Emag

    Die 45-Grad-Neigung des Wälzfräsers ist hier gut zu erkennen. Diese Position sorgt für einen sehr guten Spänefluss bei der Trocken- und Nassbearbeitung einerseits, sowie für ergonogmisches Rüsten andererseits. Bild: Emag

  • Wälzfräsen eines Globoid-Schneckenrads aus Kunststoff für ein EPS-Lenksystem eines Autos. Bild: Emag

    Wälzfräsen eines Globoid-Schneckenrads aus Kunststoff für ein EPS-Lenksystem eines Autos. Bild: Emag

  • Die integrierte Hilfs-NC-Achse nimmt Entgrater, angetriebene Hilfswerkzeuge wie z.B. Bürsten, Schwingungsdämpfer oder Sensoren auf. Bild: Emag

    Die integrierte Hilfs-NC-Achse nimmt Entgrater, angetriebene Hilfswerkzeuge wie z.B. Bürsten, Schwingungsdämpfer oder Sensoren auf. Bild: Emag

  • Vollautomatisiertes Wälzfräsen durch die Portalladeeinrichtung mit V-Greifer. Bild: Emag

    Vollautomatisiertes Wälzfräsen durch die Portalladeeinrichtung mit V-Greifer. Bild: Emag

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

EMAG Holding GmbH

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162-17-0
Fax: 07162-17-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's