nach oben
21.07.2016

Umstrukturierung zieht Standortschließung mit sich

Luigi Maniglio, CEO des internationalen Werkzeugmaschinenhersteller FFG Europe & Americas, hat ein umfassendes Umstrukturierungs- und Integrationsprogramm angekündigt. In diesem Zusammenhang soll der Standort Mosbach geschlossen werden.

Luigi Maniglio, CEO des internationalen Werkzeugmaschinenhersteller FFG Europe & Americas. Bild FFG

Ziel des Maßnahmenpakets sei es, Produktivität und Profitabilität von FFG Europe & Americas in den kommenden Jahren deutlich zu erhöhen. Mittel- bis langfristig wolle sich der globale FFG-Verbund unter den Top Drei der globalen Werkzeugmaschinenhersteller positionieren.

Zu dem geplanten Maßnahmenpaket gehört laut Maniglio die Integration konzernübergreifender Funktionen ebenso wie die Optimierung des Produktionsnetzwerks. Die Zuständigkeiten der Standorte sollen entsprechend ihres technologischen Schwerpunkts geschärft werden. In diesem Zusammenhang sollen Produkte und Komponenten an den jeweils darauf spezialisierten Standorten konzentriert werden. Der Standort Mosbach soll geschlossen und das Produktportfolio innerhalb der Gruppe verlagert werden. Die im baden-württembergischen Uhingen angesiedelten Zentralfunktionen sollen im benachbarten Eislingen zusammengezogen werden, das künftig als Hauptsitz der FFG Europe & Americas fungieren wird. Die geplanten Maßnahmen sollen 2017 abgeschlossen werden.

FFG Europe & Americas wird in enger Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretungen die geplanten organisatorischen Umbaumaßnahmen verhandeln und anschließend umsetzen. Ziel ist es, so vielen betroffenen Mitarbeitern wie möglich einen Arbeitsplatz an einem anderen Standort anzubieten. Aktuell beschäftigt FFG Europe & Americas in Deutschland rund 1600 und weltweit rund 2500 Mitarbeiter.

Luigi Maniglio, CEO von FFG Europe & Americas, erklärte: „Wir haben das klare Ziel vor Augen, einen nachhaltig profitablen und weltweit führenden Werkzeugmaschinenhersteller zu formen. In einem nach wie vor äußerst herausfordernden Marktumfeld bedeutet dies jedoch auch große Anstrengungen für uns. Nachdem wir seit Anfang dieses Jahres erfolgreich in einer neuen konzernübergreifenden Business-Unit-Organisation zusammenarbeiten, werden wir nun im zweiten Schritt die bestehenden Synergiepotenziale heben und unser globales Produkt- und Leistungsangebot sowie unser Produktionsnetzwerk optimieren.“

Maniglio fügte hinzu: „Leider bedeuten diese notwendigen Schritte für einige unserer Standorte auch einschneidende Maßnahmen. Wir werden dort, wo Personalanpassungen unvermeidlich sind, alles daran setzen, diese möglichst sozialverträglich zu gestalten und in diesem Zusammenhang eng mit den Arbeitnehmervertretungen zusammenarbeiten.“

Unternehmensinformation

FFG Europe SpA Palazzo Serbelloni

Corso Venezia, 16
IT 20121 MILANO
Tel.: 0039 02-36590820
Fax: -76319015

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's